Carbonara Soße Rezept – Das Original schnell und einfach

Die Ursprünge für dieses Carbonara Soße Rezept lassen sich bis nach Rom zurückverfolgen, wo sie vor Jahrzehnten von Italienern erfunden wurde, die ihrer roten Tomatensoße überdrüssig geworden waren. Denn Carbonara Soße hat eine charakteristische Cremigkeit und weiße Farbe. Diese lockt hungrige Gäste auf der Suche nach einladender italienischer Gemütlichkeit an den Tisch.

Was ist Carbonara Soße?

Carbonara besteht im Allgemeinen aus Bauchspeck, Eigelb, Sahne, Knoblauch und reichlich frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer. Außerdem wird während des Kochvorgangs ein italienischer Hartkäse hinzugefügt. Wobei der scharfe Pecorino Romano die erste Wahl ist, während der salzige und mildere Parmesan bei Bedarf hinzukommt.

Carbonara hat eine samtige Textur. Der Pancetta verleiht der Carbonara eine knusprige Note und macht sie geschmeidig.

Zubereitung Schritt für Schritt

Carbonara Soße Rezept – Das Original

Carbonara Soße Rezept - Das Original schnell und einfach

Christina Koch AutorinChristina Koch
Carbonara Soße Rezept selbst gemacht - einfach & schnell ✅ Schritt für Schritt selber machen ✅ So schmeckt Italien nicht nur im Restaurant ✅
4.7 aus 21 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 15 Minuten
Gesamtzeit 25 Minuten
Gericht Carbonara Soße Rezept - Das Original schnell und einfach
Küche Italienische Küche
Portionen 4 Portion/en
Kalorien 670 kcal

Zutaten
  

  • 400 g Spaghetti
  • 100 ml Sahne
  • 3 Eier
  • 80 g geriebenen Parmesan
  • ca. 100 g gekochten Schinken
  • ca. 50 g durchwachsenen Speck oder Schinkenwürfel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Butter
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen
 

  • Zuerst erhitzt ihr einen größeren Topf mit Wasser, für die Spaghetti.
  • Dann füllt die Sahne in ein hohes Rührgefäß und gebt die Eier hinzu.
  • Im nächsten Schritt schneidet ihr den gekochten Schinken und den Knoblauch klein.
  • Sobald euer Nudelwasser zu kochen beginnt, gebt ihr eine gute Prise Salz dazu. (je nach Wassermenge auch etwas mehr)
  • Nun folgen auch gleich die Spaghetti, diese kocht ihr nach Anleitung auf der Verpackung.
  • Nebenbei wendet ihr euch wieder der Soße zu.
  • Hier gebt ihr jetzt ⅔ des Parmesans in das Sahne- Ei Gemisch. Den Parmesan gut unterrühren.
  • Jetzt kommt der gekochte Schinken in die Sahne Mischung.
  • Das Ganze würzt ihr dann mit Salz und Pfeffer und verrührt nochmals alles gut miteinander.
  • Danach stellt ihr eine Pfanne auf den Herd und erhitzt etwas Butter darin.
  • Sobald die Butter geschmolzen ist gebt ihr den Schinkenspeck und den Knoblauch in die Pfanne und bratet beides gut an.
  • Dann, sobald die Nudeln fertig gekocht sind, gießt ihr das Wasser ab und gebt die Spaghetti in die Pfanne mit dem gebrateten Speck und dem Knoblauch.
  • Den Pfanneninhalt gut durchrühren.
  • Nun gebt ihr die Soße mit dazu und verrührt wiederum alles miteinander.
  • Zuletzt hebt ihr den übrig gebliebenen Parmesan unter.
  • Sobald ihr feststellt, dass das Ei gestockt ist, sind die Spaghetti Carbonara fertig zum Verzehr.

Nährwerte

entspricht: 1 Portion/enKalorien: 670 kcal
Keyword Carbonara Soße Rezept

Wir wünschen nun viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Nährwerte

Anzahl Portionen: 4


Nährwerte
Gesamt
pro Portion

Kalorien (kcal)
2680
670

Kohlenhydrate (g)
293
73,3

Eiweiß (g)
128
32

Fett (g)
107
26,8

Alle Angaben ohne Gewähr.

Lesen Sie auch: Das Low Carb Bolognese Rezept für Ernährungsbewusste

Geschichte der Carbonara Soße

Die Geschichte der Carbonara Soße ist nicht ganz eindeutig. Das Rezept selbst taucht erstmals im neapolitanischen Kochbuch „Cucina Teorico Pratica“ von Ippolito Cavalcanti aus dem Jahr 1839 auf. Der Autor gibt keine Herkunftsgeschichte an, aber der Name Alla Carbonara liefert ein paar Hinweise. Der Begriff wird als „Art der Kohlearbeiter“ definiert, aber selbst das ist nicht so einfach, wie es scheint.

Einige kulinarische Historiker bringen den Namen mit den Kohlearbeitern selbst in Verbindung, die während ihrer Arbeitsschichten ein einfach zuzubereitendes Mittagessen benötigten. Andere behaupten, der Name beziehe sich auf die schwarzen Pfefferflecken im Gericht selbst, die an Kohlestückchen erinnern. Wieder andere behaupten, das Gericht sei von Italienern während des Zweiten Weltkriegs erfunden worden. Denn die hungerten, bis die Alliierten sie befreiten. Dann boten sie der Bevölkerung pulverisierte Eier und Speck an, die zu dem heute kultigen Gericht wurden.

Dies sind nur einige der Geschichten, die der Carbonara Sauce zugeschrieben werden. Aber was auch immer die Wahrheit ist, eines ist sicher: Die cremige Carbonara ist ein beliebter Bestandteil des kulinarischen Repertoires nicht nur italienischer Köche, sondern auch von Profi- und Hobbyköchen auf der ganzen Welt.

Lesen Sie auch: Das Nudelsosse Rezept mit Tomaten wie beim Italiener

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"