Apfeltiramisu ohne Alkohol – Das leckere Dessert Rezept

Heute machen wir ein Apfeltiramisu ohne Alkohol. Apfeltiramisu, schon der Name macht Lust auf mehr. Was verbirgt sich hinter diesem leckeren Dessert? Kann das endlich auch mein Kind essen? Apfeltiramisu nicht nur lecker, sondern auch gesund und dann auch noch ohne Alkohol. Genial, leckere Zutaten, die keine Reue erzeugen, vor allem was den Alkohol, als Bestandteil eines herkömmlichen Tiramisus ausmacht.

Frisch gemacht, als Dessert oder aber auch im Sommer, einfach als angenehme Erfrischung, denn es muss nicht immer Eis sein.

Schaut euch das folgende tolle Rezept an, denn ich schwöre euch, das Apfeltiramisu wird eine Bereicherung für eure Dessertküche sein. Doch seht selbst:

Zutaten

  • 400 g Mascarpone
  • 350 g Sahne
  • 300 g Apfelsaft, naturtrüb
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Vanilleschote
  • 375 g Apfelmus
  • Saft von ½ Bio Zitrone
  • 1 ½ TL Zimt
  • 50 g brauner Zucker
  • 60 g Feinkristallzucker (Zuckersorten optional)
  • ca. 46 Stück Löffelbiskuit
  • selbstgemachtes Apfelmus:
  • 700 g Äpfel geschält und geviertelt
  • 250 g Wasser
  • Saft 1/2 Bio Zitrone

Nährwerte Apfeltiramisu ohne Alkohol

Anzahl Portionen: 6


Nährwerte
Gesamt
pro Portion

Kalorien (kcal)
4344
724

Kohlenhydrate (g)
525
87,5

Eiweiß (g)
63
10,5

Fett (g)
216
36

Alle Angaben ohne Gewähr.

Zubereitung

  1. Zuerst gebt ihr die verschiedenen Zuckersorten und den Abrieb der Zitronenschale in den Mixtopf, des Thermomix.
  2. Nun den Deckel aufsetzen und dann, für 14 Sekunden, auf Stufe 10, pulverisieren.
  3. Den so entstandenen Puderzucker füllt ihr jetzt in eine Schüssel um.
  4. Im nächsten Schritt füllt ihr die kühlschrank kalte Sahne in den mixtopf und setzt den Schmetterling ein.
  5. Nun könnt ihr die Sahne auf Stufe 3 aufschlagen, hier am besten dabei bleiben und schauen, es gibt keine Zeiteinstellung.
  6. Sobald die Sahne fertig ist, füllt ihr sie ebenfalls um, in eine Schüssel.
  7. Jetzt gebt ihr dann die Mascarpone in den Mixtopf, dann das selbstgemachte Apfelmus, das Vanillemark, den Zimt, dann noch der Limettensaft und den vorher zubereiteten Puderzucker.
  8. Übrigens für das selbstgemachte Apfelmus findet ihr eine separate Anleitung.
  9. Dann setzt ihr den Deckel auf den Mixtopf und verrührt 45 Sekunden bei Stufe 2,5 das Ganze.
  10. Die Mascarpone sollte jetzt schön fein verrührt sein.
  11. Wenn das der Fall ist, hebt ihr die Sahne unter und stellt den Thermomix auf Stufe 2 und 15 Sekunden.
  12. Die Creme ist nun fertig.
  13. Im nächsten Schritt nehmt ihr eine Auflaufform. Dann eine Schale mit Apfelsaft und gebt dort den Zimt dazu und verrührt beides.
  14. Nun werden die Löffelbiskuits dort kurz eingetaucht und dann legt ihr sie in die Auflaufform.
  15. Jetzt gebt ihr die Creme darüber, ca 1/3 und dann wiederum die eingetauchten Löffelbiskuits. Immer abwechselnd, bis alle Zutaten aufgebraucht sind.
  16. Zuletzt solltet ihr eine Schicht Creme aufgetragen haben.
  17. Das Apfeltiramisu solltet ihr dann für 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  18. Danach ist es zum Verzehr bereit. Ihr könnt es noch mit Apfelscheiben und etwas Zimt garnieren.

