Waffeln ohne Milch und Ei – Das vegane Rezept

Immer mehr Menschen backen Kuchen und anderes Gebäck auf vegetarische oder gar vegane Art. Ob das nun Brot, Kuchen, Torten oder vegane Waffeln, wie in unserem heutigen Rezept sind, bleibt da jedem selbst überlassen. Doch dieses Gebäck auf vegane Art herzustellen, ist immer beliebter. Daher wollen wir euch heute ein veganes Waffelrezept mit Waffeln ohne Milch und Ei vorstellen. Die veganen Waffeln schmecken nicht nur lecker, sondern sind auch noch recht schnell zuzubereiten. Selbst wenn man kein Vegetarier oder Veganer ist, kann man diese veganen Waffeln getrost essen. Denn man wird kaum einen Unterschied schmecken.

Die Zutaten und wie ihr sie zubereitet, beschreiben wir euch in folgendem Rezept. Viel Spaß beim nachmachen.

Zutaten für ca. 20 Waffeln:

  • 500 g Mehl
  • 250 g Zucker
  • 250 g vegane Margarine, weich, oder neutrales Öl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 TL Flohsamenschalen
  • 200 ml Wasser
  • 500 ml Sojamilch
  • optional Puderzucker zum bestäuben

Nährwerte Waffeln ohne Milch und Ei

Anzahl Portionen: 20


Nährwerte
Gesamt
pro Portion

Kalorien (kcal)
4838
241,9

Kohlenhydrate (g)
651
32,6

Eiweiß (g)
61
3,1

Fett (g)
217
10,9

Alle Angaben ohne Gewähr.

Zubereitung der Waffeln ohne Milch und Ei

  1. Zuerst gebt ihr zur angegebenen Menge Wasser die Flohsamenschalen.
  2. Mit einem Löffel rührt ihr dann die Flohsamenschalen in das Wasser ein.
  3. Nun gebt ihr in ein Rührgefäß den Zucker und die weiche, vegane Margarine. Beides wird mit dem Mixer gut verrührt.
  4. Danach fügt ihr das Flohsamen- Wasser Gemisch mit dazu und rührt nochmals alles gut durch.
  5. Im nächsten Schritt gebt ihr nach und nach die Sojamilch mit ihr die Rührschüssel und rührt zwischendurch weiterhin gut durch.
  6. Zuletzt kommt noch das Mehl, das Backpulver und der Vanillezucker dazu und ihr verrührt wieder alles, bis eine glatte Masse entsteht.
  7. Jetzt fettet ihr das Waffeleisen ein und heizt es bereits vor.
  8. Dann wird der Waffelteig zu lecker, knusprigen Waffeln ausgebacken.
  9. Das macht ihr so lange, bis der gesamte Waffel Teig aufgebraucht ist.
  10. Die veganen Waffeln könnt ihr dann mit Puderzucker bestäuben und mit Schlagsahne und heißen Kirschen oder anderem Obst anrichten.

Viel Spaß beim nachmachen und guten Appetit!

Lesen Sie auch: Belgische Waffeln lecker & einfach

Tipps für noch leckerere Waffeln

Natürlich können Sie mit dem Grundrezept für Waffeln ohne Milch und Ei auch experimentieren und Ihre Waffeln noch leckerer machen. Hier sind einige Tipps:

Verwenden Sie Gewürze und Aromen

Gewürze und Aromen können Ihren Waffeln einen ganz besonderen Geschmack verleihen. Probieren Sie zum Beispiel Vanille, Zimt oder Kardamom aus. Auch frische Kräuter wie Rosmarin oder Thymian passen gut zu Waffeln.

Fügen Sie Obst hinzu

Obst ist nicht nur gesund, sondern auch eine köstliche Ergänzung zu Waffeln. Schneiden Sie zum Beispiel Bananen, Äpfel oder Beeren in kleine Stücke und geben Sie sie in den Teig. Oder servieren Sie die Waffeln mit frischem Obst und einem Klecks veganer Sahne.

Probieren Sie verschiedene Pflanzenmilchsorten aus

Es gibt so viele verschiedene Pflanzenmilchsorten, dass Sie sicherlich eine finden werden, die Ihnen am besten schmeckt. Probieren Sie zum Beispiel Hafermilch, Mandelmilch (Vorsicht bei Mandelallergie!), Sojamilch oder Kokosmilch aus. Jede Sorte hat einen eigenen Geschmack und passt zu unterschiedlichen Waffelvarianten.

