Rezept: Apfelmus kochen für Anfänger – Küchen – Basic

Apfelmus kochen für Anfänger ist keine komplizierte Sache. Und es gibt einige Gründe, sich nicht für die gekaufte Alternative aus dem Supermarkt zu entscheiden. Die wichtigste ist die Reduzierung von Zucker, der beim Apfelmus aus dem Glas oder dem Tetrapack in nicht unerheblichem Maße zugesetzt wird. Dies hat viele Gründe. So wird Apfelmus durch die Zugabe von Zucker haltbarer. Außerdem wird die Säure der Früchte abgemildert und der Geschmack abgerundet.

Das Zucker ein Suchtmittel ist und dafür sorgt, dass man beim Apfelmus mit besonders großem Appetit zulangt, dürfte ebenfalls ganz im Sinne der Lebensmittelindustrie sein.Bei selbstgekochtem Apfelmus ist es jedem selbst überlassen, ob und wieviel Zucker er verwendet. Alternativen bieten sich durch Süßungsmittel von Fruchtzucker, Agavendicksaft und Honig über Xylitol bis Erythrit. Durch die Zugabe von Gewürzen wie Vanille oder Zimt kann man das Aroma ebenfalls verstärken und den Zuckerbedarf damit reduzieren.

Ein weiterer Grund, um selber Apfelmus zu kochen, findet sich im Vorhandensein von vielen Äpfeln. Ein Apfelbaum im Garten liefert oft mehr Früchte, als man essen kann. Dann ist die Verarbeitung der Äpfel eine Möglichkeit, wie man sich noch monatelang an der eigenen Ernte erfreuen kann. Die Verarbeitung ist übrigens auch noch mit Äpfeln möglich, die lange eingelagert waren. Nach Wochen oder Monaten sieht das Obst vielleicht nicht mehr knackig frisch aus, konnte dafür aber noch mehr Aroma ausbilden. Auch die Verarbeitung gelingt mit reifen, etwas weicheren Äpfeln noch schneller und einfacher. Die folgende Anleitung versteht sich als Grundrezept zum Kochen von Apfelmus. Individuelle Abweichungen sind hier immer möglich.

Zutaten für Apfelmus :

  • 1 Kilogramm Äpfel
  • 1 Zitrone
  • 2 EL Vollrohrzucker
  • 6 EL Wasser

Nährwerte Apfelmus kochen für Anfänger – Küchen – Basic

Anzahl Portionen: 4


Nährwerte
Gesamt
pro Portion

Kalorien (kcal)
761
190,3

172
43

Eiweiß (g)
4
1

Fett (g)
3
0,8

Alle Angaben ohne Gewähr.

Apfelmus kochen und Zubereitung:

  • Zuerst die Äpfel gründlich waschen.
  • Dann die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden.
  • Im nächsten Schritt die Zitrone halbieren und auspressen.
  • Die Apfelstücke nun zusammen mit dem Saft der Zitrone, dem Wasser und dem Rohrzucker in einen Topf geben und unter Rühren zum Kochen bringen. Nach Belieben können hier weitere Zutaten (zum Beispiel Gewürze) zugesetzt werden.
  • Die Hitze reduzieren und das Apfelmus bei geschlossenem Deckel etwa 15-20 Minuten kochen lassen.
  • In der Zwischenzeit 3 Schraubgläser mit einem Volumen von je 300 ml mit kochendem Wasser ausspülen und kopfüber auf einem Küchentuch abtropfen lassen.
  • Nach der Kochzeit den Herd ausschalten.
  • Das Apfelmus nach Belieben heiß und stückig in die Gläser füllen. Alternativ kann es auch mit dem Stabmixer püriert und nach dem erneuten Aufkochen abgefüllt werden.
  • Die Gläser bis zum Rand befüllen, sofort verschließen, 5 Minuten kopfüber stellen und nach dem erneuten Umdrehen abkühlen lassen.

Wissenswertes über Apfelmus

Apfelmus kann man am besten aus säuerlichen Äpfeln herstellen. Hier sorgt die natürliche Säure dafür, dass das Mus nicht so schnell braun wird. Im Kühlschrank hält sich frisches Apfelmus einige Tage, eingekocht im Glas kann es im kühlen Keller sogar bis zu einem Jahr eingelagert werden. Übrigens kann man im Reformhaus tatsächlich fertigen Apfelmus ohne Zuckerzusatz finden. Allerdings wird dieser dann unter der Bezeichnung „Apfelmark“ angeboten.

Lesen Sie auch: Rezept zum Kichererbsen kochen für Anfänger

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"