Wattekuchen so weich & fluffig – Rezept mit Suchtfaktor

Wattekuchen mit Pudding und Kokos

Dieser einfache und blitzschnelle Wattekuchen mit Pudding und Kokos ist wunderbar leicht und fluffig. Denn dieser Wattekuchen mit Pudding und Kokos ist nicht nur weich, sondern auch herrlich cremig. Einfach die Grundzutaten mischen und bei 185 °C 25 Minuten lang backen. Dann den Pudding und die Kokosschicht darüber geben und den Kuchen etwas ruhen lassen. Riecht himmlisch und schmeckt toll.

Zutaten für Wattekuchen mit Pudding und Kokos

Teig:

1 1/2 Tassen Mehl
1 Tasse Zucker
1/2 Tasse Öl
1/2 Tasse Mineralwasser
2 Eier
1/2 Pck. Backpulver

Pudding:

1/2 Pck. Puddingpulver
250 ml Milch
1/2 EL Zucker

Kokosschicht:

50 g Butter
50 g Zucker
50 g Kokosraspeln

Nährwerte Wattekuchen weich & fluffig

Anzahl Portionen: 12


Nährwerte
Gesamt
pro Portion

Kalorien (kcal)
2084,9
173,7


Kohlenhydrate (g)
180,4
15

Eiweiß (g)
34,7
2,9

Fett (g)
132,7
11,1

Angaben ohne Gewähr.

Zubereitung Schrittweise

  1. Zuerst nehmen wir uns eine große Schüssel hervor, in der wir die Zutaten für den Teig vermengen können. Dabei starten wir mit dem Zucker und mit den Eiern und vermengen diese miteinander. Dafür nehmen wir uns einen elektrischen Handmixer zur Hilfe. Danach folgen Öl und Mineralwasser. Wieder verrühren. Schlussendlich kommt Mehl und Backpulver in den Teig und es heißt wieder verrühren.
  2. Den Teig lassen wir kurz ruhen und nehmen uns eine Springform hervor. Wir bekleiden den Boden der Form mit etwas Backpapier. Die Springform zusammensetzen und dann gießen wir den flüssigen Teig auch schon die Form. Währenddessen heizen wir den Ofen auf 185 Grad Ober- und Unterhitze vor. Anschließend kommt der Teig für 25 Minuten in den Ofen.
  3. In der Zwischenzeit kümmern wir uns um die Füllung. Dafür nehmen wir uns einen weiteren Topf hervor in dem wir die Milch einfüllen. Die Milch erhitzen wir nun auf einer Herdplatte und warten das diese leicht kocht. Sobald das der Fall ist, fügen wir den Zucker unter ständigem Rühren hinzu. Danach kommt das Puddingpulver dazu.
  4. Nun sollte der Teig fertig gebacken sein und wir können den Pudding auf dem Kuchenteig verteilen. Aufpassen, die Form ist betimmt noch heiß und man verbrennt sich dann die Finger.
  5. Zuletzt kümmern wir uns um die Kokosschicht. Dafür nehmen wir einfach den Topf, in dem wir bereits den Pudding zubereitet haben. Bitte vorher kurz auswaschen. Wir stellen den Topf wieder auf den Herd und schmelzen nun etwas Butter. Solange die Butter noch fest ist, geben wir den Zucker dazu. Sobald die Butter geschmolzen ist, kommen die Kokosraspeln in die Menge.
  6. Schlussendlich kommen die buttrigen Kokosraspeln auf den Pudding herauf. Jetzt muss der Kuchen nur noch etwas im Kühlschrank ruhen und dann ist er bereit zum Verzehr.

Tipp für den Wattekuchen mit Pudding und Kokos

Falls Sie lieber mehr Creme und Kokos schmecken möchten, können Sie die Teigmenge reduzieren. Auch die Menge des Zuckers kann man halbieren, wenn man es nicht ganz so süß mag und/oder Kalorien sparen möchte.

