Tipps für die richtige Zubereitung und Anwendung von Tee

Tee gehört für viele Menschen zum Alltag dazu. Er gilt als gesund und enthält, zumindest ungesüßt, so gut wie keine Kalorien. Der Geschmack des Tees ist hierbei von vielen Faktoren abhängig und wird unter anderem durch die Zubereitung beeinflusst. In erster Linie kommt es auf das Wasser, die Tee-Menge und die Ziehdauer an. Nachfolgende Tipps können bei der Zubereitung helfen.

Die Wasserqualität ist entscheidend

Die Qualität des Tees richtet sich unter anderem nach dem Wasser, das für die Zubereitung zum Einsatz kommt. Am besten ist es, stets frisches Wasser zu verwenden. Es sollte nicht zu lange im Wasserkocher oder in der Wasserleitung stehen. Zudem ist es sinnvoll, das Wasser nicht mehrmals aufzukochen. Denn dadurch würde es an Sauerstoff verlieren, wodurch sich die Aromen nicht vollständig entfalten könnten.

Neben der Frische sind der Kalkgehalt und der Härtegrad des Wassers entscheidend. Im Optimalfall nutzt man kalkarmes und weiches Wasser. Zu kalkhaltiges oder zu hartes Wasser beeinträchtigt nämlich den Teegeschmack und sorgt dafür, dass ein dünner Film auf der Oberfläche des Getränks entsteht. Falls das Wasser aus dem Hahn also viel Kalk aufweist oder sehr hart ist, kann ein Wasserfilter nützlich sein. Dieser minimiert den Kalkgehalt und verbessert dadurch den Geschmack. Alternativ ist es auch möglich, stilles Mineralwasser aus Flaschen für die Teezubereitung zu verwenden.

Doch nicht jede Teesorte reagiert auf dieselbe Weise auf kalkhaltiges, hartes Wasser. Beispielsweise weisen Chai-Tees oder Assam-Tees einen besonders intensiven Geschmack auf und reagieren daher unempfindlicher auf Wasser mit viel Kalk. Zur Zubereitung von grünen Tees oder weißen Tees sollte man hingegen weiches Wasser verwenden.

Welche Tee-Menge ist pro Tasse erforderlich?

Pro Tasse benötigt man einen Teebeutel. Bei losem Tee ist die Dosierung manchmal etwas schwieriger. Meist ist jedoch ein Teelöffel pro Tasse erforderlich. Hinzu kommt ein weiterer Löffel für die Kanne. Zu beachten ist, dass dies nur grobe Richtwerte sind. Die ideale Tee-Menge richtet sich nach verschiedenen Faktoren. Dazu gehören:

  • Teesorte
  • Ziehzeit
  • Wassertemperatur
  • Individueller Geschmack

Wie lange muss der Tee ziehen?

Wer eine gute Tasse Tee genießen möchte, sollte sich daher genauere Informationen zu den Tee-Sorten, der Qualität und Zubereitung holen. Denn die Ziehzeit der verschiedenen Teesorten fallen unterschiedlich aus, sie beträgt meist aber mehrere Minuten. Bei der Zubereitung von Grüntee oder Schwarztee liegt die Ziehzeit häufig bei etwa zwei bis fünf Minuten. Kräutertees und Früchtetees haben teilweise eine wesentlich längere Ziehdauer von bis zu zehn Minuten. Meist befindet sich auf dem Teebeutel oder der Teeverpackung eine Angabe zur Ziehdauer, an der man sich orientieren kann. Zudem spielt der eigene Geschmack auch bei der Frage nach der idealen Ziehdauer eine Rolle.

Was ist die optimale Wassertemperatur?

Die Wassertemperatur hängt ebenfalls von dem persönlichen Geschmack und der Teesorte ab. So ist es für manche Teesorten erforderlich, das Wasser nach dem Aufkochen etwas abkühlen zu lassen. Andere Teesorten mögen heißes Wasser, sodass man es direkt nach dem Aufkochen verwenden kann. Nachfolgende Werte können zur Orientierung dienen:

  • Bei grünen Tees sollte die Wassertemperatur 70 Grad Celsius betragen. Handelt es sich um einen japanischen Grüntee, ist eine Wassertemperatur von 60 Grad Celsius erforderlich.
  • Für Weiße Tees gilt eine Temperatur zwischen 75 und 85 Grad Celsius als ideal.
  • Bei der Zubereitung eines Matcha-Tees sollte die Wassertemperatur bei 80 Grad Celsius liegen.
  • Oolong-Tees erfordern eine höhere Wassertemperatur von ungefähr 85 bis 90 Grad Celsius.
  • Die Zubereitung eines Kräutertees oder eines Schwarztees gelingt am besten bei einer Wassertemperatur von 95 Grad Celsius. Solche Tees können also direkt nach dem Aufkochen des Wassers zubereitet werden.

Wie kann ich einen Tee verfeinern?

Je nach Geschmack, kann man den Tee pur trinken oder verfeinern. Mögliche Zutaten zum Verfeinern sind zum Beispiel:

  • Zucker
  • Honig
  • Kandis und Sahne
  • Zitronensaft
  • Milch

Wer seinen Tee süßen möchte, verzichtet am besten auf den klassischen, raffinierten Zucker, denn dieser kann zu einem verfälschten Geschmack führen. Besser eignen sich Kandiszucker für das Süßen von Getränken allgemein, aber vor allem für Tee, sowie der gute alte Honig. Allerdings hat man dann natürlich die Nährwerte negativ verändert, denn Zucker hat viele kcal. Tee selbst aber so gut wie keine…

Tipps für die richtige Zubereitung und Anwendung von Tee

Tipps für die richtige Zubereitung und Anwendung von Tee

Christina Koch AutorinChristina Koch
Tipps für die richtige Zubereitung und Anwendung von Tee. Tee tut im Winter und im Sommer gut. Man sollte die richtige Sorte wählen.
4.8 aus 18 Bewertungen
Vorbereitung 3 Minuten
Zubereitung 8 Minuten
Gesamtzeit 11 Minuten
Gericht Tipps für die richtige Zubereitung und Anwendung von Tee
Küche Deutsche Küche
Portionen 1 Portion/en
Kalorien 1 kcal

Zutaten
  

  • Tee

Anleitungen
 

  • Pro Tasse benötigt man einen Teebeutel. Bei losem Tee ist die Dosierung manchmal etwas schwieriger. Meist ist jedoch ein Teelöffel pro Tasse erforderlich. Hinzu kommt ein weiterer Löffel für die Kanne. Zu beachten ist, dass dies nur grobe Richtwerte sind.

Nährwerte

entspricht: 1 Portion/enKalorien: 1 kcal
Keyword Anwendung von Tee

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"