Brot einfrieren und auftauen – So geht’s richtig

Kann man Brot einfrieren? Ja, natürlich! Wie verraten Ihnen, wie Sie Brot am besten einfrieren, damit Sie es immer frisch genießen können.

Die Situation ist folgende: Sie haben einen ganzen Nachmittag lang frisches Brot gebacken. Sie haben Ihr ganzes Herzblut in das Gären, Kneten und Pflegen des Brotes gesteckt, bis es perfekt gebacken war. Das Letzte, was Sie wollen, ist, dass der Laib schal wird, bevor Sie ihn mit Freunden und Familie teilen können. Brot hält sich wirklich nur zwei oder drei Tage, bevor es schal wird – oder sogar schimmelt.

Wenn Sie jedes Brot so lange wie möglich haltbar machen wollen, sollten Sie es einfrieren. Kann man Brot einfrieren? Die Antwort lautet: Ja!

Wie man Brot einfrieren kann

Das Einfrieren von Lebensmitteln ist aus vielen Gründen eine kluge Entscheidung. Wenn Sie Brot richtig einfrieren, bleibt es wirklich lange frisch. Es kann sogar monatelang haltbar sein, bevor man es verbraucht. Dieser Tipp gilt sowohl für selbst gebackenes Brot (wie dieses einfache Brotrezept) als auch für Brot aus dem Supermarkt.

Schritt 1: Bereiten Sie Ihr Brot vor

Wenn Sie Ihr Brot backen, lassen Sie es vollständig abkühlen. So verhindern Sie, dass es feucht oder schimmelig wird. Wickeln Sie jeden Laib fest in Plastikfolie ein. Dann wickeln Sie ihn in Folie oder Gefrierpapier ein. Die doppelte Umhüllung ist Ihre Geheimwaffe für Frische.

Tipp: Schneiden Sie Ihr Brot vor dem Einfrieren in Scheiben, damit Sie jedes Mal nur die Scheiben entnehmen können, die Sie verwenden möchten, und nicht den ganzen Laib auftauen müssen.

Schritt 2: In den Gefrierschrank legen

Beschriften Sie Ihr Brot vor dem Einfrieren immer mit dem Datum. Gefrorenes Brot sollte innerhalb von sechs Monaten verbraucht werden. Länger kann das Brot Gefrierbrand bekommen.

Auftauen des Brotes

Gefrorenes Brot eignet sich besonders gut für Toast. Sie können einfach gefrorene Scheiben aus dem Gefrierschrank nehmen und in den Toaster stecken. Möglicherweise müssen Sie den Toaster etwas höher einstellen, als wenn Sie normales Brot rösten würden.

Sie können das gefrorene Brot, das Sie verwenden möchten, auch über Nacht auf der Arbeitsplatte auftauen lassen. Dann ist es am nächsten Tag zum Frühstück fertig!

Wenn Sie feststellen, dass Ihr gefrorenes Brot zu lange im Gefrierschrank gelegen hat, machen Sie sich keine Sorgen. Etwas trockenes oder altbackenes Brot eignet sich hervorragend für French Toast, Brotpudding und Croutons. Lassen Sie es nicht verkommen!

Denken Sie daran, dass das Ergebnis umso besser ist, je frischer Ihr Brot ist, wenn es in den Gefrierschrank kommt. Schätzen Sie also ab, wie viel Sie frisch verzehren wollen, und frieren Sie den Rest einfach ein. Sie können sogar alles auf einmal einfrieren und sich so einen beachtlichen Vorrat an Brot anlegen, falls Sie mal einen Heißhunger bekommen.

Lesen Sie auch: So kann man Zucchini einfrieren


Kann man Brot einfrieren?

Sie können Ihr gekauftes oder selbst gebackenes Brot bis zu 8 Monate einfrieren, aber wir empfehlen, es innerhalb der ersten ein bis zwei Monate zu toasten, um bessere Ergebnisse zu erzielen.

Wie lange kann man Brot im Gefrierschrank aufbewahren?

Gefrorenes Brot sollte am besten innerhalb von sechs Monaten verwendet werden. Je länger es aufbewahrt wird, desto eher kann es zu Gefrierbrand kommen.

Wie verpackt man Brot zum Einfrieren?

