Enzyme: Darum sind sie so wichtig für den Körper

Enzyme sind in unserem Körper für viele Reaktionen von Bedeutung. Sie dienen der Aufspaltung größerer Moleküle und helfen bei der Umwandlung von Stoffen in andere Stoffe.

Sie sind ein wichtiger Bestandteil des Stoffwechsels, der für die Verarbeitung der Inhaltsstoffe aus unserer Nahrung benötigt wird. Ohne Enzyme wären die meisten chemischen Prozesse, die von der Verdauung über die Atmung bis hin zur Reizübertragung zwischen den Nervenzellen notwendig sind, nicht möglich.

Verdauungsenzyme

Enzyme sind besonders für die Verdauung wichtig. Sie spalten Nährstoffe auf und bringen sie in die Form, die vom Körper gebraucht wird. Verdauungsenzyme werden in fünf Gruppen unterschieden.

Peptidasen haben die Aufgabe Eiweiß aufzuspalten und in einzelne Aminosäuren zu zerlegen. Laktase ist für die Spaltung von Laktose (Milchzucker) in die einzelnen Galaktose- und Glukose-Moleküle zuständig.

Lipasen dienen der Aufspaltung von Fetten in Glycerin und Fettsäuren. Glykosidasen zerlegen langkettige Kohlenhydrate, wie zum Beispiel Stärke, in ihre einzelnen Moleküle und Nukleasen dienen dem Abbau von Nukleinsäuren.

Weitere wichtige Enzyme

Das Vorkommen von Enzymen beschränkt sich jedoch bei weitem nicht auf die Verdauung. Sie kommen darüber hinaus auch noch in zahlreichen weiteren Zusammenhängen vor.

Sogenannte Kinasen sind zum Beispiel bei der Übertragung von Reizen von entscheidender Bedeutung. Zu diesem Zweck können sie bestimmte Hormone aktivieren oder auch deaktivieren.

Des weiteren sind Enzyme, wie zum Beispiel Serinproteasen ein wichtiger Teil des Immunsystems und somit an der Verteidigung gegen Schadstoffe und Krankheitserreger beteiligt.

Mögliche Störungen

Für die Funktionsfähigkeit unseres Körpers ist es von großer Bedeutung, dass alle Enzyme ordnungsgemäß funktionieren. Fehler innerhalb einzelner Enzyme können zum Teil erhebliche Auswirkungen nach sich ziehen.

Derartige Defekte können unter anderem auch vererbt werden. Ein Beispiel für einen solchen vererbten Defekt ist die Krankheit Galaktosämie. Bei dieser handelt es sich um eine Störung des Stoffwechsels, durch die der Anteil von Galaktose im Blut zu hoch ist. Sie wird durch das Fehlen des Enzyms GALT hervorgerufen.

Versorgung

Viele Enzyme werden vom Körper selbst gebildet. Einige sind jedoch auch in Lebensmitteln zu finden. Bei der Versorgung des Körpers mit Enzymen spielen vor allem frisches Obst und Gemüse eine wichtige Rolle.

Davon abgesehen haben Obst und Gemüse auch einen hohen Gehalt an Mineralstoffen und Vitaminen, die ihrerseits wiederum für die Bildung vieler Enzyme benötigt werden. Eine ausgewogene Ernährung kann somit nicht zuletzt auch dafür sorgen, dass es zu keinem Mangel an wichtigen Enzymen kommt.

Jetzt bewerten

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"