Kokoskuppeln – Rezept von Christina für leckeres Weihnachtsgebäck

Wahnsinnig leckeres Weihnachtsgebäck nach Omas Rezept

Entdecken Sie das Geheimnis hinter Christinas köstlichen Kokoskuppeln nach Omas Rezept, einem Klassiker der Weihnachtsbäckerei. Dieses Rezept, tief verwurzelt in Familienerinnerungen, verkörpert die Essenz traditioneller Feiertage. Die Zubereitung mag zwar etwas Zeit in Anspruch nehmen, doch das Ergebnis ist jede Minute wert. Mit einer perfekten Balance zwischen süß und kokosnussig, verführt dieses Rezept nicht nur den Gaumen, sondern auch die Seele. Folgen Sie unserem detaillierten Guide und erleben Sie, wie aus einfachen Zutaten ein Fest für die Sinne entsteht. Diese Kokoskuppeln sind nicht nur ein Gaumenschmaus, sondern auch ein Stück Familiengeschichte, das von Generation zu Generation weitergegeben wird. Machen Sie sich bereit, in eine Welt voller Geschmack und Tradition einzutauchen.

Kokoskuppeln sind sind kleine runde und flache Gebäckstücke, gefüllt mit einer weichen Schokocreme. Gebacken erhalten sie eine zarte goldene Farbe und eine knusprige Textur. Sie werden in eine glänzende Schokoladenglasur getaucht, so dass der untere Teil glänzend schokoladig aussieht. Abgerundet wird das Ganze mit einer Prise Kokosflocken.

Zubereitung Rezept: Chritinas fluffige Kokoskuppeln

Kokoskuppeln - Rezept von Christina für leckeres Weihnachtsgebäck

Backrezept für irre fluffige Kokoskuppeln

Christina Koch AutorinChristina Koch
Einige Rezepte für Kekse und Gebäck sind beinahe obligatorisch. Omas fluffige Kokoskuppeln selber backen gehört vielleicht bisher nicht dazu.
4.8 aus 19 Bewertungen
Vorbereitung 25 Minuten
Zubereitung 1 Stunde 45 Minuten
Gesamtzeit 2 Stunden 10 Minuten
Gericht Weihnachtsgebäck
Küche Deutsche Küche
Portionen 45 Portion/en
Kalorien 142.1 kcal

Zutaten
  

  • 200 g Kokosraspel
  • 100 g Mehl
  • 4 Eiweiß
  • 240 g Puderzucker
  • 200 g Butter
  • 100 g Kochschokolade Block- oder Bitterschokolade mit über 40% Kakaoanteil
  • 100 g Zucker
  • 100 g Kochschokolade
  • 100 g Butter

Anleitungen
 

  • Zuerst werden die Kokosdeckel hergestellt. Dafür eine hitzebeständige Schale auf einen Topf mit kochendem Wasser geben und die Eiweiße und den Puderzucker hineingeben.
  • Dann beides mit dem Handrührgerät schaumig aufschlagen.
  • Anschließend werden auch Mehl und Kokosraspeln eingerührt.
  • Danach den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.
  • Dann diese Mischung auf ein mit Backpapier ausgelegtes und mit einem backrahmen versehenes Backblech geben und gleichmäßig glattstreichen.
  • Die Masse nun für etwa 5 – 8 Minuten in den Backofen geben.
  • Sobald die Masse beginnt, leicht bräunlich zu werden, wird sie aus dem Ofen geholt.
  • Die Masse kurz abkühlen lassen und in der Zwischenzeit die Schokocreme zubereiten. Dafür 200 g Butter, 100 g angeschmolzene Kochschokolade und 100 g Zucker in der Küchenmaschine zu einer gleichmäßigen Creme verarbeiten.
  • Nun wird die noch warme Kokosmasse in kleine runde Plätzchen ausgestochen, zum Beispiel mit einer Plätzchenform oder einem Schnapsglas.
  • Die Waffeln mit der gleichen Form wie bei den Kokosdeckeln ausstechen.
  • Anschließend werden die Waffelböden mit der Schokocreme bestrichen, bevor die Kokosdeckel aufgelegt werden.
  • Für die Schokoglasur die Haushaltsschokolade und die Butter schmelzen und vermischen.
  • Zuletzt werden die Unterseiten der Kokoskuppeln in die Schokoglasur getaucht.
  • Wenn die Glasur ausgehärtet ist, können die Kokoskuppeln bereits genossen werden.

Notizen

Die sehen toll aus, sind super lecker und ganz schnell weggefuttert.

