Grundausstattung für den Hobbykoch – das sollte nicht fehlen

In einem sind sich Hobbykoch und Profi-Koch einig: Die richtige Ausrüstung spielt beim Kochen eine große Rolle. Wir zeigen, welche Küchenutensilien auf keinen Fall fehlen dürfen.

Mit Backofen und Kochfeld besitzt ihr das Grundgerüst für die Essenszubereitung. Doch erst mit den richtigen Töpfen und Pfannen kann man ein Menü zaubern. Wer sich noch am Anfang seiner kulinarischen Reise befindet, steht oftmals verzweifelt vor Töpfen, Pfannen und Messern: Welche Utensilien sind wirklich wichtig? Und worauf sollte beim Kauf geachtet werden? Wir widmen uns Schritt für Schritt den wichtigsten Kochutensilien.

Pfannen und Töpfe

Um etwas Warmes auf den Tisch zu bringen, braucht man Pfannen und Töpfe. Sie gehören deshalb zur Grundausstattung einer jeden Küche. Für absolute Kochanfänger reichen zwei große Töpfe mit einem Durchmesser von mindestens 20 cm sowie zwei kleine Töpfe mit einem Durchmesser von 16 cm. Um Fleisch, Fisch und Gemüse braten zu können, kauft man am besten noch mindestens eine Pfanne aus Emaille, Edelstahl oder Gusseisen.

Im Handel gibt es verschiedene Pfannen, die nach Zubereitungsart aufgeteilt sind. Eine Grillpfanne hilft dabei, perfekte Brat- und Kochergebnisse zu erzielen. Die meist aus Aluminiumguss hergestellten Grillpfannen besitzen typische Grillstreifen. Diese sind für das authentische Grillmuster zuständig. Ein großer Unterschied zur Bratpfanne besteht darin, dass die Grillpfanne ohne Fett auskommt. Stattdessen werden die Speisen leicht eingeölt. Experten raten außerdem zur Anschaffung einer großen und kleinen beschichteten Pfanne sowie einer Wokpfanne. Mit dieser spart man sich den zusätzlichen Kauf einer Fritteuse. Ein absoluter Geheimtipp für Fleischliebhaber sind gusseiserne Bräter. In einem solchen wird das Fleisch angebraten und kann dann im Ofen weitergaren. Bräter mit einem Deckel können zusätzlich für Schmorgerichte verwendet werden.

Bei Töpfen gibt es teilweise große Unterschiede. Hochwertige Töpfe sind eine Investition für viele Jahre. Doch welche Töpfe braucht man wirklich? Mit einem 5 Liter Topf, einem 3,5 Liter Topf und einer 2 Liter Stielkasserolle hat man eine gute Basic-Ausstattung. Beim Kauf am besten darauf achten, dass die Griffe nicht zu klein bzw. dünn sind. Denn dann muss man jedes Mal Topflappen nehmen, wenn man den Topf anfassen möchte. Zu jedem Topf gehört natürlich auch ein gut schließender Deckel. So kann die Kochzeit reduziert, Strom und Zeit gespart werden.

Hier kommen auch Schneebesen, Pfannenwender und Suppenkelle ins Spiel. Als klassische Küchenutensilien helfen sie beim Zubereiten von Soßen, Suppen und Co.

Messer und Schneidebrett

In eine gut ausgestattete Küche gehören verschiedene Küchenmesser. Welche Kochmesser-Arten gibt es? Hobbyköche greifen am besten zu folgenden fünf Messern:

  • Kochmesser – Allrounder für Gemüse, Fisch und Fleisch
  • Schälmesser und Gemüsemesser – dank kleiner, nach innen gebogener Klingen perfekt zum Kartoffelschälen oder um Gemüse in Würfel zu schneiden
  • Santoku-Messer – Fisch, Fleisch und Gemüse können mit dem japanischen Kochmesser kinderleicht geschnitten werden
  • Tranchiermesser – unverzichtbarer Helfer um Fleisch und Fisch zu zerschneiden
  • Brotmesser – Brot, Brötchen, Baguette und Co. können mit der wellenartigen Klinge aufgeschnitten werden

Bei Schneidebrettern scheiden sich die Geister. Die einen lassen ausschließlich Modelle aus Holz in ihre Küche, andere befürworten Schneidebretter aus Kunststoff, Glas oder Stein. Die meisten Kochprofis bevorzugen Holz-Schneidebretter. Diese haben gleich mehrere Vorteile. Zum einen ist Holz antibakteriell, zum anderen sind Schneidebretter aus Holz messerschonend. Man sollte sie jedoch nach jeder Verwendung mit heißem Wasser und etwas Spülmittel gründlich reinigen und hin und wieder einölen.

Rührschüsseln

Zum Anrühren, zur Zubereitung von Salat oder um etwas einzulegen – eine kleine Auswahl an (Rühr)Schüsseln ist ein Muss in der Küche. Ob man lieber mit Kunststoff, Keramik oder Metall arbeitet, ist eine Frage der persönlichen Präferenzen. Viele Hersteller bieten für die Küchenausstattung praktische Schüssel-Sets an. In einem solchen sind Schüsseln in mehreren Größen enthalten. Natürlich kann man Schüsseln auch einzeln kaufen. Wichtig ist, dass sie geschmacksneutral sind und nicht färben.

Elektrische Helfer

Küchenwaage, Pürierstab und Mixer, Wasserkocher oder Mikrowelle – für die Küche werden mittlerweile viele unterschiedliche Elektrogeräte angeboten. So lassen sich im Handumdrehen leckere Smoothies, Suppen, Tee oder ein schmackhaftes Pesto zubereiten. Wem das zu viele Geräte sind, der kann sich auch für eine multifunktionale Küchenmaschine entscheiden. Bekanntester Vertreter ist der Thermomix. Als Multifunktions-Küchenmaschine eilt sie ihrem Ruf weit voraus. Kein Wunder, schafft die Maschine doch zerkleinern, mixen, erwärmen, kochen und anbraten. Außerdem kann man mit dem Thermomix Sahne schlagen.

Das braucht ihr außerdem

Um welche weiteren Utensilien man seine Küchenausstattung ergänzen möchte, hängt vom Kochverhalten ab. Um Gurkensalat herzustellen oder Käse zu reiben, ist eine Küchenreibe bzw. ein Küchenhobel unersetzlich. Besonders praktisch sind Vierkantreiben. Diese besitzt vier verschiedene Reibeflächen. Dadurch spart man nicht nur Geld sondern auch Platz.

Alldiejenigen, die gerne nach Rezept kochen, brauchen neben der Küchenwaage auch einen Messbecher. Letzterer eignet sich zum Abmessen flüssiger Zutaten.

Von Zeit zu Zeit ist es notwendig, seine Küchenmesser nachzuschärfen. Dies gelingt mit einem guten Schleifstein. Dabei gilt: Bei einem feuchten Schleifstein sollte auch das Messer feucht sein wenn es geschliffen wird. Bei einem trockenen Schleifstein muss auch das Messer im trockenen Zustand geschliffen werden.

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"