Wie lange ist Mayonnaise haltbar? – Lagerung und Haltbarkeit

Wie lange ist Mayonnaise haltbar und gefahrlos für den Verzehr geeignet? Kaum eine Sauce ist so beliebt wie die Mayonnaise. Kein Wunder, denn sie gehört neben Senf und Ketchup zu den klassischen Würzsaucen, die auch kalt richtig lecker sind. Man reicht sie zu Pommes Frites, zu Kartoffelsalat oder im Fischbrötchen, Darüber hinaus ist sie die Basis für zahlreiche andere Saucen und Dips. Eine Remoulade etwa wäre ohne die zuvor entwickelte Mayonnaise undenkbar.

Übrigens stammt die Mayonnaise trotz ihres französischen Namens nicht aus Frankreich, sondern von der Insel Menorca. Dort soll sie von Franzosen erfunden und nach der Inselhauptstadt Mahón benannt worden sein.

Man kann Mayonnaise im Supermarkt oder im Discounter als Fertigprodukt aus der Tube beziehungsweise der Flasche bekommen. Alternativ lässt sie sich natürlich auch frisch herstellen, doch dann ist ihre Haltbarkeit aufgrund des enthaltenen Frischeis deutlich verkürzt.

Wie macht man Mayonnaise haltbar?

Wenn man Mayonnaise als Fertigprodukt kaufen möchte, muss man es nicht in der Kühltruhe suchen. Solange die Tube oder die Flasche ungeöffnet ist, kann man Mayonnaise auch zu Hause einfach bei Raumtemperatur ins Vorratsregal legen. Maßgeblich für die Haltbarkeit ist dann das aufgedruckte Datum, das meistens viele Monate in der Zukunft liegt. Sobald das Behältnis aber geöffnet wurde, ist eine Kühlung der Sauce unabdingbar. Andernfalls verdirbt sie innerhalb kürzester Zeit. Im Kühlschrank kann man die angebrochene Tube noch einige Wochen lang aufheben.

Theoretisch kann man Mayonnaise auch einfrieren. Allerdings handelt es sich um eine Emulsion, deren Bestandteile sich nach dem Wiederauftauen entmischen. Dadurch bekommt die Sauce eine recht unansehnliche Optik und verändert zudem ihr Aroma. Trotzdem ist sie noch genießbar, sofern man sie in sterilisierte Gläser füllt und darauf achtet, dass sich beim Umfüllen keine Lufteinschlüsse bilden. Trotzdem dürfen die Behältnisse nicht vollständig befüllt werden, denn die Mayonnaise dehnt sich beim Einfrieren aus. Vor dem Einfrieren stehen die Gläser am besten erst einige Stunden im Kühlschrank. Dann können sie in den Gefrierschrank gestellt werden.

Die gekaufte und ungeöffnete Mayonnaise kann im Gefrierschrank viele Monate aufbewahrt werden, ohne dabei ungenießbar zu werden. Anders die selbst hergestellte Sauce: Wenn man das Frischei-Produkt nicht unmittelbar nach der Zubereitung verbraucht, kann man es noch für rund eine Woche im Eisschrank aufbewahren. Danach ist sie leider bereits nicht mehr genießbar.

Wie erkennt man abgelaufene Mayonnaise?

Frische Mayonnaise erkennt man an ihrer Optik und ihrem fein säuerlichen Duft. Dieser verändert sich bei einem selbst hergestellten Produkt aber bereits innerhalb weniger Stunden. Fertige Mayonnaise aus dem Supermarkt hingegen darf durchaus mal für einen halben Tag bei Raumtemperatur offen liegen, ohne dass man sich Gedanken machen müsste.

Bei Fertigmayonnaise kann man an einer Verfärbung am besten erkennen, wenn sie nicht mehr verzehrbar ist. Meistens entwickelt sie auch ein ranziges, nach faulen Eiern erinnerndes Aroma, das einem schon vor der Geschmacksprobe in die Nase steigt.

Selbst zubereitete Mayonnaise enthält rohe Eier, woraus sich eine Salmonellengefahr ableiten lässt. Leider machen sich Salmonellen nicht geschmacklich oder optisch bemerkbar. Daher darf man hier keinerlei Risiko eingehen. Frisch zubereitet und gekühlt kann man die Mayonnaise einige Stunden aufbewahren. Bei Raumtemperatur muss sie immer sofort verzehrt werden. Bei ungekühlten Resten ist das Risiko einer Salmonellenvergiftung leider zu hoch, daher müssen diese entsorgt werden.

Wir hoffen damit die Frage: „Wie lange ist Mayonnaise haltbar?“ umfassend beantwortet zu haben.

Lesen Sie auch: Glutenfreies Mehl – 14 Mehlsorten – Welches ist das Beste?

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr umfangreiches Wissen in den Bereichen Kochen, Backen und den Einsatz des Thermomix einen Namen gemacht. Christina, die in einer Familie aufgewachsen ist, in der das gemeinsame Kochen und Backen eine zentrale Rolle spielte, hat diese Leidenschaft von klein auf gelebt und gepflegt. Obwohl sie keine Bücher verfasst hat, konnte Christina ihre Leidenschaft und ihr Fachwissen durch eine andere, moderne Plattform teilen: YouTube. Mit großer Begeisterung produzierte sie eine Zeit lang… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"