Baumkuchen Original Rezept – König der Kuchen

Baumkuchen, irgendwie ein faszinierendes Gebäck, zumindest für mich. Und im Einzelhandel, in einer größeren Variante, auch nicht so ganz günstig zu bekommen. Wieso hat er so eine ungewöhnliche Form? Was ist denn so besonders an diesem Gebäck? Wahrscheinlich wegen seiner einzelnen Schichten und eigentlich über offener Flamme gebacken, ist schon ein großer Aufwand. Angelehnt an Stockkuchen oder Stockbrot, Teig um einen Stock gewickelt. Daher auch das Loch in der Mitte. Das Rezept wurde zum ersten Mal ca 1426 in einem italienischen Kochbuch entdeckt.

Aber nun wollen wir euch nicht länger mit Theorie nerven, sondern zeigen euch heute unser Baumkuchen Rezept. Viel Spaß beim zubereiten:

Zutaten für eine 26-er Springform

  • 100 g Marzipanrohmasse
  • 3 g Salz
  • 1 Teelöffel Vanillezucker
  • 200 g Eigelb
  • 250 g Butter
  • 350 g Eiweiß (entspricht ca. 13 Eiern in Größe M)
  • 350 g Zucker
  • 125 g Mehl
  • 125 g Stärke
  • 30 ml Rum

Nährwerte Baumkuchen Original Rezept

Anzahl Portionen: 12


Nährwerte
Gesamt
pro Portion

Kalorien (kcal)
5668
472,3

Kohlenhydrate (g)
632
52,7

Eiweiß (g)
106
8,8

Fett (g)
290
24,2

Alle Angaben ohne Gewähr.

Zubereitung des Baumkuchen

  1. Zuerst zerbröselt ihr die Marzipanrohmasse in eine Schüssel.
  2. Dann lasst ihr von eurer Küchenmaschine den Schneebesen bereits langsam laufen.
  3. Nun gebt ihr Salz, Vanillezucker und den Rum während des Rührvorganges hinzu.
  4. Danach folgt, ebenfalls unter ständigem Rühren, nach und nach das Eigelb und der Rum.
  5. Zwischendurch könnt ihr die Rührgeschwindigkeit immer mal steigern.
  6. Im nächsten Schritt folgt dann die Butter. In der Zwischenzeit des Rührvorganges mal stoppen und alles vom Rand in die Eigelbmasse geben.
  7. Jetzt erhöht ihr die Geschwindigkeit der Küchenmaschine und schlagt die Eigelbmasse so lange, bis eine helle, cremige Masse entsteht.
  8. Währenddessen nehmen wir uns das Eiweiß und geben es in eine separate Schüssel.
  9. Dazu gebt ihr den Zucker und schlagt das Eiweiß fast steif. So dass die Eischnee Spitze noch etwas abkippt.
  10. Nun ist dann das Eigelb auch fertig geschlagen, ihr nehmt die Schüssel von der Küchenmaschine und gebt abwechselnd, mit dem Spatel, Eiweiß und Mehl dazu und hebt es vorsichtig unter.
  11. Bitte hier auf keinen Fall den Mixer benutzen. Nur mit dem Spatel unterheben!
  12. In der Zwischenzeit den Backofen NUR auf Oberhitze 240°C vorheizen.
  13. Jetzt gebt ihr von dem Teig recht wenig auf den Boden der Springform und verteilt sie gleichmäßig.
  14. Da der Backofen jetzt sehr heiß ist, backt ihr diese dünne Schicht sehr kurz, ihr solltet tatsächlich daneben stehen bleiben.
  15. Diesen Vorgang wiederholt ihr so lange, bis der Teig vollständig aufgebraucht ist.
  16. Der Teig soll dann nach dem Backvorgang recht hell bleiben. Und er bleibt in der Form. Ihr gebt die nächste Schicht Teig darauf.
  17. Übrigens die Backofentür kann dabei sogar offen bleiben. Nur bei der letzten Schicht schließt ihr den Backofen.
  18. Nun ist der Baumkuchen fertig. Ihr könnt ihn natürlich, nach dem abkühlen, noch mit Schokoglasur oder Fondant überziehen. So wie man mag.

