Lecker, einfach und schnell: Unglaublich weicher Butterkuchen


Unglaublich weicher Butterkuchen schnell und simpel gemacht. Und der schmeckt auch noch super lecker! Wie ist es genau mit dem einfach? Was oft zu einfach klingt, schmeckt auch sehr gut. Die Kinder erinnern sich im erwachsenen Alter oft auf den einfachsten Kuchen von Mami ohne Schickschnack, schnell gemacht mit nur wenigen Zutaten. Der Butterkuchen ist einer davon.

Zutaten für unglaublich weichen Butterkuchen

Für den Teig:

  • 550g Mehl
  • 60g Zucker
  • 1Pck. Vanille Zucker
  • 250ml Milch warm
  • 60g Butter weich
  • 1 Ei
  • 1 Hefewürfel
  • 1 Prise Salz

Für den Belag:

  • 100 g Mandelblättchen
  • 80 g Zucker
  • 120 g kalte Butter

Bei allen Rezepten schätzen wir speziell gesunde Inhaltsstoffe & Gewürze. In der Nährwert Aufstellung finden Sie Informationen über Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett & Kalorien.

Nährwerte Unglaublich weicher Butterkuchen

Anzahl Portionen: 16


Nährwerte
Gesamt
pro Portion

Kalorien (kcal)
4632,3
289,5

Kohlenhydrate (g)
557,5
34,8

Eiweiß (g)
101,1
6,3

Fett (g)
214
13,4

AngebotBestseller Nr. 1
WMF Profi Plus Crepes Verteiler 19 cm, Crepes Zubehör, Pancake Maker, Teigverteiler, Cromargan Edelstahl, Kunststoff, spülmaschinengeeignet
  • Inhalt: 1x Crepe Verteiler (Länge x Breite: 19 x 12 cm) - Artikelnummer: 1872426030
  • Material: Cromargan Edelstahl 18/10 teilmattiert. Rostfrei, spülmaschinengeeignet, formstabil, hygienisch, säurefest und unverwüstlich. Hochwertiger Kunststoff (hitzebeständig bis 270°C)

Zubereitung für unglaublich weichen Butterkuchen

Manchmal sind die einfachsten Dinge auch die besten. Zum Beispiel beim Kuchen: Zwar gibt es unzählige verschiedene Rezepte für die raffiniertesten Kuchen und Torten, trotzdem entscheiden sich viele Leckermäulchen im Zweifel für die eher unspektakulären Backwaren. Ein Butterkuchen zum Beispiel lebt gerade davon, ganz ohne Schnickschnack auszukommen. Er schmeckt ehrlich und bodenständig und ist irgendwie auch eine echte Kindheitserinnerung. Daher ist es gar nicht abwegig, sich auch mal selbst am Butterkuchen zu versuchen. Dieser lässt sich mit einem ganz einfachen Rezept in jeder Küche zubereiten. Und da er auch weniger geübten Bäckern gelingt, kann er für manch eine Überraschung sorgen.

  1. Zuerst das Mehl in eine große Teigschüssel geben. Dann den Hefewürfel in die warme Milch bröseln und gründlich verrühren. Die Hefe sollte sich mit der Milch komplett zu einer gleichmäßigen Flüssigkeit vereint haben.
  2. Die Hefemilch, den Zucker, den Vanillezucker, eine Prise Salz, die weiche Butter und ein Ei zum Mehl geben. Diese Mischung per Handrührgerät gründlich verrühren. Dann per Hand gründlich zu einem gleichmäßigen, nicht mehr klebenden Teig verkneten.
  3. Den Teig zudecken und an einem warmen Ort für etwa 1 Stunde gehen lassen. Danach sollte er sein Volumen etwa verdoppelt haben.
  4. Nach einer Stunde den Teig noch einmal durchkneten und dann in einem gefetteten Backblech ausbreiten.
  5. Das Backblech abdecken und den Teig nochmals für 30 Minuten gehen lassen.
  6. Kleine Mulden in den Teig drücken und die kalte Butter hineingeben.
  7. Alles gründlich und großflächig mit den Mandelblättchen bestreuen. Zuletzt den Zucker ebenfalls darauf verteilen.
  8. Den Backofen nicht vorheizen, sondern den Butterkuchen auf mittlere Schiene in den kalten Backofen geben. Dann den Backofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) stellen und den Kuchen für etwa 30 bis 40 Minuten backen.
  9. Fertig ist der weiche, super leckere Butterkuchen. Am besten wird er direkt warm serviert und genossen.
Unglaublich weicher Butterkuchen
Unglaublich weicher Butterkuchen

Kommentare

  1. Zum wiederholten Male ein ausgeprochen schmackhaftes Rezept. Meine Familie und ich haben es heute Abend gemacht, sogar mein Sohn hat es probiert und war hin und weg. Liebe Grüße Leon

  2. Ich habe das Essen heute zubereitet. Herzlichen Dank für dieses Rezept. Liebe Grüße Ignaz

  3. Mein Mann und ich haben wirklich vieles von Euch zubereitet und sind wieder und wieder begeistert. Macht bitte weiter so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"