Muss man Butter kühlen?

Jeder weiß, dass Molkereiprodukte wie Milch und Käse im Kühlschrank aufbewahrt werden müssen, da sie sonst verderben. Bei Butter ist das ein wenig anders. Manche Leute bewahren sie im Kühlschrank auf, andere wiederum stellen sie auf die Theke, damit sie immer bereit ist, um sie auf Toast oder ein knuspriges Stück Brot zu streichen. Es ist also an der Zeit, die Debatte ein für alle Mal zu klären: Muss Butter im Kühlschrank aufbewahrt werden? Wenn nicht, wie lange kann man Butter aufbewahren? Lesen Sie, was die Lebensmittelexperten zu diesem Thema zu sagen haben, und erfahren Sie, wie Sie Butter lagern können.

Butter aufbewahren ohne Kühlung, geht das?

Die kurze Antwort lautet: Ja, man kann sie ungekühlt aufbewahren. Lebensmittelexperten haben übereinstimmend erklärt, dass man Butter einige Tage lang auf der Theke aufbewahren kann, ohne dass sie verdirbt (Fans von Butter mit Zimmertemperatur können sich freuen!). Eine Studie stellt sogar fest, dass Butter und Margarine im Gegensatz zu anderen Milchprodukten seit langem auch dann noch sicher sind, wenn sie nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Bei der Herstellung von Butter und Margarine werden durch den Pasteurisierungsprozess alle Krankheitserreger, die sich ursprünglich in der Sahne befanden, abgetötet. Anschließend werden die physikalischen Eigenschaften durch das Buttern verändert, so dass sie fester werden. Gesalzene Butter und Margarine sind sogar noch besser vor Bakterienwachstum geschützt, da Salz ihre Stabilität noch weiter erhöht.

Auch wenn Sie ein Stück Butter oder Margarine sicher außerhalb des Kühlschranks aufbewahren können, gibt es dennoch einige Vorbehalte. Empfohlen wird: Butter oder Margarine, die bei Raumtemperatur gelagert wurde, innerhalb weniger Tage zu verbrauchen, da sie trotzdem irgendwann verderben wird. Andererseits ist Butter im Kühlschrank einige Monate haltbar. Daher sollten Sie Ihre zusätzlichen Stücke im Kühlschrank aufbewahren und nur eine kleine Menge auf der Theke liegen lassen (gekühlte Butter können Sie bei Bedarf immer noch schnell aufweichen).

Wie lange man Butter und Margarine aufbewahren kann, ohne dass sie ranzig werden, ist umstritten. Die beste Qualität erhalten Sie, wenn Sie Butter und Margarine in einer abgedeckten Schale aufbewahren und innerhalb von ein paar Tagen verbrauchen.

Das bedeutet aber nicht, dass Sie jede Art von Butter oder Margarine bedenkenlos auf der Theke liegen lassen können. Jede Butter, die nicht pasteurisiert wurde, wie z. B. selbstgemachte, muss gekühlt werden, ebenso wie Butteraufstriche, die Sie normalerweise in kleinen Bechern kaufen können.

Lagerung von Butter

Eine Butterdose ist auch die beste Lösung, um die Butter auf der Theke länger frisch zu halten. Sie brauchen nicht unbedingt etwas Ausgefallenes, aber eine verschließbare Butterdose hält Ihre Butter wahrscheinlich länger frisch als eine Schale mit einem nicht verschließbaren Deckel. Einige, die ihre Butter auf dem Tresen aufbewahren, schwören auf französische Butterdosen , kleine Gefäße, bei denen der Deckel mit Wasser versiegelt wird. Welchen Behälter Sie auch immer verwenden, stellen Sie sicher, dass Sie ihn nach jedem Gebrauch sorgfältig auswaschen, bevor Sie die nächste Runde Butter einfüllen.

Also, wundern Sie sich nicht mehr: Sie können pasteurisierte Butter und Margarine einige Tage lang bei Zimmertemperatur aufbewahren, ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass sie schlecht wird. Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie gesalzene Butter auf der Theke aufbewahren und eine Butterdose verwenden, um sie frisch zu halten. Glauben Sie uns, Ihr morgendlicher Toast wird es Ihnen danken.

Lesen Sie auch: Das sind die besten Buttter Alternativen

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr umfangreiches Wissen in den Bereichen Kochen, Backen und den Einsatz des Thermomix einen Namen gemacht. Christina, die in einer Familie aufgewachsen ist, in der das gemeinsame Kochen und Backen eine zentrale Rolle spielte, hat diese Leidenschaft von klein auf gelebt und gepflegt. Obwohl sie keine Bücher verfasst hat, konnte Christina ihre Leidenschaft und ihr Fachwissen durch eine andere, moderne Plattform teilen: YouTube. Mit großer Begeisterung produzierte sie eine Zeit lang… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"