Dressing für Hirtensalat mit Schafskäse und Oliven

Was gehört in ein Dressing für Hirtensalat? Gerade in den Sommermonaten essen viele nur zu gerne Salate. Die Wenigsten verspüren da große Lust stundenlang in der Küche zu stehen, um eine aufwendige Mahlzeit zu zubereiten. Schnell muss es gehen, einfach sollte es sein und natürlich sollte das Ganze dennoch schmecken. So mancher zaubert sich dann einen Hirtensalat, denn dieser ist nicht nur im Nu zubereitet, er schmeckt auch noch und stillt den Hunger. Durchaus lässt sich ein Hirtensalat mit einem griechischen Salat vergleichen, denn auch hier sind allerlei Gemüsesorten sowie Fetakäse zu finden.

Paprika, Salatgurke, Tomaten, Zwiebeln und Oliven samt einem leckeren Schafskäse dienen hier meist als Basis. Dann noch ein leckeres Dressing für den Hirtensalat anrühren und schon ist eine gesunde Mahlzeit, die oftmals auch als Vorspeise dient, zubereitet. Beim Dressing scheiden allerdings oft die Küchengeister, denn gerade bei der Vinaigrette setzt nicht jeder auf ein einfaches Öl-Zitronen-Dressing. In der Regel ist es hier aber ein Dressing, welches als Hauptbestandteil Olivenöl mitbringt.

Zutaten für zwei Portionen Dressing für Hirtensalat:

  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Esslöffel Weißweinessig
  • 10 g Petersilie (frisch)
  • Pfeffer
  • Salz

Nährwertangaben für eine Portion Dressing für Hirtensalat

Nährwerte
Kalorien132 kcal
Kohlenhydrate2 g
Fett23 g
Eiweiß1 g

Zubereitung:

  1. Zuerst die Petersilie kurz unter fließendem Wasser abbrausen, trocken schütteln und anschließend fein zerhacken.
  2. Danach das Olivenöl mit dem Weißweinessig verrühren, die gehackte Petersilie untermischen und das Dressing mit Pfeffer sowie Salz verfeinern.

Unterschiedliche Hirtensalate – unterschiedliche Dressings

Auch bei der Zutatenliste eines Hirtensalates finden sich natürlich Abweichungen. So mancher verfeinert diesen Salat noch zusätzlich mit milden Peperoni, Salatblättern und anderen Gemüsesorten. Andere wiederum lassen die Oliven weg oder verwenden anstatt Schafskäse lieber einen Hirtenkäse aus Kuhmilch. Geschmäcker sind nun einmal verschieden, was ebenso für die Wahl des Dressings gilt. Aber genau das, ist schließlich auch das Schöne an solchen Salaten, man kann sie so zubereiten, wie man es am liebsten mag.

Fest steht, ein Hirtensalat mit einem leckeren Dressing ist nicht nur lecker, er ist auch noch gesund und recht kalorienarm. So wird dieser ebenso gerne als Hauptmahlzeit gegessen oder dient als Beilage zum gegrillten Steak oder anderen Fleisch- wie Fischgerichten.

Lesen Sie auch: Dressing für Eisbergsalat – Zutaten und Zubereitung

Dressing für Hirtensalat mit Schafskäse und Oliven

Dressing für Hirtensalat mit Schafskäse und Oliven

Christina Koch AutorinChristina Koch
Klassisches Dressing für Hirtensalat >> In der Regel ist es ein Dressing, welches als Hauptbestandteil Olivenöl mitbringt. >> Zum Rezept >>
4.8 aus 20 Bewertungen
Vorbereitung 7 Minuten
Zubereitung 20 Minuten
Gesamtzeit 27 Minuten
Gericht Dressing für Hirtensalat mit Schafskäse und Oliven
Küche Deutsche Küche
Portionen 4 Portion/en
Kalorien 132 kcal

Zutaten
  

  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Esslöffel Weißweinessig
  • 10 g Petersilie frisch
  • Pfeffer
  • Salz

Anleitungen
 

  • Zuerst die Petersilie kurz unter fließendem Wasser abbrausen, trocken schütteln und anschließend fein zerhacken.
  • Danach das Olivenöl mit dem Weißweinessig verrühren, die gehackte Petersilie untermischen und das Dressing mit Pfeffer sowie Salz verfeinern.

Nährwerte

entspricht: 1 Portion/enKalorien: 132 kcal
Keyword Dressing für Hirtensalat

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr umfangreiches Wissen in den Bereichen Kochen, Backen und den Einsatz des Thermomix einen Namen gemacht. Christina, die in einer Familie aufgewachsen ist, in der das gemeinsame Kochen und Backen eine zentrale Rolle spielte, hat diese Leidenschaft von klein auf gelebt und gepflegt. Obwohl sie keine Bücher verfasst hat, konnte Christina ihre Leidenschaft und ihr Fachwissen durch eine andere, moderne Plattform teilen: YouTube. Mit großer Begeisterung produzierte sie eine Zeit lang… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"