Experimentieren Sie mit verschiedenen Mehlsorten

Waffeln können auch mit verschiedenen Mehlsorten hergestellt werden, um dem Teig einen einzigartigen Geschmack und eine besondere Textur zu verleihen. Verwenden Sie zum Beispiel Buchweizenmehl, Kokosmehl oder Mandelmehl. Diese Mehlsorten sind nicht nur glutenfrei, sondern auch reich an Nährstoffen.

Verwenden Sie alternative Bindemittel

Eier werden normalerweise als Bindemittel in Waffeln verwendet, aber es gibt viele vegane Alternativen, die genauso gut funktionieren. Zum Beispiel können Sie Apfelmus, Sojamehl, Chiasamen oder Leinsamen als Bindemittel verwenden.

Geben Sie Nüsse und Samen hinzu

Nüsse und Samen sind nicht nur eine gute Proteinquelle, sondern auch eine köstliche Ergänzung zu Waffeln. Geben Sie zum Beispiel gehackte Mandeln, Walnüsse oder Sonnenblumenkerne in den Teig. Diese Zutaten sorgen für eine knusprige Textur und einen nussigen Geschmack.


FAQs

  1. Sind Waffeln ohne Milch und Ei schwierig zu machen?

Nein, Waffeln ohne Milch und Ei sind genauso einfach zu machen wie herkömmliche Waffeln. Das Grundrezept erfordert nur wenige Zutaten und kann in wenigen Minuten zubereitet werden.

  1. Kann ich normales Mehl anstelle von glutenfreiem Mehl verwenden?

Ja, Sie können normales Mehl anstelle von glutenfreiem Mehl verwenden. Wenn Sie jedoch an Zöliakie leiden oder empfindlich auf Gluten reagieren, sollten Sie glutenfreies Mehl verwenden.

  1. Kann ich Waffeln ohne Waffeleisen machen?

Ja, Sie können Waffeln ohne Waffeleisen machen, indem Sie den Teig in Pfannkuchenform ausbacken. Der Teig wird jedoch dicker sein als bei herkömmlichen Pfannkuchen.

  1. Kann ich den Teig im Voraus machen?

Ja, Sie können den Teig im Voraus machen und im Kühlschrank aufbewahren. Geben Sie den Teig einfach vor dem Ausbacken auf Raumtemperatur zurück.

  1. Kann ich Waffeln einfrieren?

Ja, Sie können Waffeln einfrieren und später im Toaster oder Ofen aufwärmen. Legen Sie einfach die Waffeln in einen luftdichten Behälter oder eine Tüte und frieren Sie sie ein.

Waffeln ohne Milch und Ei - Das vegane Rezept

Waffeln ohne Milch und Ei - Das vegane Rezept

Christina Koch AutorinChristina Koch
Heute möchten wir Euch ein veganes Waffelrezept mit Waffeln ohne Milch und Ei vorstellen. >> Alle Zutaten und die Zubereitung leicht erklärt >
4.8 aus 17 Bewertungen
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 50 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 5 Minuten
Gericht Waffeln ohne Milch und Ei - Das vegane Rezept
Küche Deutsche Küche
Portionen 20 Portion/en
Kalorien 241.9 kcal

Zutaten
  

  • 500 g Mehl
  • 250 g Zucker
  • 250 g vegane Margarine weich
  • oder neutrales Öl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 TL Flohsamenschalen
  • 200 ml Wasser
  • 500 ml Sojamilch
  • optional Puderzucker zum bestäuben

Anleitungen
 

  • Zuerst gebt ihr zur angegebenen Menge Wasser die Flohsamenschalen. Mit einem Löffel rührt ihr dann die Flohsamenschalen in das Wasser ein. Nun gebt ihr in ein Rührgefäß den Zucker und die weiche, vegane Margarine. Beides wird mit dem Mixer gut verrührt. Danach fügt ihr das Flohsamen- Wasser Gemisch mit dazu und rührt nochmals alles gut durch. Im nächsten Schritt gebt ihr nach und nach die Sojamilch mit ihr die Rührschüssel und rührt zwischendurch weiterhin gut durch. Zuletzt kommt noch das Mehl, das Backpulver und der Vanillezucker dazu und ihr verrührt wieder alles, bis eine glatte Masse entsteht. Jetzt fettet ihr das Waffeleisen ein und heizt es bereits vor. Dann wird der Waffelteig zu lecker, knusprigen Waffeln ausgebacken. Das macht ihr so lange, bis der gesamte Waffel Teig aufgebraucht ist. Die veganen Waffeln könnt ihr dann mit Puderzucker bestäuben und mit Schlagsahne und heißen Kirschen oder anderem Obst anrichten

Nährwerte

entspricht: 1 Portion/enKalorien: 241.9 kcal
Keyword Waffeln ohne Milch

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"