Festkochende Kartoffeln kochen für Anfänger – Grundrezept

Welche Regeln gelten eigentlich beim Festkochende Kartoffeln kochen? Man kennt aktuell über 5.000 Kartoffelsorten, von denen allerdings nur ein Bruchteil in den Supermärkten beziehungsweise im Obst- und Gemüsehandel angeboten wird. Für einen wirtschaftlichen Anbau der Knollen müssen sie zahlreiche Anforderungen in Bezug auf Geschmack, Größe und Form, Farbe und Lagerfähigkeit erfüllen. Außerdem trennt man die Kartoffeln in ihre drei Hauptgruppen. Neben festkochenden Kartoffeln gibt es die vorwiegend festkochenden und die mehligkochenden Kartoffeln.

Festkochende Kartoffeln tragen ihre feste Struktur bereits im Namen und eignen sich aufgrund dieser besonders gut für Kartoffelgratin, Bratkartoffeln, Pommes Frites oder Kartoffelsalat. Bekannte festkochende Sorten sind vielen Verbrauchern sogar namentlich bekannt. Die Bamberger Hörnchen gehören dazu außerdem Sorten wie La Ratte, Linda, Sieglinde oder die violettfleischige Vitelotte. Nach dem folgenden Rezept lassen sich festkochende Kartoffeln kochen.

Zutaten für gekochte festkochende Kartoffeln (4 Portionen):

  • 1 kg Kartoffeln
  • 2 Liter Wasser
  • 1 EL Salz
  • Nach Belieben eine Knoblauchzehe und drei Lorbeerblätter

Nährwerte Festkochende Kartoffeln kochen für Anfänger

Anzahl Portionen: 4


Nährwerte
Gesamt
pro Portion

Kalorien (kcal)
850
212,5

Kohlenhydrate (g)
175
43,8

Eiweiß (g)
21
5,3

Fett (g)
2
0,5

Alle Angaben ohne Gewähr.

Zubereitung und festkochenden Kartoffeln kochen:

Kartoffeln werden oft nicht nur sortenrein, sondern auch nach Größe sortiert angeboten. Das ist sinnvoll, um alle Kartoffeln gleichzeitig bis zum selben Garpunkt kochen zu können. Wenn man nur unterschiedliche Kartoffeln hat, kann man große Knollen auch schneiden, um eine ungefähr einheitliche Größe zu erhalten. Kleine Kartoffeln gelten insgesamt als gesünder und aromatischer.

  • Zuerst die Kartoffeln gründlich waschen und bei Bedarf abbürsten.
  • Die Kartoffeln danach nach Belieben mithilfe eines Sparschälers oder eines Messers schälen oder mitsamt der Schale verarbeiten.
  • Dunkle Stellen, Keime und andere „Augen“ aus den Kartoffeln herausschneiden.
  • Die Kartoffeln in einen Topf geben und so viel Wasser auffüllen, dass alle Knollen bedeckt sind.
  • Salz zufügen und das Wasser zum Kochen bringen.
  • Dann die Hitze leicht reduzieren und den Deckel auf den Topf legen.
  • Die Kartoffeln nun ca. 15 bis 20 Minuten kochen.
  • Nach 15 Minuten durch das Einstechen mit der Gabel die Festigkeit der Kartoffeln überprüfen.
  • Zuletzt die Kartoffeln in einem Sieb abgießen und vor dem Servieren beziehungsweise der Weiterverarbeitung ausdampfen lassen.

Das Beste der Kartoffel ist unter der Schale

Festkochende Kartoffeln enthalten viele gesunde Bestandteile. Einige davon finden sich direkt unter der Schale. Daher ist es sinnvoll, festkochende Kartoffeln erst nach dem Kochen zu pellen, denn dabei zieht man die Schale nur hauchdünn ab und verliert wenig wertvolles Fruchtfleisch. Noch besser ist es, die Schale der Kartoffeln einfach mitzuessen. Alle Gerüchte, die Schale könne giftig sein, wurden mittlerweile vollständig widerlegt. Außerdem ist die Schale bei vielen Sorten so dünn, dass sie den Genuss keineswegs minimiert.

Lesen Sie auch: Rosenkohl richtig zubereiten

Kartoffeln wissenswert

Bevor die Kartoffel ihren Siegeszug rund um die Welt antrat, wurde sie bereits jahrhundertelang von den Inka im südamerikanischen Hochland kultiviert. Immer wieder wird behauptet, Kolumbus hätte einige Knollen von seiner ersten Seereise in die neue Welt mit nach Europa gebracht. Allerdings betrat er damals den Boden einiger karibischer Inseln, auf denen die Knollen ebenso unbekannt waren wie hierzulande. Wahrscheinlich war der spanische Eroberer Pizarro der erste, der im Jahr 1526 erste Kartoffeln mitnahm nach Europa. Hier konnte man anfangs allerdings nur wenig mit ihnen anfangen, da man ihre Geheimnisse nicht kannte. Oft probierte man, anstelle der Knolle die giftigen oberirdischen Teile der Pflanze zu essen. Wie beispielsweise auch die Tomate machte die Kartoffel somit erst einmal eine Karriere als Zierpflanze.

Ab 1770 erkannte man ihren Wert, als der Siebenjährige Krieg für eine große Hungersnot sorgte und man sich verzweifelt auf die Suche nach Essbarem machte. Seither konnte die Kartoffel ihre Popularität immer weiter ausbauen und wurde beispielsweise auch durch den preußischen Königshof gefördert.

Festkochende Kartoffeln kochen für Anfänger Rezept – Küchen – Basic

Festkochende Kartoffeln kochen für Anfänger - Grundrezept

Christina Koch AutorinChristina Koch
Rezept zum Festkochende Kartoffeln kochen für Anfänger, ein Must have Küchen Basic, dessen Zubereitung jeder beherrschen sollte.
4.8 aus 18 Bewertungen
Vorbereitung 5 Minuten
Zubereitung 20 Minuten
Gesamtzeit 25 Minuten
Gericht Festkochende Kartoffeln kochen für Anfänger - Grundrezept
Küche Deutsche Küche
Portionen 4 Portion/en
Kalorien 212.5 kcal

Zutaten
  

  • 1 kg Kartoffeln
  • 2 Liter Wasser
  • 1 EL Salz
  • Nach Belieben eine Knoblauchzehe und drei Lorbeerblätter

Anleitungen
 

  • Zuerst die Kartoffeln gründlich waschen und bei Bedarf abbürsten.
  • Die Kartoffeln danach nach Belieben mithilfe eines Sparschälers oder eines Messers schälen oder mitsamt der Schale verarbeiten.
  • Dunkle Stellen, Keime und andere „Augen“ aus den Kartoffeln herausschneiden.
  • Die Kartoffeln in einen Topf geben und so viel Wasser auffüllen, dass alle Knollen bedeckt sind.
  • Salz zufügen und das Wasser zum Kochen bringen.
  • Dann die Hitze leicht reduzieren und den Deckel auf den Topf legen.
  • Die Kartoffeln nun ca. 15 bis 20 Minuten kochen.
  • Nach 15 Minuten durch das Einstechen mit der Gabel die Festigkeit der Kartoffeln überprüfen.
  • Zuletzt die Kartoffeln in einem Sieb abgießen und vor dem Servieren beziehungsweise der Weiterverarbeitung ausdampfen lassen.

Nährwerte

entspricht: 1 Portion/enKalorien: 212.5 kcal
Keyword Festkochende Kartoffeln kochen

Mehr anzeigen

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"