Mit 1 Schokoteig 5 verschiedene Plätzchensorten backen – Rezept

Schokoladen-Plätzchen: 5 Sorten aus 1 Teig!

Der erste Advent steht vor der Tür und so ist ein einfaches Schoko Plätzchenrezept, aus dem man fünf verschiedene Plätzchensorten zubereiten kann natürlich sehr willkommen. Und so stellt man einen relativ einfachen Mürbeteig her und kann aus dem ca. 100 Stück verschiedene, leckere Schoko Plätzchensorten für Weihnachten herstellen.

Diese 5 verschiedenen Plätzchensorten aus einem Teig sind Engelsaugen, Nuss Spiralen, Nuss Nougattaler, Kokos Herzen und Marzipan Sterne.

Zutaten Grundteig für 5 verschiedene Plätzchen-Sorten ( für ca. 100 Stück ):

  • 500 g Mehl (Weizenmehl Typ 405)
  • 50 g Backkakao
  • 200 g Zucker
  • 250 g Butter ( Kalt & in Stücke geschnitten )
  • 2 Eier
  • 2 Pck Vanillezucker
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Zubereitung 1 Schokoteig 5 verschiedene Plätzchensorten

Mit 1 Schokoteig 5 verschiedene Plätzchensorten backen - Rezept

1 Schokoteig 5 verschiedene Plätzchensorten backen

Christina Koch AutorinChristina Koch
Ein Schokoteig herstellen und 5 Plätzchensorten backen. Engelsaugen, Nuss Spiralen, Nuss Nougattaler, Kokos Herzen und Marzipan Sterne.
4.7 aus 23 Bewertungen
Vorbereitung 20 Minuten
Zubereitung 2 Stunden 15 Minuten
Gesamtzeit 2 Stunden 35 Minuten
Gericht Plätzchen
Küche Deutsche Küche
Portionen 100 Portion/en
Kalorien 46.5 kcal

Zutaten
  

  • 500 g Mehl Weizenmehl Typ 405
  • 50 g Backkakao
  • 200 g Zucker
  • 250 g Butter Kalt & in Stücke geschnitten
  • 2 Eier
  • 2 Pck Vanillezucker
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Anleitungen
 

Der Grundteig
  • Zunächst geben wir die trockenen Zutaten in eine ausreichend große Schüssel: 500 g Mehl, 50 g Backkakao, 200 g Zucker, 2 Päckchen Vanillezucker, zwei Teelöffel Backpulver und eine Prise Salz. Die Zutaten werden gut durchmischt.
  • Dazu geben wir jetzt 250 g kalte Butter in Stücken und zwei komplette Eier. Das wird zuerst mit dem Spatel durchgerührt, dann saut man sich die Hände nicht mit dem Ei so arg ein.
  • Dann von Hand oder mit einer Küchenmaschine mit Teigknethaken einige Minuten durchkneten
  • Von Hand knetet sich der Teig aber am besten, weil dann die kalte Butter in der Hand schmilzt und sich mit den anderen Zutaten besser verbindet.
  • Man darf nicht zu früh aufhören, weil der Teig sonst zu arg bröselt. Wirklich so lange kneten, bis ich alles gut miteinander verbunden hat und ihr einen homogenen und schönen Teig erhalten habt.
  • Wenn ihr eine Küchenmaschine zum Kneten verwendet, sollte die Butter nicht zu kalt sein, weil sich kalte Butter sonst schlecht mit den anderen Zutaten verbindet.
  • Wenn ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid, knetet ihr den Teig zu einer langen Rolle und zerteilt sie in 5 gleichgroße Teile. Mit diesem Schokoladenplätzchen Grundteig werden wir jetzt fünf verschiedene Plätzchen herstellen.
Engelsaugen
  • Der erste Plätzchentyp, den wir vorstellen, sind die "Engelsaugen". Diese bestehen aus kleinen Teigkugeln, die auf ein Backblech gelegt und vorsichtig flachgedrückt werden. In die Mitte jedes Plätzchens kommt eine kleine Vertiefung, gefüllt mit Marmelade Ihrer Wahl. Die Engelsaugen bieten eine herrliche Kombination aus zartem Mürbeteig und fruchtiger Süße.
Marzipansterne
  • Als nächstes kommen die Marzipansterne. Hier wird der Teig dünn ausgerollt und mit einem Stern-Ausstecher geformt. Nach dem Backen werden die Sterne mit Aprikosenmarmelade bestrichen und mit einer dünnen Schicht Marzipan bedeckt. Dieser Schritt verleiht den Sternen nicht nur eine festliche Optik, sondern auch einen reichhaltigen, nussigen Geschmack.
Herzkreationen und Taler
  • Die Herzkreationen und die Taler sind die nächsten zwei Sorten. Bei den Herzplätzchen wird der Teig erneut ausgerollt und in Herzform ausgestochen. Die Taler bestehen aus runden Teigstücken, die nach dem Backen mit Nutella oder einer anderen Nuss-Nougat-Creme gefüllt werden. Diese Sorten bieten eine faszinierende Mischung aus traditionellen Formen und modernen Geschmacksrichtungen.
Nussspiralen
  • Die letzte Sorte sind die Nussspiralen. Hier wird der Teig zu einem Rechteck ausgerollt und mit einer Mischung aus Nüssen und braunem Zucker belegt. Dann wird der Teig aufgerollt und in Scheiben geschnitten, was zu einem spiralförmigen Muster führt. Diese Plätzchen sind eine wahre Gaumenfreude, mit einer knusprigen Textur und einer süßen, nussigen Füllung.
Kokosherzen und Taler
  • Die Kokosherzen und Taler sind die vierte und fünfte Sorte unserer Plätzchenauswahl. Für die Kokosherzen wird der Teig dünn ausgerollt und mit einem Herz-Ausstecher geformt. Nach dem Backen werden diese mit einer Mischung aus geschmolzener Schokolade und Kokosraspeln bestrichen. Die Taler hingegen bestehen aus runden Teigstücken, die nach dem Backen mit Nutella oder einer anderen Nuss-Nougat-Creme gefüllt werden. Beide Sorten bieten eine verführerische Kombination aus traditionellen Formen und exotischen Geschmacksrichtungen.

Nährwerte

entspricht: 1 Portion/enKalorien: 46.5 kcal

Rezept Video mit Anleitung

Keyword 5 verschiedene Plätzchensorten
Verschiedene Plätzchensorten aus einem Teig
Verschiedene Plätzchensorten aus einem Teig

Nährwerte Grundteig für 5 verschiedene Plätzchen-Sorten

Anzahl Portionen: 100


Nährwerte
Gesamt
pro Portion

Kalorien (kcal)
4646
46,5

Kohlenhydrate (g)
582
5,8

Eiweiß (g)
64
0,6

Fett (g)
225
2,3

Alle Angaben ohne Gewähr.

Fazit und Lagerungstipps

Zum Abschluss bieten wir wertvolle Tipps zur Lagerung und zum Servieren dieser Köstlichkeiten. Die Plätzchen sollten in einer Blechdose aufbewahrt werden, um ihre Frische zu bewahren. Es wird empfohlen, sie einen Tag ziehen zu lassen, da sie so an Geschmack gewinnen. Mit diesen Rezepten zaubern Sie nicht nur leckere Leckereien, sondern auch unvergessliche Momente des Genusses.

Mehr anzeigen

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"