Mikrowelle Alternative – Möglichkeiten zum garen und erwärmen von Speisen

Auftauen, erwärmen und garen - Die sinnvollsten Mikrowellen Alternativen

Eine Mikrowelle ist ein ziemlich hilfreiches Gerät, wenn es darum geht schnell ein Gericht zu fertigen. Egal ob Fertiggericht oder die Reste vom Vortag, es geht schnell und einfach. Doch immer wieder kommen Bedenken über den Einsatz der Mikrowelle auf. Aus diesem Grund schauen wir uns heute einmal einige Mikrowelle Alternativen an.

Während der Recherche sind uns insgesamt drei mögliche Alternativen aufgefallen, welche man anstelle einer Mikrowelle benutzen kann:

  1. der Herd & Backofen
  2. der Infrarotofen
  3. der Dampfgarer

Bei dem Vergleich geht es uns insbesondere um die jeweilige Funktionalität. Soll ein Gerät die Mikrowelle ersetzen, dann sollte es natürlich ähnliche bzw. gleiche oder sogar mehr Funktionen aufweisen. Dafür muss  man natürlich festlegen, welche Funktionen wir mit einer Mikrowelle in Anspruch nehmen.

Vorrangig geht es dabei um das schnelle Kochen. Zu den Aufgaben zählen unter anderem:

  • Aufwärmen von Resten des Vortags
  • Auftauen gefrorener Tiefkühlware
  • Zubereiten von Fertiggerichten

Die erste Alternative: der Herd & Backofen

Was die Mikrowelle schafft, dass kann auch der Herd. Nicht umsonst gibt es mittlerweile auch Kombiprodukte aus Mikrowelle und Herd. Insbesondere die Induktionsherde bieten schnelle Aufwärmzeiten und stellen somit eine solide Konkurrenz gegenüber dem Mikrowellengerät.

Allerdings fällt mit einem Herd auch ein Nachteil ins Haus: Abwasch. Während man normalerweise einfach einen Teller zum Aufwärmen hinstellt, braucht man nun mindestens einen Topf. Und wer keinen Geschirrspüler hat, wird verstehen wie anstrengend es ist Töpfe abzuwaschen. Keine schöne Sache.

Auch der Backofen eignet sich als Mikrowelle Alternative wenn es um aufwärmen oder garen geht.
Auch der Backofen eignet sich als Mikrowelle Alternative wenn es um aufwärmen oder garen geht.

Nicht so zeitaufwendig sind die Fertiggerichte. Einiges an Tiefkühlware muss man sowieso in der Pfanne oder einem Topf zubereiten. Von daher gibt es meistens kaum Unterschiede. Abwasch-sparender ist es, wenn man das Essen nicht direkt im Topf kocht, sondern im Wasserbad zubereitet. Insgesamt ist der Zeitverlust gegenüber der Mikrowelle erstaunlich gering.

Ein wenig mehr Zeit sollte man beim Auftauen einplanen. Die beste Möglichkeit ist es, die aufzutauenden Sachen einen Tag vorher aus dem Gefrierfach zu nehmen. Am besten stellst Du Gemüse und Fleisch in den Kühlschrank und lässt es langsam „warm“ werden, damit Du es am nächsten Tag bearbeiten kannst.

Drängt die Zeit hingegen, dann ist das gute alte Wasserbad Dein allerbester Freund. Dabei passe aber auf, dass Du die Sachen nicht bereits kochst. An modernen Induktionsherden kannst Du sogar die Temperatur einstellen, sodass das Essen wirklich nur auftaut und nicht sofort gekocht wird.

Der Infrarotofen

Die kompakte Variante des Herdes. Während vermutlich jeder Haushalt noch mit einem Herd hantiert, so findet man nur sehr selten einen Infrarotofen. Dabei solltest Du Dir einmal Gedanken über diesen Ofen machen, denn er hat einiges zu bieten. Auszeichnendes Merkmal ist das schnelle Aufheizen bei konstanter Temperatur. Und das bei geringem Stromverbrauch.

Das macht den Infrarotofen natürlich beim Auftauen, als auch beim Aufwärmen sehr attraktiv. Außerdem lässt sich mit dem Gerät Schmoren, Kochen, Grillen, Dünsten und sogar backen. Ein ziemliches Multitalent.

Die Hitze wird von „Glühbirnen“ erzeugt, welche den Ofen somit schnell auf die entsprechende Temperatur bringen. Allerdings muss man die Glühbirnen öfters mal kontrollieren, da auch diese Birnen kaputt gehen können. Allerdings ist das nicht allzu häufig der Fall und es lässt sich leicht und günstig ersetzen.

Durch die effizienten Birnen ist der Stromverbrauch ziemlich gering. Im Vergleich zum Herd verbraucht man rund 50 % weniger Strom. Auch die Größe des Geräts kann variieren, sodass man ein stabiles „Home-Gerät“ aufstellen kann, oder aber ein portables und platzsparendes Reisegerät.

Dampfgarer als Mikrowellen Alternative

Dampfgarer sind eine ziemlich spezielle Alternative. Im direkten Vergleich sind sie erstmal deutlich teurer und auch aufwändiger zu bedienen. Allerdings bedienen sie auch eher eine bestimmte Nische: Menge. Sie bieten viel Platz, sodass beispielsweise mehrere Teller Platz finden können. Eine große Familie die häufig zusammen ist könnte davon profitieren.

Ansonsten beherrscht der Dampfgarer alle benötigten Funktionen. Speisen lassen schnell und schonend erwärmen und sind bereit für den Verzehr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close