Weintrauben einkochen und im Winter genießen – Selbstversorger Rezept

Weintrauben einkochen und so auch im Winter genießen

Stellt euch einmal vor, ihr habt in eurem Garten wunderbare Weinreben, die auch so richtig viel tragen. Da stellt sich die Frage, wie kann ich sie haltbar machen und auch im Winter bzw in den kalten Monaten genießen, ohne sie zu weinen zu bearbeiten. Die süßen Früchtchen kann man nämlich das ganze Jahr über naschen, aber natürlich auch haltbar machen. Und wie das geht, wollen wir euch heute einmal in unserem Beitrag zeigen. Es gibt übrigens verschiedene Varianten, Weintrauben haltbar zu machen. Schaut euch den Beitrag ruhig von Anfang bis Ende an und somit erfahrt ihr alle Tricks und Tipps hierfür. Vor allem aber unsere 2 Varianten, Weintrauben haltbar zu machen.

Zutaten

  • Weintrauben –
  • 1EL Zucker nach Bedarf ( für 350 – 500ml Glasvolumen) –
  • Kochendes Wasser –
  • Zimt oder Nelken oder Vanilleschote nach Bedarf

Zubereitung

  1. Zuerst einmal pflücken wir natürlich die Weintrauben, befreien sie von den Zweigen und waschen Sie kurz in einem Sieb unter fließendem Wasser.
  2. Nach dem Waschen lassen wir sie etwas abtropfen und geben dann die gewaschenen Weintrauben in die vorbereiteten Gläser.
  3. Die Gläser werden übrigens vorbereitet, indem wir sie heiß abspülen.
  4. Wenn man den Geschmack mag, kann man natürlich verschiedene Gewürze mit zu den  Trauben geben. Z.b. Zimt oder Nelken.
  5. Sobald ihr die Weintrauben in die Gläser gefüllt habt, solltet ihr oberhalb etwas Platz lassen und die Gläser nicht bis zum Rand oben füllen.
  6. Nun zeigen wir euch die zwei Varianten zum Haltbarmachen.
  7. Je nachdem wie süß eure Weintrauben sind, gebt ihr in jedes Glas noch einen leicht gehäuften Esslöffel Zucker hinzu.
  8. Die beiden Gläser,  mit den Trauben, in die wir eben auch den Zucker gegeben haben, werden nun mit kochend heißem Wasser übergossen.
  9. Auch hier darauf achten, dass die Gläser nicht ganz voll werden, immer oben einen kleinen freien Rand lassen.
  10. Vorhin hatten wir ein Glas Weintrauben ohne Zucker belassen, auch hier wird kochendes Wasser aufgegossen, jedoch bis zum Rand.
  11. Dieses letzte Glas, drehen wir leicht mit dem Deckel zu und lassen es an der Seite, für ca. 10-15 Minuten, stehen.
  12. Die beiden anderen Gläser, wo wir auch Zucker aufgefüllt haben, werden fest mit dem Deckel verschlossen.
  13. Im nächsten Schritt nehmen wir nun einen kleinen Topf, in dem die beiden Gläser Platz finden und legen unten ein Tuch hinein.
  14. Jetzt stellen wir die Gläser dort hinein und sollten darauf achten, dass die Gläser sich nicht berühren bzw durch das Tuch, welches wir mit einer Ecke nach oben klappen, voneinander getrennt werden.
  15. Nun füllen wir Wasser auf, etwa in einer Höhe von 2 Drittel des Topfes.
  16. Dann bringen wir das Wasser im Topf zum kochen und lassen die Gläser in dem kochenden Wasser 15 Minuten vor sich hin köcheln.
  17. Nach 15 Minuten schalten wir den Herd aus, lassen allerdings die Gläser noch im heißen Wasser stehen und das für ca. 30 Minuten.

Die andere Variante:

  1. Für die zweite Variante diesen wir das Wasser, welches wir bereits über die Trauben gegossen hatten zurück in einem Topf. Lassen aber die Trauben im Glas.
  2. Das Wasser aus dem Glas, welches wir in einen Topf gegeben haben, lassen wir gut aufkochen und gießen es dann zurück zu den Trauben.
  3. Zuletzt verschließen wir das Glas fest, decken es mit einem Tuch ab und lassen es so abkühlen.

Viel Spaß beim Nachmachen und gutes Gelingen!

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr umfangreiches Wissen in den Bereichen Kochen, Backen und den Einsatz des Thermomix einen Namen gemacht. Christina, die in einer Familie aufgewachsen ist, in der das gemeinsame Kochen und Backen eine zentrale Rolle spielte, hat diese Leidenschaft von klein auf gelebt und gepflegt. Obwohl sie keine Bücher verfasst hat, konnte Christina ihre Leidenschaft und ihr Fachwissen durch eine andere, moderne Plattform teilen: YouTube. Mit großer Begeisterung produzierte sie eine Zeit lang… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"