Erdbeer Softeis aus dem Thermomix® TM5 traumhaft lecker

Traumhaft leckeres Softeis aus Erdbeeren und Eiweiß, weniger Kalorien (da keine Sahne) angewendet wird. Dadurch wird das Erdbeer Softeis cremig und richtig fruchtig. Machen Sie sich im Thermomix Ihr Erdbeereis. gerade jetzt, wo die Saison angefangen hat.

Lecker, leicht und in 5 Minuten haben Sie für Ihre Gäste einen leichten Nachtisch. Ihr Früchtesofteis kann natürlich auch durch Himbeeren, Blaubeeren oder andere Obstsorten ersetzet werden. Ganz nach Ihrem Gusto!

Zutaten für Erdbeer Softeis aus dem Thermomix® TM5

  • 400 g Erdbeeren, TK, gefroren
  • 60 g Zucker, je nach Geschmack
  • 2 EL Vanillezucker selbstgemacht
  • 2 Eiweiß, Größe M

Nährwerte Erdbeer Softeis selbst gemacht

Anzahl Portionen: 4


Nährwerte
Gesamt
pro Portion

Kalorien (kcal)
468,9
117,2

Kohlenhydrate (g)
98,3
24,6

Eiweiß (g)
11
2,8

Fett (g)
1,7
0,4

Angaben ohne Gewähr

 

Arbeitsschritte für Erdbeer Softeis aus dem Thermomix® TM5

  1. Den Zucker und Vanillezucker für 10 Sekunden auf Stufe 8 pulverisieren.
  2. Dann die 400g TK Erdbeeren (geht auch mit anderem gefrorenem Obst) hinzufügen und für 40 Sekunden auf Stufe 7-8 zerkleinern.
  3. Die 2 Eiweiß (Größe M) hinzufügen (roh, nicht schon vorher steif schlagen) und für 5 Sekunden auf Stufe 5 untermengen (nicht mit dem Schmetterling untermengen, wird dann nicht so fluffig).
  4. Danach den Schmetterling einsetzen und für 2,5 Minuten auf Stufe 4 cremig schlagen.
  5. Nicht erschrecken, der Topf ist dann randvoll.
  6. Hat pro Portion 2 Punkte (mit 100g Zucker und 2 Eiweiß)!
  7. Man kann es auch prima einfrieren. Es ist dann zwar nicht mehr so soft, aber trotzdem in der Konsistenz sehr gut und megalecker.

GUTEN APPETIT!

Erdbeer Softeis
Erdbeer Softeis

Erdbeereis – ein einfaches Rezept, das jeder genießen wird

Erdbeereis folgt dem gleichen Prozess wie normales Eis: Die Zutaten werden zusammengemischt (normalerweise sind die gefrorenen Früchte enthalten), die Mischung wird geschlagen und dann zu einer eisähnlichen Leckerei geformt. Es ähnelt der altmodischen Schöpftechnik, die von Müttern und Kindern in den 1940er Jahren populär gemacht wurde. Auch für Erdbeereis werden die gleichen Zubereitungsmethoden wie für normales Eis verwendet – das Mischen von Zutaten mit der richtigen Konsistenz, das langsame und sanfte Schlagen der Mischung und das anschließende Gießen in eine Eisschüssel. Wenn Sie jemals versucht haben, dieses Dessert zu Hause zuzubereiten, wissen Sie, dass es zeitaufwendig sein kann und wirklich anders schmeckt als gekaufte Versionen, weil das Erdbeereis dazu neigt, viel glatter und reichhaltiger zu schmecken als sein hausgemachtes Gegenstück.

Der erste Schritt bei der Herstellung von Erdbeereis

Der erste Schritt bei der Herstellung von Erdbeereis besteht darin, alle benötigten Geräte zusammenzutragen. Sie benötigen eine Schüssel mit mindestens zwei Schalen, einen Spatel, einen Holzlöffel, einen Schneebesen, eine Gefrierschüssel in voller Größe und etwas Eis. Sie können Ihr Erdbeereis nach jedem beliebigen Rezept zubereiten, aber für unseres fügen wir gerne ein wenig mehr Vanille und Zucker hinzu, damit das Eis nicht zu dick und cremig wird (außerdem wird es dadurch etwas kühler). Wir geben normalerweise etwa zwei bis drei gefrorene Erdbeeren in jede Schüssel. Dann schlagen wir die Mischung, bis sie einigermaßen glatt und klumpig ist, und rühren dann die geschlagenen Eier und die Vanille ein.

Als Nächstes schöpfen wir vorsichtig etwa eine halbe Tasse der Mischung in jede Schüssel. Rühren Sie den Inhalt gut um, und frieren Sie die Mischung ein, bis sie gerade fest geworden ist. Jetzt ist es bereit zum Genießen! Dieses Dessert wird am besten genossen, wenn es noch leicht warm ist. Sie können es genießen, während es noch in der Gefrierschüssel ist, oder Sie können es auftauen und kalt servieren. In jedem Fall ist es ein einfach zuzubereitendes Dessert, das allen schmecken wird.

 

Originally posted 2020-04-29 19:10:00. Republished by Blog Post Promoter

Kommentare

  1. Phantastische Inspiration Mit freundlichen Grüßen Helga

  2. Das Rezept ist super. Ich habe das kürzlich zum ersten Mal getestet. Besten Dank für das Rezept. Liebe Grüße Tamara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"