Viel Spaß beim nachmachen und guten Appetit!

Lesen Sie auch unseren Rezept Tipp: Nachtisch im Glas – schnell und lecker auf den Tisch

Apfeltiramisu ohne Alkohol – Das leckere Dessert Rezept

Apfeltiramisu ohne Alkohol - Das leckere Dessert Rezept

Christina Koch AutorinChristina Koch
Das schnelle und einfache Rezept für Apfeltiramisu ohne Alkohol ✅ Kann das endlich auch mein Kind essen? ✅ Alle Zutaten und Anleitung hier ✅
4.8 aus 18 Bewertungen
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 45 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde
Gericht Apfeltiramisu ohne Alkohol - Das leckere Dessert Rezept
Küche Deutsche Küche
Portionen 6 Portion/en
Kalorien 724 kcal

Zutaten
  

  • 400 g Mascarpone
  • 350 g Sahne
  • 300 g Apfelsaft naturtrüb
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Vanilleschote
  • 375 g Apfelmus
  • Saft von ½ Bio Zitrone
  • 1 ½ TL Zimt
  • 50 g brauner Zucker
  • 60 g Feinkristallzucker Zuckersorten optional
  • ca. 46 Stück Löffelbiskuit
  • selbstgemachtes Apfelmus: 700 g Äpfel geschält und geviertelt
  • 250 g Wasser
  • Saft 1/2 Bio Zitrone

Anleitungen
 

  • Zuerst gebt ihr die verschiedenen Zuckersorten und den Abrieb der Zitronenschale in den Mixtopf, des Thermomix.
  • Nun den Deckel aufsetzen und dann, für 14 Sekunden, auf Stufe 10, pulverisieren.
  • Den so entstandenen Puderzucker füllt ihr jetzt in eine Schüssel um.
  • Im nächsten Schritt füllt ihr die kühlschrank kalte Sahne in den mixtopf und setzt den Schmetterling ein.
  • Nun könnt ihr die Sahne auf Stufe 3 aufschlagen, hier am besten dabei bleiben und schauen, es gibt keine Zeiteinstellung.
  • Sobald die Sahne fertig ist, füllt ihr sie ebenfalls um, in eine Schüssel.
  • Jetzt gebt ihr dann die Mascarpone in den Mixtopf, dann das selbstgemachte Apfelmus, das Vanillemark, den Zimt, dann noch der Limettensaft und den vorher zubereiteten Puderzucker.
  • Übrigens für das selbstgemachte Apfelmus findet ihr eine separate Anleitung.
  • Dann setzt ihr den Deckel auf den Mixtopf und verrührt 45 Sekunden bei Stufe 2,5 das Ganze.
  • Die Mascarpone sollte jetzt schön fein verrührt sein.
  • Wenn das der Fall ist, hebt ihr die Sahne unter und stellt den Thermomix auf Stufe 2 und 15 Sekunden.
  • Die Creme ist nun fertig.
  • Im nächsten Schritt nehmt ihr eine Auflaufform. Dann eine Schale mit Apfelsaft und gebt dort den Zimt dazu und verrührt beides.
  • Nun werden die Löffelbiskuits dort kurz eingetaucht und dann legt ihr sie in die Auflaufform.
  • Jetzt gebt ihr die Creme darüber, ca 1/3 und dann wiederum die eingetauchten Löffelbiskuits. Immer abwechselnd, bis alle Zutaten aufgebraucht sind.
  • Zuletzt solltet ihr eine Schicht Creme aufgetragen haben.
  • Das Apfeltiramisu solltet ihr dann für 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  • Danach ist es zum Verzehr bereit. Ihr könnt es noch mit Apfelscheiben und etwas Zimt garnieren.

Nährwerte

entspricht: 1 Portion/enKalorien: 724 kcal
Keyword Apfeltiramisu

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"