Käsekuchen ohne Boden – schneller und einfacher Quarkkuchen

Heute präsentieren wir Euch ein Rezept für einen Käsekuchen ohne Boden. Das ist ein schneller und einfacher Quarkkuchen mit Magerquark und Schmand. Wenn ich mich für ein Dessert entscheiden müsste, das nicht aus Schokolade besteht, würde ich mich wahrscheinlich für das cremigste, schwerste und größte Stück Käsekuchen entscheiden, das man sich vorstellen kann. Aber nicht jeder ist wie ich, und einige von euch haben mich nach einem Käsekuchenrezept gefragt, das leichter und weniger dicht ist als ein klassischer Käsekuchen.

Wenn man Quark verwendet, ist der Käsekuchen nicht nur leichter, sondern schmeckt auch anders. Denn wenn Sie schon einmal in Italien waren und eine klassische italienische Torte probiert haben, erinnert der Geschmack sehr daran. Wenn Sie Quark lieben und leichte Quarkkuchen mögen, dann werden Sie diesen Käsekuchen ohne Boden lieben.

Quark-Käsekuchen ohne Boden

Außer Quark verwende ich Schmand, um den Kuchen cremiger und schmackhafter zu machen. So mag ich es, aber in einem authentischen italienischen Rezept wird nur Quark verwendet. Sie können mit den Mengen spielen, indem Sie weniger Schmand hinzufügen und die Menge des Magerquarks entsprechend erhöhen.

Wenn Sie einen größeren Kuchen wünschen, können Sie die Menge der Zutaten erhöhen (die Backzeit verlängert sich dann).

Zutaten Käsekuchen ohne Boden

für eine 20-er Springform

  • 500 g Magerquark
  • 2 Eier
  • 200 ml Sahne
  • 100 g Schmand
  • 110 g Zucker
  • ein Pck. Vanillezucker
  • etwas Zitronenabrieb
  • oder Zitronenzucker
  • ein P. Vanillepuddingpulver (37 g)
  • etwas Margarine zum einfetten der Form

Backzeit: 160 ° Umluft ca. 60 Minuten

Zubereitung Schritt für Schritt

  1. Zuallererst gebt ihr alle Zutaten in eine große Rührschüssel.
  2. Dann verrührt ihr mit Hilfe eines Rührgerätes, zuerst auf langsamer Stufe, später schneller, alle Zutaten miteinander.
  3. Bis ein glatter Teig entstanden ist. Achtung auf höchster Stufe nur ganz kurz verrühren.
  4. In der Zwischenzeit heizt ihr schon einmal den Backofen vor, auf 160° Umluft.
  5. Sobald ihr dann die Form eingefettet habt, gebt ihr den Kuchen Teig hinein.
  6. Dann stellt ihr den Kuchen in den vorgeheizten Backofen und lasst ihn dort für ca eine Stunde backen.
  7. Nach ca 30 Minuten nehmt ihr den Kuchen kurz aus dem Ofen und lasst in etwas ruhen. Das verhindert, dass der Kuchen Risse bekommt.
  8. Wenn er etwas abgekühlt ist, stellt ihr ihn wieder in den Backofen und lasst den Quarkkuchen zu Ende backen.
  9. Nachdem der Kuchen fertig gebacken ist, lasst ihr ihn auf einem Gitterrost, in der Form abkühlen.
  10. Zuletzt löst ihr den Quarkkuchen, ohne Boden, aus der Form, bestäubt ihn mit etwas Puderzucker und serviert ihn.
  11. Der Puderzucker ist natürlich optional.

Wir wünschen nun viel Spaß beim Nachmachen und gutes Gelingen.

Lesen Sie auch: Rezept für Low Carb Käsekuchen mit viel Protein

Christina Koch

Schon viele Jahre beschäftige ich mich mit dem Thema Sport und gesunde Ernährung. Da durfte das Thema Kochen natürlich nicht fehlen. Diesen Blog habe ich als Sammlung für Rezepte gestartet. Dazu gebe ich Euch viele Ratschläge zu häufig gestellten Fragen zum Thema Kochen und backen, Küchenmaschinen und Kochgeräten. Außerdem findet ihr die neuesten Trends zum Thema Ernährung, Küche & Lifestyle.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"