Lebkuchen Rezept – Das Original – weich und saftig

Lebkuchen werden besonders gerne zu Weihnachten gegessen. Man kann sie je nach Lebkuchen Rezept in verschiedenen Varianten, überzogen mit Zuckerglasur, heller und dunkler Schokolade, aber eben auch ohne Überzug genießen.

Was die meisten nicht wissen, dass der Ursprung der Lebkuchen in Ägypten liegt. Dort wurden sie als Honigkuchen gefertigt und genossen. Wobei man sich da noch nicht so ganz einig ist, ob evtl auch das Herkunftsland nicht doch Belgien ist.

Aber letztlich ist es auch egal, woher er kommt. Wir zeigen euch heute ein tolles Lebkuchen Rezept, mit dem ihr das beliebte Weihnachtsgebäck selber machen könnt. Viel Spaß beim Nachmachen.

Zubereitung Lebkuchen Rezept –
Das Original – weich und saftig

Lebkuchen gehören zur Weihnachtszeit wie glitzernde Lichter und festliche Musik. Diese traditionellen Köstlichkeiten, berühmt für ihren reichen, würzigen Geschmack und ihre weiche, saftige Konsistenz, sind weit mehr als nur ein Gebäck. Sie sind ein Symbol für festliche Freude und Gemütlichkeit. Dieser Blogbeitrag taucht ein in die faszinierende Welt des Lebkuchens. Von ihren ägyptischen Wurzeln bis hin zu modernen Küchengeheimnissen – wir bringen Licht in die Geschichte und bieten ein authentisches Rezept, das Ihre Weihnachtsbäckerei revolutionieren wird. Bereiten Sie sich vor auf eine kulinarische Reise, die Ihr Verständnis und Ihre Liebe zu diesem zeitlosen Klassiker vertiefen wird.

Lebkuchen Rezept - Das Original - weich und saftig

Lebkuchen Rezept - Das Original - weich und saftig

Christina Koch AutorinChristina Koch
Wir zeigen euch heute ein tolles Lebkuchen Rezept, mit dem ihr das beliebte Weihnachtsgebäck selber machen könnt. >> Zutaten & Zubereitung
4.7 aus 35 Bewertungen
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 1 day 45 Minuten
Gesamtzeit 1 day 1 Stunde
Gericht Lebkuchen Rezept - Das Original - weich und saftig
Küche Deutsche Küche
Portionen 20 Portion/en
Kalorien 105.8 kcal

Zutaten
  

  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Honig
  • 200 g Rohrzucker
  • ½ Packung Lebkuchengewürze
  • ½ EL Kakaopulver
  • 300 g Roggenmehl
  • ½ TL Natron

Anleitungen
 

  • Zuerst verquirlt ihr die Eier mit einer Prise Salz. Am Besten nehmt ihr dazu den Mixer.
  • Dann gebt ihr 2 EL Honig dazu und verrührt es weiter.
  • Danach gebt ihr, unter ständigem rühren, den Rohrzucker und eine halbe Packung des Lebkuchengewürz mit
  • dazu.
  • Nun fügt ihr noch das Kakaopulver mit hinein, in die Schüssel und rührt weiterhin mit dem Mixer alles gut durch.
  • Den Mixer stellen wir dann erst einmal zur Seite und füllen das Mehl und das Natron, zu unserem Lebkuchenteig, in die Schüssel.
  • Jetzt nehmt ihr den Mixer wieder zur Hand und rührt erstmal, auf niedriger Stufe, weiter.
  • Da der Teig jetzt recht fest ist, gebt ihr diesen auf den Arbeitsfläche und knetet ihn mit den Händen durch. Am Besten zieht ihr euch hierfür Handschuhe an.
  • Nun knetet ihr das Ganze so lange durch, bis ein fester aber glatter Teig entsteht.
  • Der Teig wird jetzt in Klarsichtfolie gewickelt und er sollte dann 24 Stunden im Kühlschrank ruhen.
  • Nach 24 Stunden teilt ihr euch ein Stück des Teiges ab und rollt es, auf einer bemehlten Fläche etwa 0,5 cm aus.
  • Ihr könnt ihn jetzt nach Belieben formen oder ausstechen.

Notizen

Das tolle Lebkuchen Rezept – Das Original – weich und saftig ist hat Kleine, genauso auch Große in er Familie mit dem leckeren Geschmack überzeugt. Nun viel Spaß beim Nachbacken und gutes Gelingen!

Nährwerte

entspricht: 1 Portion/enKalorien: 105.8 kcal
Keyword Lebkuchen Rezept

Nährwerte Lebkuchen Rezept

Anzahl Portionen: 20


Nährwerte
Gesamt
pro Portion

Kalorien (kcal)
2116
105,8

Kohlenhydrate (g)
420
21

Eiweiß (g)
42
2,1

Fett (g)
21
1,1

Alle Angaben ohne Gewähr.

Der Geschmack, der Generationen Verbindet

Original Lebkuchen Rezept
Original Lebkuchen Rezept

Beliebtheit bei Jung und Alt

Dieses Lebkuchenrezept zeichnet sich nicht nur durch seine weiche und saftige Beschaffenheit aus, sondern auch durch seinen universellen Appeal. Es ist ein Rezept, das sowohl Kinder als auch Erwachsene begeistert und Familien zusammenbringt. Der reiche, würzige Geschmack, gepaart mit einer perfekten Textur, macht diesen Lebkuchen zu einem Highlight in jeder Weihnachtsbäckerei.

FAQs

  1. Kann man den Honig im Rezept ersetzen? Ja, der Honig kann durch andere Süßungsmittel wie Ahornsirup oder Agavendicksaft ersetzt werden.
  2. Ist es notwendig, den Teig 24 Stunden ruhen zu lassen? Ja, diese Ruhezeit ist wichtig, um die richtige Konsistenz und den vollen Geschmack zu entwickeln.
  3. Kann man das Lebkuchengewürz selbst machen? Absolut, man kann eine Mischung aus Zimt, Nelken, Muskat und Ingwer verwenden.
  4. Wie lange halten sich die Lebkuchen? In einem luftdichten Behälter können sie mehrere Wochen haltbar sein.
  5. Können Kinder bei der Zubereitung mithelfen? Ja, Kinder können vor allem beim Ausrollen und Ausstechen des Teiges helfen.

Fazit

Die Zubereitung von Lebkuchen ist eine wunderbare Tradition, die Generationen verbindet und Freude in die Weihnachtszeit bringt. Mit diesem authentischen, sorgfältig erläuterten Rezept können Sie leckere, weiche und saftige Lebkuchen zaubern, die jeden begeistern werden. Dieses Rezept führt nicht nur zu köstlichen Ergebnissen, sondern auch zu unvergesslichen Momenten in der Küche. Egal, ob Sie ein erfahrener Bäcker oder ein Anfänger sind, dieses Rezept ist der perfekte Weg, um die Weihnachtszeit kulinarisch zu bereichern und bleibende Erinnerungen zu schaffen. Frohes Backen.

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"