Viel Spaß beim nachbacken und guten Appetit!

Lesen Sie auch: Weihnachtlicher Apfelstrudel – Nach einem traditionellen Rezept

Baumkuchen Original Rezept - König der Kuchen

Christina Koch AutorinChristina Koch
Baumkuchen selber backen mit unserer Anleitung >> So gelingt das Schichtkuchen Rezept auch zuhause >> Zutaten und Zubereitung hier >>
4.8 aus 18 Bewertungen
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 1 Stunde 45 Minuten
Gesamtzeit 2 Stunden
Gericht Baumkuchen Original Rezept - König der Kuchen
Küche Deutsche Küche
Portionen 12 Portion/en
Kalorien 472.3 kcal

Zutaten
  

  • 100 g Marzipanrohmasse
  • 3 g Salz
  • 1 Teelöffel Vanillezucker
  • 200 g Eigelb
  • 250 g Butter
  • 350 g Eiweiß entspricht ca. 13 Eiern in Größe M
  • 350 g Zucker
  • 125 g Mehl
  • 125 g Stärke
  • 30 ml Rum

Anleitungen
 

  • Zuerst zerbröselt ihr die Marzipanrohmasse in eine Schüssel. Dann lasst ihr von eurer Küchenmaschine den Schneebesen bereits langsam laufen. Nun gebt ihr Salz, Vanillezucker und den Rum während des Rührvorganges hinzu. Danach folgt, ebenfalls unter ständigem Rühren, nach und nach das Eigelb und der Rum. Zwischendurch könnt ihr die Rührgeschwindigkeit immer mal steigern. Im nächsten Schritt folgt dann die Butter. In der Zwischenzeit des Rührvorganges mal stoppen und alles vom Rand in die Eigelbmasse geben. Jetzt erhöht ihr die Geschwindigkeit der Küchenmaschine und schlagt die Eigelbmasse so lange, bis eine helle, cremige Masse entsteht. Währenddessen nehmen wir uns das Eiweiß und geben es in eine separate Schüssel. Dazu gebt ihr den Zucker und schlagt das Eiweiß fast steif. So dass die Eischnee Spitze noch etwas abkippt. Nun ist dann das Eigelb auch fertig geschlagen, ihr nehmt die Schüssel von der Küchenmaschine und gebt abwechselnd, mit dem Spatel, Eiweiß und Mehl dazu und hebt es vorsichtig unter. Bitte hier auf keinen Fall den Mixer benutzen. Nur mit dem Spatel unterheben! In der Zwischenzeit den Backofen NUR auf Oberhitze 240°C vorheizen. Jetzt gebt ihr von dem Teig recht wenig auf den Boden der Springform und verteilt sie gleichmäßig. Da der Backofen jetzt sehr heiß ist, backt ihr diese dünne Schicht sehr kurz, ihr solltet tatsächlich daneben stehen bleiben. Diesen Vorgang wiederholt ihr so lange, bis der Teig vollständig aufgebraucht ist. Der Teig soll dann nach dem Backvorgang recht hell bleiben. Und er bleibt in der Form. Ihr gebt die nächste Schicht Teig darauf. Übrigens die Backofentür kann dabei sogar offen bleiben. Nur bei der letzten Schicht schließt ihr den Backofen. Nun ist der Baumkuchen fertig. Ihr könnt ihn natürlich, nach dem abkühlen, noch mit Schokoglasur oder Fondant überziehen. So wie man mag.

Nährwerte

entspricht: 1 Portion/enKalorien: 472.3 kcal
Keyword Baumkuchen

Mehr anzeigen

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"