Nährwerte

entspricht: 1 Portion/enKalorien: 142.1 kcal

Rezept Video mit Anleitung

Keyword fluffige Kokoskuppeln, Kokoskuppeln, Weihnachtsgebäck

Nährwerte irre fluffige Kokoskuppeln

Anzahl Portionen: 45


Nährwerte
Gesamt
pro Portion

Kalorien (kcal)
6396,4
142,1

Kohlenhydrate (g)
534,4
11,9

Eiweiß (g)
56,6
1,3

Fett (g)
436,9
9,7

Alle Angaben ohne Gewähr.

Kokoskuppeln Rezept – Die Zutaten und ihre Bedeutung

Rezept Kokoskuppeln Zubereitung
Rezept Kokoskuppeln Zubereitung

Jedes gute Kokoskuppeln Rezept beginnt mit der Auswahl der richtigen Zutaten. Für die Kokoskuppeln benötigen Sie Kokosflocken, Glasur, Eiklar, und Staubzucker – eine einfache, aber wirkungsvolle Kombination. Diese Zutaten spiegeln die Einfachheit und Bodenständigkeit der traditionellen Backkunst wider. Die Qualität jeder Zutat spielt eine entscheidende Rolle für den Geschmack und die Textur der Endprodukte. Besonders die Kokosflocken, das Herzstück des Rezepts, sollten frisch und von hoher Qualität sein, um den charakteristischen Geschmack hervorzuheben.

Die Zubereitung des Kokosdeckels

Die Zubereitung des Kokosdeckels ist eine Kunst für sich. Hier wird die Mischung aus Kokosflocken, Eiklar, und Zucker über Wasserdampf zu einer zähen Masse geschlagen. Dieser Schritt erfordert Geduld und Fingerspitzengefühl. Die Konsistenz der Masse ist entscheidend, sie sollte fest genug sein, um Form zu halten, aber auch weich genug, um später mit den anderen Schichten harmonisch zu verschmelzen.

Die Schokocreme – ein Traum in Schokolade

Die Schokocreme ist das geschmackliche Gegenstück zum Kokosdeckel. Hierfür wird Butter mit Schokolade und Zucker zu einer luftigen, schokoladigen Delikatesse aufgeschlagen. Diese Creme bildet nicht nur geschmacklich, sondern auch textuell einen reizvollen Kontrast zum knusprigen Kokosdeckel. Es ist wichtig, die Creme nicht zu fest werden zu lassen, damit sie sich gut mit den anderen Komponenten verbinden kann.

Das Zusammensetzen der Kokoskuppeln

Christinas Kokoskuppeln Zutaten
Christinas Kokoskuppeln Zutaten

Das Zusammensetzen der Kokoskuppeln ist ein entscheidender Moment. Hierbei werden die einzelnen Komponenten sorgfältig geschichtet, um das perfekte Verhältnis zwischen Kokosdeckel, Schokocreme und Waffelboden zu erreichen. Dieser Schritt erfordert nicht nur Präzision, sondern auch ein gutes Auge für die Ästhetik. Die Kuppeln sollten gleichmäßig und ansprechend aussehen, um nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch zu überzeugen.

Backen und Auskühlen – Geduld ist gefragt

Das Backen und Auskühlen der Kokoskuppeln ist ein Vorgang, der Geduld erfordert. Die Kuppeln werden nur kurz gebacken, um eine leichte Bräune zu erreichen. Das anschließende Auskühlen ist entscheidend, um die richtige Konsistenz zu erzielen. Die Kuppeln müssen komplett ausgekühlt sein, bevor sie weiterverarbeitet werden können. Dieser Schritt gewährleistet, dass die Kuppeln später beim Verzehr ihre Form behalten und nicht auseinanderfallen.

Das Finishing – Schokoglasur für den perfekten Abschluss

Das Finishing der Kokoskuppeln erfolgt durch das Eintauchen in Schokoglasur. Diese Glasur verleiht den Kuppeln nicht nur einen zusätzlichen Schokoladengeschmack, sondern sorgt auch für eine ansprechende Optik. Wichtig ist hier, dass die Schokoglasur gleichmäßig verteilt wird, um eine professionelle Erscheinung zu gewährleisten. Die Glasur muss zudem die richtige Temperatur haben, um eine glatte Oberfläche zu erzielen.

Kokoskuppeln Rezept – Mehr als nur Backen

Abschließend geht es in diesem Rezept um mehr als nur das Backen. Es geht um Tradition, Familiengeschichte und das Weitergeben von Wissen und Liebe durch Generationen. Diese Kokoskuppeln sind nicht nur ein köstlicher Genuss, sondern auch ein Symbol für die Wärme und Liebe, die in der Weihnachtszeit in vielen Familien gelebt wird. Sie erinnern uns daran, dass die einfachsten Dinge oft die größte Bedeutung haben.

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"