Aubergine richtig putzen und verarbeiten

Optisch wirkt die Aubergine in der bekanntesten Form wie eine schwarz-violette Paprika. Aromatisch sind beide allerdings recht unterschiedlich, auch wenn sie gut zueinander passen. Die auch Eierfrucht oder in Österreich Melanzani genannte Aubergine ist im rohen Zustand giftig und verliert ihr Solanin erst während des Garens. Es gibt unzählige Möglichkeiten, eine Aubergine zuzubereiten. Vor allem in der mediterranen und orientalischen Küche spielt die Aubergine eine wesentliche Rolle.

Ob zu Couscous oder Reis, ob als Antipasti oder Ratatouille: Die Aubergine ist rund um das Mittelmeer geradezu unverzichtbar. In Deutschland können Sie die Aubergine immer häufiger im Gemüseregal entdecken, wobei die Preise relativ stark schwanken. Greifen Sie am besten zu, wenn sie im Spätsommer frische Auberginen aus europäischem Anbau kaufen können.

Die Vorbereitung der Aubergine

Es macht nicht sonderlich viel Arbeit, eine Aubergine für die weitere Verarbeitung vorzubereiten. Ein paar Schritte sind aber trotzdem zu beachten. Bitte waschen Sie die Aubergine zuerst immer gründlich, auch wenn es sich um Bio-Gemüse handelt. Denn auch dann geht sie von der Plantage bis in den Handel durch zahlreiche Hände, die nicht immer hygienisch sauber sind.

  1. Schneiden Sie zuerst den Strunk aus der Aubergine und halbieren Sie die Frucht oder schneiden Sie diese nach Belieben in Streifen beziehungsweise Stücke. Das Schälen ist nicht notwendig, Sie können die Schale einfach mitgaren und später mitessen.
  2. Salzen Sie das Fruchtfleisch der Aubergine, um Bitterstoffe aus der Frucht zu ziehen und sie zu entwässern.
  3. Tupfen Sie nach rund 20 Minuten da Salz und das ausgetretene Wasser von den Auberginen ab.

So garen Sie eine Aubergine

Abhängig von der gewünschten Konsistenz und Ihrem Rezept braucht die Aubergine unterschiedlich lang zum Garen. Es kommt auch immer darauf an, wie Sie die Aubergine zerkleinert haben. Große Stücke benötigen immer Länger als dünne Streifen.

Wenn Sie die Aubergine in Scheiben schneiden und braten möchten, dauert dies in der Pfanne rund 10 Minuten. Gleiches gilt für die Zubereitung auf dem Grill, während die halbierte Aubergine im Backofen etwa 30 Minuten benötigt. Diese Zeitspanne sollten Sie auch einplanen, wenn Sie die in Würfel geschnittene Aubergine einlegen möchten.

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"