Papageienkuchen – Rezept für einen knallbunten Kindergeburtstagskuchen

Mit diesem bunten Kuchen bist du bei jedem Kindergeburtstag der Kracher

So bunt – und sowas von gut! Der Papageienkuchen hat seinen Namen natürlich von seinen knallbunten Farben. Und da zum Einfärben spezielle, unbedenkliche Lebensmittelfarbe verwendet wird, können auch Kinder und Schwangere nach Herzenslust zugreifen.

Von diesem Kuchen braucht man aber unbedingt ausreichende Mengen, denn erfahrungsgemäß ist er sonst blitzschnell aufgenascht. Papageien werden hier natürlich nicht verarbeitet, es muss also niemand Angst um die fröhlichen, bunten Vögel haben.

Zutaten für den knallbunten Papageienkuchen

  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz
  • 6 Eier
  • 400 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 100 g Milch
  • 1 g Lebensmittelfarbpaste rot
  • 2 g Lebensmittelfarbpaste
    grün
  • 3 g Lebensmittelfarbpaste gelb
  • 2 g Lebensmittelfarbpaste blau
  • 2 g Lebensmittelfarbpaste pink
Glasur
  • 250 g Puderzucker
  • 5 Esslöffel Zitronensaft
  • Dekoration
  • 5 g Konfetti Esspapier
  • 10 g Zuckerstreusel

Nährwerte Papageienkuchen – Rezept für einen knallbunten Kindergeburtstagskuchen

Anzahl Portionen: 12


Nährwerte
Gesamt
pro Portion

Kalorien (kcal)
5959
496,6

Kohlenhydrate (g)
835
69,6

Eiweiß (g)
80
6,7

Fett (g)
253
21,1

Alle Angaben ohne Gewähr.

Zubereitung des knallbunten Papageienkuchens

  1. Zuerst die weiche Butter mit dem Zucker, dem Vanilleextrakt und dem Salz schaumig schlagen.
  2. Während des Rührens nach und nach die Eier zugeben und untermischen.
  3. In einer zweiten Schüssel das Mehl mit dem Backpulver mischen.
  4. Die Mehlmischung in kleinen Portionen mit in den Teig einrühren.
  5. Eventuell zum Teig etwas Milch zufügen, dass er zwar weich, aber nicht flüssig wird.
  6. Nun den Teig in fünf Portionen zerteilen (zum Beispiel in Müslischalen geben) und mit den Lebensmittelfarben einfärben.
  7. Ein Backblech mit Backpapier belegen und, falls vorhanden, einen Backrahmen daraufstellen.
  8. Den Backofen auf 170 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  9. Nun den Teig aus den einzelnen Schüsseln in Form einzelner Kleckse auf das Blech geben, bis der ganze Teig aufgebraucht ist.
  10. Anschließend den Teig vorsichtig glattstreichen.
  11. Den Kuchen auf der unteren Schiene etwa 25 bis 30 Minuten backen, danach herausnehmen und abkühlen lassen.
  12. Für die Glasur den Puderzucker mit Zitronensaft verrühren und beides auf den Kuchen streichen.
  13. Anschließend die Deko über den Kuchen streuen und alles fest werden lassen.

Kuchen auf natürliche Weise färben

Grundsätzlich könnte man für diesen Kuchen auch Lebensmittelauszüge verwenden, um ihn auf natürliche Weise zu färben. Hier sollen die Farben aber besonders knallig sein. Glücklicherweise sind aber auch solche Farben inzwischen in der Regel unbedenklich. Ein genauerer Blick auf die Verpackung im Supermarkt beantwortet alle Fragen dazu. Dabei muss man sich freilich nicht auf die Farben festlegen, die hier in diesem Rezept gezeigt werden.

Kinder lieben knallige Farben, ob rot, grün, orange oder blau. Umso bunter der Kuchen ist, umso mehr bleibt dieser Papageienkuchen in Erinnerung. Beinah alle Kinder möchten ihn probieren und das Gastgeberkind hat auf jeden Fall bei den Freunden und auch bei den Erwachsenen gepunktet. Nach ein bisschen Dekoration für die Partie und man sieht in den Kinderaugen das vollkommene Glück. Das eine oder andere Kind würde auch das Geschenk verzichten, wenn man ihn solche Freude mit Papageienkuchen und Geburtstagsdeko macht.

Papageienkuchen - Rezept für einen knallbunten Kindergeburtstagskuchen

Rezept für einen knallbunten Papageienkuchen

Christina Koch AutorinChristina Koch
ll➤ Das saftige Papageienkuchen Rezept - schnell und einfach ✅ Mit Garantie das Highlight zum nächsten Kindergeburtstag ✅ Video Anleitung für den Kuchen in Regenbogenfarben ✅
4.7 aus 19 Bewertungen
Vorbereitung 35 Minuten
Zubereitung 1 Stunde 5 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 40 Minuten
Gericht Kuchen
Küche Deutsche Küche
Portionen 12 Portion/en
Kalorien 496.6 kcal

Zutaten
  

Zutaten für den knallbunten Papageienkuchen

  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz
  • 6 Eier
  • 400 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 100 g Milch
  • 1 g Lebensmittelfarbpaste rot
  • 2 g Lebensmittelfarbpaste grün
  • 3 g Lebensmittelfarbpaste gelb
  • 2 g Lebensmittelfarbpaste blau
  • 2 g Lebensmittelfarbpaste pink

Glasur

  • 250 g Puderzucker
  • 5 Esslöffel Zitronensaft

Dekoration

  • 5 g Konfetti Esspapier
  • 10 g Zuckerstreusel

Anleitungen
 

Zubereitung des knallbunten Papageienkuchens
  • Zuerst die weiche Butter mit dem Zucker, dem Vanilleextrakt und dem Salz schaumig schlagen.
  • Während des Rührens nach und nach die Eier zugeben und untermischen.
  • In einer zweiten Schüssel das Mehl mit dem Backpulver mischen.
  • Die Mehlmischung in kleinen Portionen mit in den Teig einrühren.
  • Eventuell zum Teig etwas Milch zufügen, dass er zwar weich, aber nicht flüssig wird.
  • Nun den Teig in fünf Portionen zerteilen (zum Beispiel in Müslischalen geben) und mit den Lebensmittelfarben einfärben.
  • Ein Backblech mit Backpapier belegen und, falls vorhanden, einen Backrahmen daraufstellen.
  • Den Backofen auf 170 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  • Nun den Teig aus den einzelnen Schüsseln in Form einzelner Kleckse auf das Blech geben, bis der ganze Teig aufgebraucht ist.
  • Anschließend den Teig vorsichtig glattstreichen.
  • Den Kuchen auf der unteren Schiene etwa 25 bis 30 Minuten backen, danach herausnehmen und abkühlen lassen.
  • Für die Glasur den Puderzucker mit Zitronensaft verrühren und beides auf den Kuchen streichen.
  • Anschließend die Deko über den Kuchen streuen und alles fest werden lassen.

Nährwerte

entspricht: 1 Portion/enKalorien: 496.6 kcal

Rezept Video mit Anleitung

Keyword bunter Papageienkuchen, knallbunter Papageienkuchen, Papageienkuchen, Geburtstagskuchen

Mehr anzeigen

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"