Apfeltarte Rezept – schnell und gelingsicher zum Apfelkuchen

Habt ihr euch schonmal die Mühe gemacht und recherchiert, wie viele unterschiedliche Sorten Apfelkuchen es gibt? Wahrscheinlich nicht, muss ja auch nicht sein, denn jeder wird für sich bestimmt den Lieblingsapfelkuchen finden, der ihm an Besten schmeckt. Eine gute Schlagsahne dazu und fertig ist der leckere Kuchen zum Kaffee, am Nachmittag, wenn sich Gäste angekündigt haben. Doch heute wollen wir euch mal etwas neues mit Äpfeln vorstellen, Apfeltarte, schnell zuzubereiten, mit wenigen Zutaten. Apfeltarte ist so lecker und frisch, ihr werdet erstaunt sein.

Viel Spaß nun beim zuschauen!

Zutaten

Für den Tarteboden:

  • 250 g Mehl
  • 75 g Puderzucker
  • Prise Salz
  • 120 g Butter
  • 2 Eigelb
  • 2 EL kaltes Wasser

Für die Füllung:

  • 360 g Apfelkompott
  • ca. 3 Äpfel (z.B. Gala)

Für das Topping:

  • feinsten Zucker zum bestreuen
  • 2-3 El Aprikosenmarmelade

Nährwerte Apfeltarte
Rezept – schnell und gelingsicher zum Apfelkuchen

Anzahl Portionen: 12


Nährwerte
Gesamt
pro Portion

Kalorien (kcal)
2185
182,1

Kohlenhydrate (g)
373
31,1

Eiweiß (g)
48
4

Fett (g)
52
4,3

Alle Angaben ohne Gewähr.
Bestseller Nr. 1
Appelkoeken - Holländischer Apfelkuchen 270g Butterkekse mit Apfelfüllung
  • Original holländiches gebäck
  • Diese Kekse bzw Kuchen haben (immer) ein kurzes MHD. ca. 3 bis 4 Wochen.

Zubereitung der Apfeltarte

  1. Zuerst nehmt ihr eine große Schüssel und vermischt darin die trockenen Zutaten.
  2. Ihre geht also zuerst Mehl in die Schüssel, dazu eine Prise Salz und Puderzucker. Alles mit einem Löffel vermengen.
  3. Nun kommt die zimmerwarme Butter dazu und dann verknetet ihr alles mit der Hand.
  4. Es sollte eine Masse entstehen, ähnlich wie Streusel, für einen Streuselkuchen.
  5. Jetzt gebt ihr die 2 Eigelb in eine Schüssel und dann 2 El kaltes Wasser dazu, beides mit dem Finger verrühren und zu der Mehlmischung hinzugeben und wieder verkneten.
  6. So lange bis ein glatter Mürbeteig entsteht. Dann formt ihr eine Kugel daraus, wickelt diese in Frischhaltefolie und legt sie für ca. eine Stunde in den Kühlschrank.
  7. Nebenbei schonmal die Tarte- Form, wie im Video, vorbereiten.
  8. Nach der Stunde rollt ihr den Teig aus, etwas größer als die Form ist.
  9. Den ausgerollten Teig stürzt ihr nun in die Form und drückt den Teig am Rand fest.
  10. Der Teig wird mit der Gabel eingestochen und dann dann für 10 Minuten vor gebacken, hierzu heizt ihr den Backofen auf 200°C Umluft vor.
  11. Den Teig vorher mit Backpapier abdecken und darauf Reis geben, so trocknet der Teig nicht aus.
  12. In der Zwischenzeit schält ihr die Äpfel, entfernt das Gehäuse und schneidet sie in feine Streifen.
  13. Nach den 10 Minuten Backzeit gebt ihr das Apfelkompott auf den Boden und verstreicht es.
  14. Übrigens solltet ihr in der Zwischenzeit den Backofen auf 170°C Umluft herunter regeln.
  15. Über das verstrichene Apfelkompott werden die Apfelscheiben als Schnecke angeordnet. Die Wölbung der Scheiben müssen nach oben zeigen.
  16. Zuletzt streut ihr Zucker auf die Apfelscheiben, aber sehr sparsam.
  17. Die Apfeltarte wird jetzt nochmals für 30 Minuten gebacken.
  18. Nachdem der Kuchen fertig gebacken ist, holt ihr ihn aus der Form und bestreicht ihn mit warmer Aprikosenmarmelade.
  19. Nun könnt ihr den Kuchen servieren, am besten mit etwas Schlagsahne.

Viel Spaß beim nachmachen des Apfeltarte Rezept und guten Appetit!

Lesen Sie auch: Veganer Apfelkuchen mit Aprikosenmarmelade – nach Oma´s Art

4.5/5 - (40 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"