Low-Carb-Brot – Der gesunde Start in den Tag

Während die Italiener meist nur einen Espresso zum Frühstück trinken, höchstens noch ein Hörnchen, ein Cornetto im Stehen dazu essen, sehen mehr als die Hälfte der Deutschen das Frühstück als die wichtigste Mahlzeit des Tages. Fragt man, was denn so alles auf dem deutschen Frühstückstisch steht, ist neben Eiern und Aufschnitt, das Brot ein ganz wichtiger Bestandteil. Und genau das macht für viele das Abnehmen nach dem Low-Carb-Prinzip so schwierig. Doch es gibt eine Lösung:

Was versteht man unter Low Carb?

Die deutsche Küche ist sehr Kohlenhydrat lastig, das bedeutet, es gibt meist eine Beilage aus Kartoffel oder Nudeln. Hier verstecken sich die Dickmacher. Kohlenhydrate machen satt und liefern dem menschlichen Körper Energie. Doch heute bewegt sich der Großteil der Bevölkerung nicht mehr ausreichend, um diese Energie auch zu verbrennen. Die Folge: Der Körper speichert die überschüssige Energie in Form von Fettpolstern.

Das Low-Carb-Prinzip setzt auf eine massive Reduktion der Kohlenhydrate. Ein Gericht gilt als Low-Carb, wenn es maximal 10 Gramm Kohlenhydrate pro Portion beinhaltet. Der geringe Anteil ist nötig, damit man ein Sättigungsgefühl bekommt.

So wird Bauchfett verringert und verhindert, denn Bauchfett ist höchst ungesund und es kann zu gefährlichen Krankheiten, wie Diabetes und Herzproblemen führen.

Was ist ein Low-Carb-Brot?

Es gibt Menschen, die legen keinen Wert auf Brot, aber viele haben beim Essen im Kopf, “Wenn ich doch nur ein Stück Brot dazu hätte…!” Ersetzt man die klassische Brotscheibe durch ein Low-Carb-Brot kann man seine Psyche überlisten.

Low-Carb-Brot ersetzt ungesunde, kohlenhydrathaltige Bestandteile des Brotes. Das klassische Weizenmehl etwa wird durch Kokos- oder Mandelmehl ersetzt, es finden sich je nach Geschmack Nüsse, das Superfood Chiasamen, oder Sonnenblumen- oder Kürbiskerne im Teig. Der hohe Ballaststoffanteil sorgt für einen guten Stoffwechsel und regt die Verdauung an. Eine Portion Magerquark sorgt für einen hohen Eiweißgehalt, der die Grundlage für eine erfolgversprechende Low-Carb-Ernährung ist. Zucker fällt weg.

Wer nun Brot als Low Carb Variante backen möchte, sollte folgende Zutaten besorgen:

  • 150 g Magerquark
  • 4 Eier
  • 50 g gemahlene Mandel
  • 50 g geschroteter Leinsamen
  • 1 Esslöffel Kokos- oder Mandelmehl
  • ½ Packung Backpulver
  • ½ Teelöffel Salz
  • Nüsse oder Kerne nach Geschmack, Lust und Laune

Nährwerte Low-Carb-Brot – Der gesunde Start in den Tag

Anzahl Portionen: 12


Nährwerte
Gesamt
pro Portion

Kalorien (kcal)
1002
83,5

Kohlenhydrate (g)
20
1,7

Eiweiß (g)
56
4,7

Fett (g)
72
6

Alle Angaben ohne Gewähr.
Dieses Brot eignet sich auch gut als sättigende Grundlage am Abend, sodass man ohne Hunger ins Bett gehen kann.

Weitere interessante Beiträge

Aber: Nicht zu viel davon essen, sonst wird der Kohlenhydratanteil trotzdem zu hoch.

Was kann man dazu essen und dennoch Low-Carb leben?

Man muss nicht unbedingt fettarm essen, wenn man sich nach dem Low-Carb-Prinzip ernähren möchte. Es geht vielmehr darum, gesunde Fette zu sich zu nehmen, wie etwa Omega-3-Fettsäuren, die man in Margarine mit speziellen Zusätzen findet.

Ansonsten kann man zum Frühstück etwa auch mal Omlett-Bacon-Röllchen essen, oder Paprika-Spiegeleier. Abends bietet sich Käse oder Fisch an.

In einem Satz: Low Carb setzt auf viel Gemüse, Eiweiß und gesunde Fette.

Fazit

Umfragen zufolge haben bereits 60 % der Deutschen eine Diät ausprobiert. Die meisten kämpfen jedoch danach mit dem berühmten Jo-Jo-Effekt und haben nach ein paar Wochen und Monate eher mehr Gewicht, als noch vor der Diät. Deshalb wird bei Low-Carb meist von einer Ernährungsumstellung gesprochen. Man sollte sich langsam an das Prinzip herantasten und im besten Fall Low-Carb in seinen Alltag einbauen. Natürlich schließt ein Leben nach dem Low-Carb-Prinzip nicht aus, auch mal einen Grillabend mit Freunden zu genießen, oder in einem Restaurant gut essen zu gehen. Mit einem Unterschied: Nimmt man ansonsten wenig Kohlenhydrate und viel Gemüse und Eiweiß zu sich, schlagen sich ausgelassene Abende nicht gleich mit ein paar Kilos mehr auf der Waage nieder.

Low-Carb-Brot - Der gesunde Start in den Tag

Low-Carb-Brot - Der gesunde Start in den Tag

Christina Koch AutorinChristina Koch
Erfahre hier, was man unter Low-Carb versteht und was ein Low-Carb-Brot ist http://kochenkinderleicht.com/ >> Hier weiterlesen >>
4.8 aus 19 Bewertungen
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 1 Stunde 45 Minuten
Gesamtzeit 2 Stunden
Gericht Low-Carb-Brot - Der gesunde Start in den Tag
Küche Deutsche Küche
Portionen 12 Portion/en
Kalorien 83.5 kcal

Zutaten
  

  • 150 g Magerquark
  • 4 Eier
  • 50 g gemahlene Mandel
  • 50 g geschroteter Leinsamen
  • 1 Esslöffel Kokos- oder Mandelmehl
  • ½ Packung Backpulver
  • ½ Teelöffel Salz
  • Nüsse oder Kerne

Anleitungen
 

  • Während die Italiener meist nur einen Espresso zum Frühstück trinken, höchstens noch ein Hörnchen, ein Cornetto im Stehen dazu essen, sehen mehr als die Hälfte der Deutschen das Frühstück als die wichtigste Mahlzeit des Tages. Fragt man, was denn so alles auf dem deutschen Frühstückstisch steht, ist neben Eiern und Aufschnitt, das Brot ein ganz wichtiger Bestandteil. Und genau das macht für viele das Abnehmen nach dem Low-Carb-Prinzip so schwierig. Doch es gibt eine Lösung:

Nährwerte

entspricht: 1 Portion/enKalorien: 83.5 kcal
Keyword Low Carb Brot

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"