Pizzateig Trockenhefe Rezept – Mit wenigen Zutaten zum fertigen Teig

Ich teile heute mit euch mein Geheimnis für den perfekten Pizzateig mit Trockenhefe. Schon in meiner Kindheit, umgeben von der Wärme der Familienküche, entdeckte ich meine Leidenschaft für das Kochen und Backen. Diese Begeisterung führte mich auf eine Reise, auf der ich viele Rezepte ausprobiert und verfeinert habe. Eines meiner absoluten Highlights ist das Pizzateig-Rezept, das ich euch vorstelle. Es vereint Einfachheit mit Genialität und lässt jede Pizza zu einem Highlight werden. Folgt mir auf dieser kulinarischen Entdeckungsreise und erlebt, wie mit wenigen Zutaten und ein paar Tipps der perfekte Pizzaboden entsteht, der eure Pizzaabende unvergesslich macht.

Dieses Rezept für einen einfachen Pizzateig ist so schnell zubereitet, dass es kaum zu glauben ist, dass man mit so wenig Aufwand den besten Pizzateig herstellen kann.

Zubereitung Pizzateig Trockenhefe Rezept

Pizzateig mit Trockenhefe

Pizzateig Trockenhefe Rezept - Mit wenigen Zutaten zum fertigen Teig

Christina Koch AutorinChristina Koch
Pizzateig Trockenhefe Rezept für selbstgemachten Pizzateig ✅ So gelingt die beste selbstgemachte Pizza in nur 30 Minuten. ✅
4.8 aus 21 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 30 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Gericht Pizzateig Trockenhefe Rezept - Mit wenigen Zutaten zum fertigen Teig
Küche Italienische Küche
Portionen 4 Portion/en
Kalorien 701.8 kcal

Zutaten
  

Für 1kg Teig

  • 700 g Mehl
  • 125 ml warme Milch
  • ca 380 ml warmes Wasser
  • 1 Pck. Trockenhefe oder 2/3 frische Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 2 gestr. TL Salz
  • 3 EL geschmacksneutrales Öl

Anleitungen
 

  • Zuerst gebt ihr das Mehl in eine große Rührschüssel.
  • Danach folgen sofort, die Hefe, der Zucker und das Salz.
  • Nun vermengt ihr, z. Bsp. mit einem Löffel, diese trockenen Zutaten.
  • Dann folgen auch schon die flüssigen Zutaten, wie Milch, Wasser und Öl.
  • Achtung das Wasser solltet ihr in Teilen zugießen, zuerst nur ca 250 ml.
  • Wenn ihr feststellt der Teig ist zu fest, gebt ihr weitere Teile des Wassers hinzu.
  • Mit einem Knethaken verarbeitet ihr jetzt sämtliche Zutaten zu einem glatten festen Teig.
  • Der Teig sollte weich sein, aber nicht kleben. Daher auch die Dosierempfehlung für das Wasser.
  • Wenn der Teig dann fertig geknetet ist, gebt ihr in in eine Keramikschüssel, deckt ihn ab und lasst ihn an einem warmen Ort ruhen.
  • Den fertigen Teig könnt ihr dann nach Belieben weiter verarbeiten. Zu Piroggen, Pizzabrötchen, Pizza oder anderem herzhaften Gebäck.

Notizen

Wir wünschen Euch viel Spaß beim nachmachen und gutes Gelingen beim Pizzateig Trockenhefe Rezept!
Tipp: Bei aktiver Trockenhefe sollte die Wassertemperatur zum Gären zwischen 40 und 45°C liegen. Während 35°C die beste Temperatur für die Vermehrung von Hefe ist, ist dies nicht warm genug, um aktive Trockenhefe zu gären. Sie braucht die zusätzliche Wärme, um sich aufzulösen und aktiv zu werden.

Nährwerte

entspricht: 1 Portion/enKalorien: 701.8 kcal
Keyword Fluffiger Pizzateig, Pizzateig, Pizzateig Trockenhefe

Nährwerte Pizzateig Trockenhefe Rezept

Anzahl Portionen: 4


Nährwerte
Gesamt
pro Portion

Kalorien (kcal)
2807
701,8

Kohlenhydrate (g)
513
128,3

Eiweiß (g)
78
19,5

Fett (g)
42
10,5

Alle Angaben ohne Gewähr. In unserem bzw. Nährwerttabele ist nur lediglich der Pizza Teig ohne jeglichen Belag berechnet.

