Die zwei leckersten Omelett-Rezepte für einen guten Start in den Tag

Das Omelett ist wohl die bekannteste Eierspeise, die man kennt. Auch in Deutschland wird das Gericht gerne gewählt. Einerseits weil die Zubereitung eines Omeletts so einfach und simpel ist. Andererseits weil man hier unzählige Möglichkeiten hat, das Omelett zu verfeinern. Zudem schmeckt das Omelett auch kleinen Kindern und somit ist es eine perfekte Familienspeise, die man zum gemeinsamen Frühstück wählen kann.

Omelett mit Gemüse

In einer gusseisernen oder einer beschichteten Pfanne gelingt das Omelett besonders gut. Nach Belieben kann man das Gemüse Omelett mit Kartoffeln und etwas frischem Weißbrot essen.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 1 Bund Suppengrün
  • Öl
  • 1 Lauchzwiebel
  • Butter
  • 4 Eier
  • Salz und Pfeffer

Nährwerte Omelett mit Gemüse

Anzahl Portionen: 2


Nährwerte
Gesamt
pro Portion

Kalorien (kcal)
552
276

25
12,5

Eiweiß (g)
12
6

Fett (g)
43
21,5

Alle Angaben ohne Gewähr.

Zubereitung:

  1. Zuerst das Suppengrün und die Lauchzwiebel waschen, putzen und fein zerkleinern.
  2. Danach Öl und die Butter in einer großen Pfanne erhitzen und das Gemüse darin bei schwacher Hitze 5 Minuten schmoren.
  3. Währenddessen 2 Teller vorwärmen.
  4. Anschließend die Eier in eine Schüssel aufschlagen, würzen und verquirlen.
  5. Dann zum Gemüse geben und mit einer Gabel mehrmals durchrühren.
  6. Sobald das Omelett an der Oberfläche gestockt ist, rundherum vom Pfannenrand lösen und mit dem Pfannenmesser einmal zusammenklappen.
  7. Zuletzt das Omelett in zwei Portionen teilen und auf den Tellern anrichten.

Auberginenomelett

Das kleine Essen stammt aus der Küche des Orients. Sie können es – so wie im Iran, in Afghanistan oder in der Türkei üblich ist – mit Fladenbrot und etwas Naturjoghurt, vermischt mit gehackter Minze, essen. Das Omelett schmeckt dadurch sehr frisch und ist besonders bekömmlich.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500 g kleine Auberginen
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Öl
  • 8 Eier
  • Salz und Pfeffer

 

Zubereitung:

  1. Erst die Auberginen waschen und die Stielansätze abschneiden. Die Auberginen in mundgerechte Würfel schneiden.
  2. Danach die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken.
  3. Anschließend 4 Teller vorwärmen.
  4. Dann das Öl in einer großen Pfanne erhitzen.
  5. Die Auberginenwürfel, die Zwiebeln und den Knoblauch in der Pfanne verteilen und zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 10 Minuten braten und dabei immer wieder umrühren.
  6. Nun die Eier mit Salz und Pfeffer vorab verrühren und über die Zutaten geben.
  7. Die Eier zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 7-10 Minuten garen, bis sie gestockt sind.
  8. Zuletzt das Omelett in der Pfanne in 8 Stücke teilen und sofort servieren.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"