Rezept: Tomatensuppe kochen für Anfänger – Küchen – Basic

Auch wenn man die Pole-Position immer wieder dem Spargel andichtet, sind tatsächlich die Tomaten das liebste Gemüse der Deutschen. Doch nicht nur hier sind sie sprichwörtlich in aller Munde. Aus der spanischen, der italienischen, der griechischen oder der türkischen Küche sind Tomaten  auch beim Tomatensuppe kochen ebenso wenig wegzudenken wie aus den südamerikanischen Esskulturen. Lediglich im asiatischen Raum genießt sie nicht einen ganz so großen Kultstatus, ist aber auch dort ein gern gegessenes Gemüse.

Am besten schmecken Tomaten natürlich, wenn man sie sonnengereift vom eigenen Strauch pflücken kann. Die meisten Tomaten aus dem Handel kennen allerdings weder Sonne noch Erde, sondern fristen ein eher kümmerliches Dasein im neonbeleuchteten Gewächshaus, wo sie ihre Wurzeln durch eine Art Mineralwolle strecken. Dass man bei den Früchten dieser Pflanzen auch geschmacklich kaum von Paradiesäpfeln sprechen kann, erklärt sich fast von selbst.

Die ursprüngliche Heimat der Tomate liegt in Südamerika, wo man sie freilich nur als Freilandpflanze kannte. Ob man aus den ersten Tomaten, die mit den spanischen Eroberern nach Europa kamen, eine Tomatensuppe hätte kochen können, ist trotzdem schwer zu beantworten. Denn hier hielt man das Gewächs lange Zeit für eine reine Zierpflanze. Auch als Heilpflanze machte sie Karriere, zeitweise galt sie sogar als Aphrodisiakum.

Heute hat man unzählige Tomatensorten zur Auswahl, um eine Tomatensuppe zu kochen. Am besten eignen sich vollreife Früchte mit kräftigem Geschmack, die man hierzulande freilich nicht immer bekommt. Alternativ kann man aber problemlos zu Dosentomaten greifen, die es sowohl in stückiger Konsistenz als auch komplett püriert zu kaufen gibt. Der Unterschied ist Geschmackssache, allerdings ist es sinnvoll, auf die Herkunft zu achten. Dosentomaten aus dem Süden Italiens oder vergleichbaren Regionen machen nicht nur in der Tomatensuppe einen Unterschied. Außerdem kommt es natürlich auf die Gewürze und die Einlage an.

Besonders beliebt sind hier mediterrane Gewürze wie Lorbeer, Rosmarin, Thymian, Basilikum, Oregano oder Chili. Im Orient würzt man eine Tomatensuppe auch gerne mit Koriander, Ingwer und Kurkuma. Eine Prise Zucker in der Tomatensuppe ist der natürliche Gegenspieler zur Säure der Tomaten und verbessert den Geschmack. Das hier beschriebene Rezept zum Tomatensuppe kochen basiert auf frischen Tomaten.

Welche Gewürze braucht man zum Tomatensuppe kochen?

Typische Gewürze für die Tomatensuppe sind Salz, Pfeffer, Lorbeerblätter, Thymian, Basilikum, Oregano und Rosmarin. Knoblauch und Zwiebeln sorgen ebenfalls für Geschmack. Für eine asiatische Variante können Sie mit Ingwer, Sojasauce und Chili würzen und mit Koriandergrün verfeinern. In jedem Fall darf eine Prise Zucker nicht fehlen – als Gegenspieler zur Tomatensäure hebt er den Geschmack. Für Extra-Aroma können Sie die Tomatensuppe vor dem Servieren mit frischen Kräutern oder Parmesanhobeln bestreuen, mit einem guten Olivenöl beträufeln oder ein Pesto dazu reichen.

 Zutaten für gekochte Tomatensuppe

Rezept für 4 Portionen
  • 2 kg Tomaten
  • 400 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Zweige Thymian
  • Pfeffer
  • 8 EL Crème fraîche

Nährwerte Tomatensuppe kochen für Anfänger

Anzahl Portionen: 4


Nährwerte
Gesamt
pro Portion

Kalorien (kcal)
727
181,8

Kohlenhydrate (g)
78
19,5

Eiweiß (g)
25
6,3

Fett (g)
31
7,8

Alle Angaben ohne Gewähr.

Tomatensuppe kochen und die Zubereitung:

  • Zuerst die Tomaten gründlich waschen und in einen Topf geben.
  • Anschließend so viel Wasser angießen, dass die Früchte gut bedeckt sind.
  • Das Wasser salzen und zum Kochen bringen.
  • Anschließend die Hitze reduzieren und die Tomaten so lange weiterköcheln lassen, bis das Fruchtfleisch weich ist und sich die Haut lösen lässt.
  • Danach die Tomaten abgießen und das Kochwasser auffangen.
  • Die Kräuter waschen, zupfen, trocken tupfen und hacken.
  • Die Tomaten leicht abkühlen lassen und mittels kleinem Küchenmesser häuten.
  • Das Fruchtfleisch pürieren oder durch ein Sieb streichen, hinterher wieder in den Topf geben und zehn Minuten weiterköcheln.
  • Die Crème fraîche einrühren und die Suppe nach Belieben mit aufgefangenem Kochwasser verdünnen.
  • Die gehackten Kräuter einrühren und alles mit frisch gemahlenem Pfeffer und Salz abschmecken.
  • Nun kann die Suppe auf Tellern serviert werden. Nach Belieben kann man sie mit einem zusätzlichen Klecks Crème fraîche und Basilikum dekorieren.

Tomatensuppe kochen – lecker und gesund

Tomatensuppe ist solo ein tolles Rezept, kann aber auch hervorragend als Vorspeise vor einem mediterranen Gericht serviert werden. Und dank der Tomaten ist sie echtes Superfood, da sie neben zahlreichen Vitaminen und Mineralstoffen auch das Karotinoid Lycopin enthält. Dieser Stoff wirkt zellschützend und kann sogar Krebserkrankungen vorbeugen. Auch Schulmediziner empfehlen daher den Verzehr von Tomaten. Wenn diese gekocht oder anderweitig erhitzt wurden, kann der Organismus das Lycopin besonders gut aufnehmen und verarbeiten. Eine Tomatensuppe ist dafür eine richtige gute Möglichkeit.

Lesen Sie auch: Rosenkohl kochen für Anfänger – Küchen – Basic

4.8/5 - (19 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"