Zitroneneis selber machen – schnelles und einfaches Rezept für erfrischendes Eis

Zitroneneis ist der Inbegriff der sommerlichen Erfrischung. Wohl kein anderes Fruchteis kann Säure und Süße auf diese einzigartige Weise in sich vereinen wie das Zitroneneis. Außerdem eignet es sich als Beilage zu verschiedenen Kuchen oder Muffins. Ein guter Grund also zum Zitroneneis selber machen.

Übrigens gibt es sogar Zitronen, die richtig süß schmecken. Ein Beispiel dafür ist die italienische Sfusato Amalfitano, deren Heimat an der Amalfiküste liegt. Natürlich bieten sich derlei Zitronen perfekt an, um ein Zitroneneis daraus herzustellen oder den Saft mit anderem Zitronensaft zu mischen.

Zutaten zum Zitroneneis selber machen

  • 150 ml Saft (ca. von 4 Bio Zitronen)
  • 80 g Zucker
  • 220 g Sahne
  • 1 EL Schalenabrieb einer Zitrone

Nährwerte Zitroneneis selber machen – schnelles und einfaches Rezept für erfrischendes Eis

Anzahl Portionen: 2


Nährwerte
Gesamt
pro Portion

Kalorien (kcal)
933
466,5

Kohlenhydrate (g)
103
51,5

Eiweiß (g)
8
4

Fett (g)
57
28,5

Alle Angaben ohne Gewähr.

Zubereitung des selbst gemachten Zitroneneis

  1. Als erstes die Zitronen auspressen und etwa 150 ml Saft abmessen.
  2. Dann den Zitronensaft zusammen mit dem Zucker in einen Topf geben und zum köcheln bringen. Bei niedriger Hitze unter häufigem Rühren etwa 8 Minuten lang köcheln lassen.
  3. Nun den so entstandenen Sirup von der Kochstelle nehmen und erkalten lassen.
  4. In der Zwischenzeit die Sahne mithilfe des Handrührgerätes steif schlagen.
  5. Wenn der Zitronensaft vollständig abgekühlt ist, diesen unter die steif geschlagene Sahne heben.
  6. Zuletzt den Abrieb der Zitronenschale zufügen und die entstandene Masse entweder in eine ausreichend große Gefrierdose oder in den Behälter einer Eismaschine füllen. Das Eis benötigt im Gefrierfach etwa 3 Stunden, um eine schöne Konsistenz zu bekommen.
  7. Je nach Art der Eismaschine kann man das Eis in diesem Gerät bereits innerhalb von 30 bis 45 Minuten cremig rühren und dann am besten gleich kalt servieren.

Übrigens ist sich die Forschergemeinde inzwischen weitgehend einig darüber, dass das erste Speiseeis wohl nicht in Italien, sondern im fernen China zubereitet wurde. Dort allerdings entdeckten es Gesandte aus den mediterranen Kulturen, um die Idee mit nach Europa zu bringen. So lobt und beschreibt der griechische Dichter Simonides das fernöstliche Sorbet aus Gletscherschnee, Früchten und Honig. Nach seiner Beschreibung wurde dem Eis teilweise sogar Rosenwasser zugesetzt. Im Mittelmeerraum wurde die chinesische Rezeptur weiter verfeinert. Allerdings sollte es noch einige Jahrhunderte dauern, bis die erste Eisdiele ein Speiseeis anbot, da man als Urform des heute bekannten ansehen könnte.

Lesen Sie auch: Kitchenaid Eis Rezept – Schnell und einfach

In die europäischen Kaffeehäuser kam Speiseeis ab dem Jahr 1700 – und von hier aus trat es seinen weiteren Siegeszug rund um die Welt an. Angeblich liebte der erste US-Präsident George Washington die kühle Leckerei so sehr, dass er sich für das Weiße Haus eine Eismaschine wünschte. Ob Washington Zitroneneis selber machen würde? Es ist nicht überliefert, welches Eis er präferierte. Allerdings ist die Vorstellung nicht abwegig, dass Mr. President auch bei diesem Rezept für Zitroneneis gerne mal naschen würde.

4.7/5 - (29 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"