Jägersoße selber machen wie früher – Rezept einfach und schnell

Was braucht es, um eine Jägersoße selber machen zu können? Es gibt einige Gerichte beziehungsweise Komponenten, die man zwangsläufig mit Begriffen wie „gutbürgerliche Küche“ in Verbindung bringt. Die Jägersoße gehört definitiv in diese Kategorie, erfreut sich aber nicht nur bei Traditionalisten großer Beliebtheit. Ob im Badischen, in Franken oder im Harz, die Jägersauce ist untrennbar mit dem Jägerschnitzel verbunden, das übrigens gerne auch aus Wild zubereitet werden darf. Dazu passend gibt es Salz- oder Bratkartoffeln beziehungsweise Pommes Frites. Wer die Jägersoße lieber fleischfrei genießt, isst sie alternativ zu Nudeln oder Spätzle.

Übrigens ist die Jägersoße keine deutsche Erfindung, auch wenn sie aus der hiesigen Kochkultur längst nicht mehr wegzudenken ist. Ursprünglich kommt sie aus Frankreich, wo sie als „Sauce Chausseur“ ebenso beliebt ist wie hierzulande.

Es ist nicht exakt überliefert, wie die Jägersoße nach Deutschland kam, eine nicht unwahrscheinliche Legende nennt hierfür allerdings die Truppen Napoleons, die als Besatzer auch ihre liebsten Rezepte mitbrachten. Damals gab es freilich noch keine Instant-Jägersoße aus dem Lebensmittelhandel. Und noch heute lohnt sich Jägersoße selber machen nicht nur wegen des tollen Geschmacks, sondern auch aufgrund der vollen Kontrolle über die Zutaten.

Zutaten für selbstgemachte Jägersoße

  • 400 g gemischte Waldpilze und / oder Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 50 g fein gewürfelter Speck
  • 30 g Butterschmalz oder hitzebeständiges Öl
  • 1 Zweig Rosmarin und Thymian (alternativ als getrocknetes Gewürz)
  • 200 ml Sahne
  • 200 ml Bratensoße
  • 1 Teelöffel Petersilie, frisch oder getrocknet
  • 1 Prise Salz
  • Pfeffer, frisch aus der Mühle
  • 15 g Stärke

Nährwerte Jägersoße selber machen wie früher – Rezept einfach und schnell

Anzahl Portionen: 6


Nährwerte
Gesamt
pro Portion

Kalorien (kcal)
1287
214,5

Kohlenhydrate (g)
46
7,7

Eiweiß (g)
30
5

Fett (g)
100
16,7

Alle Angaben ohne Gewähr.

Zubereitung Jägersoße selber machen

  1. Zuerst die Pilze verlesen, putzen und in Würfel von etwa 1 cm Kantenlänge schneiden.
  2. Dann die Pfanne gut vorheizen und das Schmalz beziehungsweise Öl hineingeben. Darin die Pilze unter stetigem Wenden scharf anbraten.
  3. Währenddessen die Zwiebel schälen und fein würfeln.
  4. Als nächstes die Zwiebelwürfel und den Speck mit zu den Pilzen geben mitunter Wenden mit braten.
  5. Danach die Kräuter zufügen und die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Zuletzt die Jägersoße mit der Bratensoße ablöschen und mit der Sahne aufgießen. Alles gut vermengen, nochmals abschmecken und nach Bedarf zum Binden etwas Speisestärke einrühren.
  7. Nun kann die Jägersoße sofort serviert werden. Im Kühlschrank hält sie sich in einer gut verschlossenen Dose für bis zu zwei Tage. Dann aber vor dem Servieren unbedingt einmal durcherhitzen!

Lesen Sie auch: Jägerschnitzel nach DDR Art – einfache Schritt für Schritt Anleitung

Jägersoße selber machen wie früher - Rezept einfach und schnell

Jägersoße selber machen wie früher - Rezept einfach und schnell

Christina Koch AutorinChristina Koch
Jägersoße selber machen lohnt nicht nur wegen des tollen Geschmacks, sondern auch aufgrund der vollen Kontrolle über die Zutaten. > Zum Rezept
4.7 aus 20 Bewertungen
Vorbereitung 13 Minuten
Zubereitung 47 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde
Gericht Jägersoße selber machen wie früher - Rezept einfach und schnell
Küche Deutsche Küche
Portionen 6 Portion/en
Kalorien 214.5 kcal

Zutaten
  

  • 400 g gemischte Waldpilze
  • 1 Zwiebel
  • 50 g fein gewürfelter Speck
  • 30 g Butterschmalz oder hitzebeständiges Öl
  • 1 Zweig Rosmarin und Thymian alternativ als getrocknetes Gewürz
  • 200 ml Sahne
  • 200 ml Bratensoße
  • 1 Teelöffel Petersilie frisch oder getrocknet
  • 1 Prise Salz
  • Pfeffer frisch aus der Mühle
  • 15 g Stärke

Anleitungen
 

  • Zuerst die Pilze verlesen, putzen und in Würfel von etwa 1 cm Kantenlänge schneiden.
  • Dann die Pfanne gut vorheizen und das Schmalz beziehungsweise Öl hineingeben. Darin die Pilze unter stetigem Wenden scharf anbraten.
  • Währenddessen die Zwiebel schälen und fein würfeln.
  • Als nächstes die Zwiebelwürfel und den Speck mit zu den Pilzen geben mitunter Wenden mit braten.
  • Danach die Kräuter zufügen und die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Zuletzt die Jägersoße mit der Bratensoße ablöschen und mit der Sahne aufgießen. Alles gut vermengen, nochmals abschmecken und nach Bedarf zum Binden etwas Speisestärke einrühren.
  • Nun kann die Jägersoße sofort serviert werden. Im Kühlschrank hält sie sich in einer gut verschlossenen Dose für bis zu zwei Tage. Dann aber vor dem Servieren unbedingt einmal durcherhitzen!

Nährwerte

entspricht: 1 Portion/enKalorien: 214.5 kcal
Keyword Jägersoße selber machen

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"