Wattekuchen so weich & fluffig

Wattekuchen so weich & fluffig - Rezept mit Suchtfaktor

Christina Koch AutorinChristina Koch
➤ Wattekuchen selber backen mit diesem unkomplizierten Rezept. ✅ Einfacher Kuchen wunderbar leicht und fluffig ✅ Mit Pudding & Kokosraspeln ✅
4.9 aus 19 Bewertungen
Vorbereitung 19 Minuten
Zubereitung 2 Stunden 45 Minuten
Gesamtzeit 3 Stunden 4 Minuten
Gericht Rezepte
Küche Kuchen
Portionen 12 Portion/en
Kalorien 173.7 kcal

Zutaten
  

  • 1 ½ Tassen Mehl
  • 1 Tasse Zucker
  • ½ Tasse Öl
  • ½ Tasse Mineralwasser
  • 2 Eier
  • ½ Pck. Backpulver
  • ½ Pck. Puddingpulver
  • 250 ml Milch
  • ½ EL Zucker
  • 50 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 50 g Kokosraspeln

Anleitungen
 

  • Zuerst nehmen wir uns eine große Schüssel hervor, in der wir die Zutaten für den Teig vermengen können. Dabei starten wir mit dem Zucker und mit den Eiern und vermengen diese miteinander. Dafür nehmen wir uns einen elektrischen Handmixer zur Hilfe. Danach folgen Öl und Mineralwasser. Wieder verrühren. Schlussendlich kommt Mehl und Backpulver in den Teig und es heißt wieder verrühren.
  • Den Teig lassen wir kurz ruhen und nehmen uns eine Springform hervor. Wir bekleiden den Boden der Form mit etwas Backpapier. Die Springform zusammensetzen und dann gießen wir den flüssigen Teig auch schon die Form. Währenddessen heizen wir den Ofen auf 185 Grad Ober- und Unterhitze vor. Anschließend kommt der Teig für 25 Minuten in den Ofen.
  • In der Zwischenzeit kümmern wir uns um die Füllung. Dafür nehmen wir uns einen weiteren Topf hervor in dem wir die Milch einfüllen. Die Milch erhitzen wir nun auf einer Herdplatte und warten das diese leicht kocht. Sobald das der Fall ist, fügen wir den Zucker unter ständigem Rühren hinzu. Danach kommt das Puddingpulver dazu.
  • Nun sollte der Teig fertig gebacken sein und wir können den Pudding auf dem Kuchenteig verteilen. Aufpassen, die Form ist betimmt noch heiß und man verbrennt sich dann die Finger.
  • Zuletzt kümmern wir uns um die Kokosschicht. Dafür nehmen wir einfach den Topf, in dem wir bereits den Pudding zubereitet haben. Bitte vorher kurz auswaschen. Wir stellen den Topf wieder auf den Herd und schmelzen nun etwas Butter. Solange die Butter noch fest ist, geben wir den Zucker dazu. Sobald die Butter geschmolzen ist, kommen die Kokosraspeln in die Menge.
  • Schlussendlich kommen die buttrigen Kokosraspeln auf den Pudding herauf. Jetzt muss der Kuchen nur noch etwas im Kühlschrank ruhen und dann ist er bereit zum Verzehr.

Notizen

Tipp für den Wattekuchen mit Pudding und Kokos
Falls Sie lieber mehr Creme und Kokos schmecken möchten, können Sie die Teigmenge reduzieren. Auch die Menge des Zuckers kann man halbieren, wenn man es nicht ganz so süß mag und/oder Kalorien sparen möchte.

Nährwerte

entspricht: 1 Portion/enKalorien: 173.7 kcal
Keyword Wattekuchen

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr umfangreiches Wissen in den Bereichen Kochen, Backen und den Einsatz des Thermomix einen Namen gemacht. Christina, die in einer Familie aufgewachsen ist, in der das gemeinsame Kochen und Backen eine zentrale Rolle spielte, hat diese Leidenschaft von klein auf gelebt und gepflegt. Obwohl sie keine Bücher verfasst hat, konnte Christina ihre Leidenschaft und ihr Fachwissen durch eine andere, moderne Plattform teilen: YouTube. Mit großer Begeisterung produzierte sie eine Zeit lang… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"