Welche Gewürze passen zur Gans?

Gans ist ein eher wildes und fettiges Fleisch und hat daher einen Geschmack, der schwieriger zu ergänzen ist. Dennoch werden Sie feststellen, dass selbst das wildeste Fleisch mit Kräutern und Gewürzen noch besser schmeckt. Gans wird auch oft als Festtagsbraten betrachtet, so dass Sie feststellen werden, dass ein großer Teil dieser Liste die klassischen, bekannten „Festtags“-Aromen abdeckt.

Orangenschalen eignen sich hervorragend für Gänse, da sie leicht und hell sind und die Schwere des fettigen Fleisches abmildern.

Zitronenschalen sind aus den gleichen Gründen wie Orangenschalen ein häufig verwendetes Gewürz bei der Zubereitung von Gänsen.

Festtagsgans? Suchen Sie nach einem Geschmack, der zu dieser Stimmung oder auch nur zu diesem Gemüt passt? Salbei ist warm und erdig und damit ein wunderbares Gewürz für Geflügel aller Art.
Die balsamische Qualität von Rosmarin kommt in Kombination mit Gans besonders gut zur Geltung. Es ist ein kühlendes Kraut, das hell und schön ist und ein manchmal sehr intensiv gewürztes Gänsefleisch auflockern kann.
Der Geschmack der Gewürznelke ist ein wenig bitter, leicht scharf, reichhaltig und passt perfekt zu den kräftigen Aromen von Gänsefleisch. Er mildert den Wildgeschmack und verleiht dem Gesamtgeschmack eine echte Dimension.

Fenchelpollen sind zwar teuer, aber den unglaublich würzigen Geschmack, den sie dem Gänsefleisch verleihen, absolut wert und eignen sich perfekt für Gänsebraten. Der kräftige, süße, leicht lakritzartige Geschmack ist perfekt für Gans, die mit einer Zitrusmarinade zubereitet wurde oder mit Zitrusfrüchten in der Pfanne gebraten wurde. Heben Sie das Fett, das beim Braten entsteht, für die Zubereitung von Rührei am nächsten Morgen auf. Danken Sie uns später.

Okay, aber was ist mit Entenfleisch? Nun, es wird oft gesagt, dass diese beiden Fleischsorten sehr ähnlich schmecken, nur dass die Gans etwas fetter ist. Sie können alle oben genannten Kräuter und Gewürze auch für Entenfleisch verwenden! Denken Sie daran, dass der Geschmack von Wild- und Haustieren bei diesen beiden Vogelarten sehr unterschiedlich sein kann, was von mehreren Faktoren abhängt, die wir als Verbraucher nicht kennen. Selbst das, was der Vogel frisst, kann einen Geschmacksunterschied bewirken. Es ist wichtig, nur wenig Kräuter oder Gewürze zu verwenden und den Vogel zu probieren, sobald er auf eine „genusstaugliche“ Temperatur gegart ist. Danach können Sie die Menge der Gewürze und Würzmittel anpassen.

Mehr anzeigen

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"