Wickeln Sie den ganzen Laib fest in Frischhaltefolie ein. Decken Sie den Laib ab. Sobald der Laib in der Plastikfolie eingewickelt ist, wickeln Sie ihn noch einmal mit einem Blatt Alufolie ein. Sie können für diesen Schritt auch Gefrierpapier verwenden, aber ich finde, dass sich die Folie besser um das Brot schmiegt und es beim Einfrieren schützt.

Wird Brot im Gefrierschrank schlecht?

Frieren Sie Ihr Brot ein Sie haben richtig gelesen: Ihr Kühlschrank ist zu kalt für Brot, aber Ihr Gefrierschrank ist es nicht. Im Kühlschrank kann Brot schnell schal werden, aber das Einfrieren ist eine der besten Methoden, um seine Haltbarkeit zu verlängern. Das Einfrieren von Brot verhindert Schimmelbildung und verhindert, dass es schal wird.

Wie kann man gefrorenes Brot auftauen?

Brot auftauen Brot, das über einen längeren Zeitraum eingefroren wurde, kann Gefrierbrand bekommen oder an Geschmack und Konsistenz verlieren (4, 5). Um Ihr Brot aufzutauen, nehmen Sie es einfach aus dem Gefrierschrank und lassen es 1 bis 3 Stunden lang auf der Arbeitsfläche auftauen. Sie können Ihr gefrorenes Brot auch über Nacht im Kühlschrank aufbewahren, um es langsam aufzutauen.

Sollte man Brot in den Kühlschrank oder ins Gefrierfach legen?

Durch das Kühlen von Brot wird zwar die Schimmelbildung verzögert, nicht aber der Verderb – der Gefrierschrank verzögert beides. Wenn Sie nicht vorhaben, einen ganzen Laib frisches Brot auf einmal zu essen (wofür ich Sie keineswegs verurteilen würde), sollten Sie es so schnell wie möglich im Gefrierschrank lagern.

Reduziert das Einfrieren von Brot die Kohlenhydrate?

Denn genau wie beim Kochen und Kühlen wird auch beim Einfrieren Stärke in resistente Stärke umgewandelt. Erstaunlicherweise bedeutet dies, dass der Körper viel weniger Kalorien aus dem Brot aufnimmt.

Kann man Brot essen, das ein Jahr lang eingefroren war?

Ein Experte empfiehlt, gefrorenes Brot nur bis zu drei Monate lang aufzubewahren. Und um die vielen Missgeschicke zu vermeiden, die beim Einfrieren von Brot passieren können, empfehlen sie eine doppelte Lage Frischhaltefolie und dann das eingewickelte Brot in einen Ziplock-Gefrierbeutel zu geben.

Sollte man Brot vor dem Einfrieren in Scheiben schneiden?

Tipp: Schneiden Sie Ihr Brot in Scheiben, bevor Sie es einfrieren. Auf diese Weise müssen Sie nicht jedes Mal den ganzen Laib auftauen und wieder einfrieren, wenn Sie eine oder zwei Scheiben möchten.

Wie lange ist gefrorenes Brot nach dem Auftauen haltbar?

Ein aufgetautes Brot kann bis zu zwei Tage lang gesund bleiben. In diesen zwei Tagen kann das Brot bedenkenlos verzehrt werden. Aber nur, wenn das Brot nicht aufgeweicht ist und sich kein Schimmel gebildet hat. Brot kann auch im Gefrierschrank aufbewahrt werden, aber es kann schal und trocken werden.

Kann man Brot in einer Papiertüte einfrieren?

Sie können Brot in eine Papiertüte geben und problemlos einfrieren. Am besten ist es, Papiertüten, die Sie bereits zu Hause haben, wiederzuverwenden, anstatt neue zu kaufen.

Warum sollte man Brot nicht im Kühlschrank aufbewahren?

Der Grund: Ein Kühlschrank ist schlecht für Brot: Wenn Brot in einer kalten (aber über dem Gefrierpunkt liegenden) Umgebung aufbewahrt wird, erfolgt die Rekristallisierung und damit das Verderben viel schneller als bei wärmeren Temperaturen. Durch das Einfrieren wird dieser Prozess jedoch drastisch verlangsamt. Das ist also die Wissenschaft in Kürze.

Wie erwärmt man gefrorenes Brot wieder?

Tauen Sie das Brot nicht auf der Theke auf, sondern erwärmen Sie es. Nehmen Sie die benötigte Anzahl von Scheiben aus dem Gefrierschrank und erwärmen Sie sie in der Mikrowelle auf höchster Stufe, bis sie weich sind (15 bis 25 Sekunden).

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"