Laugenbrötchen Rezept wie vom Bäcker

Laugengebäck beim Bäcker hat mich schon immer neugierig gemacht. Wie bekommt man diesen unvergleichlichen Geschmack und diese braune Färbung und inneren dieses helle leckere etwas. Ok, manchmal ist etwas viel Salz drauf. Aber dann puhle ich das einfach vom Laugenbrötchen herunter.

Laugengebäck gibt es im allgemeinen als Laugenzopf, Knoten, Stange und Brezel. Am Bekanntesten ist sicher die Brezel vom Bayrischen Oktoberfest. Heute wollen wir mal Laugenbrötchen selber machen. Wir zeigen euch, wie es geht.

Zutaten

  • 490 g Weizenmehl
  • 10 g Salz
  • 40 g weiche Butter
  • 10 g Weizen- Grundsauer
  • 5 g Hefe
  • 280 g Milch auf Zimmertemperatur

Nährwerte Laugenbrötchen

Anzahl Portionen: 9


Nährwerte
Gesamt
pro Portion

Kalorien (kcal)
2167
240,8

363
40,3


Eiweiß (g)
59
6,6

Fett (g)
49
5,4

Alle Angaben ohne Gewähr.

Bestseller Nr. 1
Bäckerei Spiegelhauer Trockenhefe Dry yeast 500g baker quality
  • TEIG TRIEBMITTEL: Hefe ist eine wichtige Zutat, die bei vielen Backerzeugnissen nicht fehlen darf. Der Hefepilz ist ein Teig Treibmittel und sorgt also dafür, dass der Teig aufgeht.
  • INSTANT HEFEPULVER: Die Trockenhefe ist eine länger haltbarere Alternative zu frischer Hefe. 50 Gramm getrocknete Hefe entsprechen dabei etwa 150 Gramm Frischhefe. Geben Sie das Pulver einfach zum Teig hinzu.

Zubereitung

  1. Zuerst gebt ihr die Milch in den Behälter eurer Küchenmaschine.
  2. Danach fügt ihr die weiche Butter, den Grundsauer, die Hefe und das Mehl dazu.
  3. Mit dem Knethaken einer Küchenmaschine vermengt ihr alle Zutaten.
  4. Ihr lasst das Ganze von der Maschine so lange kneten, bis ein fester Teig entstanden ist. Das dauert ca 12 Minuten.
  5. Dann deckt ihr den Rührbehälter mit einem Tuch ab und lasst den Teig aufgehen.
  6. Nun nehmt ihr den Teig aus der Schüssel und teilt ihn in etwa gleich große Stücke.
  7. Danach formt ihr aus jedem Teigstück eine runde Kugel.
  8. Jetzt bringt ihr durch leichtes Rollen der Kugel in eine längliche Form. (siehe Video)
  9. Dann kommen diese länglichen Teigstücke auf ein Backblech, welches ihr mit Backpapier ausgelegt habt.
  10. Das Blech deckt ihr dann ab und stellt es für 24 Stunden in den Kühlschrank.
  11. Nach den 24 Stunden nehmt ihr eine Schüssel mit Natronlauge 4.9 %. (unbedingt die Tipps aus dem Video beachten!) Vorher zudem unbedingt Handschuhe anziehen.
  12. Zudem könnt ihr in der Zwischenzeit den Backofen bereits ab 220°C Ober/Unterhitze vorheizen.
  13. Jedes einzelne Brötchen wird jetzt rundum mit der Lauge benetzt und abtropfen lassen.
  14. Danach legt ihr die Brötchen wieder auf das Backblech mit dem Backpapier.
  15. Nun ritzt ihr die Brötchen an der Oberseite doppelt ein, mit einem scharfen Messer.
  16. Die Brötchen backen dann im vorgeheizten Backofen für ca 17 Minuten.
  17. Sofort nach dem Backen noch mit einem Spritzer Wasser benebeln. Dadurch bekommt das Laugengebäck einen schönen Glanz.

Nun viel Spaß beim nachbacken und gutes Gelingen!

Lesen Sie auch unseren Rezept Tipp: Schnelle Brötchen über Nacht backen ohne Kneten

Eine umfassende Anleitung für das Laugenbrötchen Rezept finden Interessenten im oben eingefügten Video. Dort wird Schrittweise das Rezept vorgeführt.

4.5/5 - (23 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"