Rinderfilet braten in der Pfanne – Dauer und Temperatur

Die Bezeichnung ‚Filet‘ kommt aus dem Französischen und heißt übersetzt ‚dünner Faden‘. Und tatsächlich erinnert die Form eines Rinderfilets, das sich im Lendenbereich des Rinds befindet und an der Wirbelsäule entlang läuft, an einen dünnen Faden.

Durch die starke Durchblutung dieses Bereichs, die aber vergleichsweise geringe Beanspruchung dieses Muskelbereichs ist das Fleisch von einer besonderen Zartheit. Kein Wunder, dass es zu den besten Fleischstücken zählt und dass das Rinderfilet braten ein echtes, nicht alltägliches Highlight in der Küche darstellt!

Logisch also, dass dafür nur das hochwertigste Fleisch gut genug ist. Dieses erkennt man an seiner dunkelroten Farbe, seiner leichten Marmorierung und seinem angenehmen Geruch. Entsprechend dazu sollte natürlich auch bei der Zubereitung ein großer Wert auf einen sorgfältigen Umgang mit dem Rinderfilet gelegt werden. So lässt es sich hervorragend Sous-vide-Garen oder als Tartar servieren. Besonders bekannt und wohlschmeckend ist es aber in seiner gebratenen Form.

Zutaten

  • 4 Rinderfilets (je Stück circa 200 Gramm und 3 cm dick)
  • 4 EL Butterschmalz
  • grobes Salz
  • frischer, grob gemahlener Pfeffer

Nährwerte Rinderfilet braten in der Pfanne

Anzahl Portionen: 4 je 200 g Rinderfilet


Nährwerte
Gesamt
pro Portion

Kalorien (kcal)
1174
293,5

Kohlenhydrate (g)
6
1,5

Eiweiß (g)
170
42,5

Fett (g)
53
13,3

Alle Angaben ohne Gewähr.

Rinderfilet braten und die Zubereitung

  • Vor der Zubereitung der Rinderfilets diese idealerweise eine Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen, sodass sie Zimmertemperatur annehmen können.
  • Direkt vor dem Braten jedes Filet mit kaltem Wasser waschen und mithilfe von Küchenpapier abtupfen.
  • Nun die Pfanne auf Temperatur bringen und das Butterschmalz hineingeben.
  • Dieses ist dann ausreichend heiß, wenn das Fleisch beim Hineinlegen Zischgeräusche macht.
  • Jetzt das Fleisch gleichmäßig von allen Seiten (also Ober- und Unterseite plus Ränder!) etwa 2 Minuten je Seite scharf anbraten. Zum Wenden eine Zange nutzen und auf keinen Fall ins Fleisch stechen. Dadurch würde der Fleischsaft austreten und das Rinderfilet an Saftigkeit verlieren.
  • Wenn das Rinderfilet im Kern eine Temperatur zwischen 50 °C (zartrosa) und maximal 60 °C erreicht hat, kann es in den vorgeheizten Backofen (60 °C bei Umluft, 80 °C bei Ober- und Unterhitze) umgesetzt werden.
  • Dort darf es noch eine Stunde ruhen, um gut durchzuziehen und seine Aromatik voll zu entfalten.
  • Zum Schluss vor dem Servieren mit grobem Salz und Pfeffer aus der Mühle bestreuen.

Rinderfilet – edles Fleisch für besondere Anlässe

Qualität hat ihren Preis und das ist selbstverständlich auch beim Rinderfilet braten der Fall. Es erklärt sich von selbst, dass das beste Fleisch von den Tieren stammt, die ihren Bedürfnissen entsprechend gelebt haben. Aber es muss ja nicht Negativ sein, wenn diese Delikatesse nicht jeden Tag auf dem Tisch steht. Ganz im Gegenteil: So bleibt sie exklusiv und der Star auf dem Teller.

Lesen Sie auch: Roastbeef braten in der Pfanne – Dauer und Temperatur

Dementsprechend eignen sich als Beilagen am besten Kartoffel- und Gemüsevariationen, die den feinen Geschmack des Fleischs unterstreichen ohne ihm die Schau zu stehlen. Ob Herzoginkartoffeln, Kartoffelecken aus dem Backofen, Prinzessbohnen im Speckmantel oder gegrilltes Antipasti-Gemüse; die Möglichkeiten sind grenzenlos. Gleiches gilt für die Soßen, wobei sich Sauce béarnaise, Pfeffer- beziehungsweise Rotwein-Varianten besonders gut machen. Wodurch spätestens jetzt feststeht, dass das zarte Rinderfilet mit seinem hohen Vitamin-B-5-und-B-6-Gehalt sicherlich nicht der ungesündeste Faktor auf dem Teller darstellen dürfte …

Rinderfilet braten in der Pfanne

Rinderfilet braten in der Pfanne – Dauer und Temperatur

Christina Koch AutorinChristina Koch
➤ Rinderfilet braten - Temperatur und Dauer damit es zart und saftig wird ✅ Einfach & Schnell zubereitet ✅ Step by Step Zubereitungsanweisung ✅
4.8 aus 20 Bewertungen
Vorbereitung 5 Minuten
Zubereitung 25 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Gericht Rinderfilet braten in der Pfanne – Dauer und Temperatur
Küche Deutsche Küche
Portionen 4 Portion/en
Kalorien 293.5 kcal

Zutaten
  

  • 4 Rinderfilets je Stück circa 200 Gramm und 3 cm dick
  • 4 EL Butterschmalz
  • grobes Salz
  • frischer grob gemahlener Pfeffer

Anleitungen
 

  • Vor der Zubereitung der Rinderfilets diese idealerweise eine Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen, sodass sie Zimmertemperatur annehmen können.
  • Direkt vor dem Braten jedes Filet mit kaltem Wasser waschen und mithilfe von Küchenpapier abtupfen.
  • Nun die Pfanne auf Temperatur bringen und das Butterschmalz hineingeben.
  • Dieses ist dann ausreichend heiß, wenn das Fleisch beim Hineinlegen Zischgeräusche macht.
  • Jetzt das Fleisch gleichmäßig von allen Seiten (also Ober- und Unterseite plus Ränder!) etwa 2 Minuten je Seite scharf anbraten. Zum Wenden eine Zange nutzen und auf keinen Fall ins Fleisch stechen. Dadurch würde der Fleischsaft austreten und das Rinderfilet an Saftigkeit verlieren.
  • Wenn das Rinderfilet im Kern eine Temperatur zwischen 50 °C (zartrosa) und maximal 60 °C erreicht hat, kann es in den vorgeheizten Backofen (60 °C bei Umluft, 80 °C bei Ober- und Unterhitze) umgesetzt werden.
  • Dort darf es noch eine Stunde ruhen, um gut durchzuziehen und seine Aromatik voll zu entfalten.
  • Zum Schluss vor dem Servieren mit grobem Salz und Pfeffer aus der Mühle bestreuen.

Nährwerte

entspricht: 1 Portion/enKalorien: 293.5 kcal
Keyword Rinderfilet braten

Mehr anzeigen

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"