Tipps & Tricks für einen fluffigen Teig

Für einen besonders fluffigen Pizzateig gibt es einige Tipps und Tricks, die du befolgen kannst. Hier sind ein paar Ideen, die dir helfen, jedes Mal den perfekten Teig zu erreichen:

1. Das richtige Mehl verwenden: Für Pizzateig eignet sich am besten ein Mehl mit hohem Proteingehalt, wie z.B. Typ 00 (klassisches Pizzamehl ) oder Brotmehl (Weizenmehl Type 1050). Diese Mehlsorten entwickeln beim Kneten mehr Gluten, was zu einem elastischeren Teig führt.

2. Langsame Gärung: Lasse den Teig langsam im Kühlschrank gären, idealerweise über Nacht oder bis zu 24 Stunden. Die langsame Gärung hilft, den Geschmack zu entwickeln und macht den Teig leichter verdaulich.

3. Ausreichend kneten: Ein gut gekneteter Teig ist die Basis für Fluffigkeit. Knete den Teig mindestens 10 Minuten lang, um das Gluten optimal zu entwickeln.

4. Die richtige Hydration: Die Menge der Flüssigkeit im Verhältnis zum Mehl (Hydration) ist entscheidend. Ein Hydrationsgrad von 60-70% ist ideal für Pizzateig. Das bedeutet, auf 1000g Mehl kommen 600-700ml Wasser. Ein höherer Wassergehalt kann den Teig fluffiger machen, erfordert aber etwas mehr Geschick im Umgang.

5. Vermeiden von zu viel Mehl beim Ausrollen: Benutze nur so viel Mehl wie nötig, um den Teig auszurollen. Zu viel Mehl kann den Teig trocken und dicht machen.

6. Vorsichtige Behandlung des Teiges: Nach der Gärung sollte der Teig vorsichtig behandelt werden, um die gebildeten Luftblasen nicht zu zerstören. Beim Ausrollen oder Ausformen des Teiges so wenig wie möglich drücken.

7. Optimale Backtemperatur: Eine hohe Backtemperatur (250°C oder höher) ist entscheidend, um eine schnelle Expansion des Teiges und die Bildung einer schönen Kruste zu fördern. Wenn möglich, verwende einen Pizzastein oder ein gusseisernes Blech, das im Ofen vorgeheizt wird, um die Unterseite knusprig zu backen.

8. Oliveöl hinzufügen: Ein wenig Olivenöl im Teig kann dazu beitragen, die Textur zu verbessern und ihn geschmeidiger zu machen.

Indem du diese Tipps befolgst, kannst du einen leichten, luftigen und fluffigen Pizzateig herstellen, der deine Pizza auf die nächste Stufe hebt.

FAQs zum Pizzateig

Wie lange soll man Pizzateig ruhen lassen? Die Ruhezeit für Pizzateig kann variieren, aber eine gute Faustregel ist, ihn mindestens 1 Stunde bei Raumtemperatur gehen zu lassen. Für ein noch besseres Ergebnis kann der Teig abgedeckt im Kühlschrank 24 Stunden ruhen gelassen werden. Dies ermöglicht eine langsamere Gärung, die zur Entwicklung eines reichhaltigeren Geschmacks beiträgt.

Wie viel Teig für eine 30 cm Pizza? Für eine Pizza mit einem Durchmesser von 30 cm benötigt man in etwa 200 bis 250 Gramm Teig. Diese Menge sorgt dafür, dass der Boden nicht zu dick und nicht zu dünn wird, was zu einer idealen Textur und Knusprigkeit führt.

Warum ist mein Pizzateig so trocken? Ein trockener Pizzateig kann verschiedene Ursachen haben. Möglicherweise war die Menge an Flüssigkeit (Wasser oder Milch) zu gering, das Mehl zu trocken oder die Knetzeit zu lang. Achten Sie darauf, die Flüssigkeitsmenge anzupassen, wenn der Teig zu trocken erscheint, und kneten Sie ihn nicht länger als nötig, um Überarbeitung zu vermeiden.

Was für Hefe für Pizzateig? Für Pizzateig kann sowohl frische Hefe als auch Trockenhefe verwendet werden. Die Entscheidung hängt von persönlichen Vorlieben und der Verfügbarkeit ab. Frische Hefe sorgt für ein schnelleres Aufgehen und hat einen charakteristischen Geschmack, während Trockenhefe länger haltbar ist und eine bequeme Alternative bietet. Die Umrechnung von frischer zu Trockenhefe beträgt etwa 1:3, d.h., 1 Teil Trockenhefe entspricht 3 Teilen frischer Hefe.

Was ist besser für Pizza: frische Hefe oder Trockenhefe? Ob frische Hefe oder Trockenhefe besser für Pizza ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der gewünschten Geschmacksintensität und der praktischen Handhabung. Frische Hefe kann einen etwas intensiveren Geschmack und eine schnellere Triebkraft bieten, wohingegen Trockenhefe für ihre lange Haltbarkeit und einfache Lagerung geschätzt wird. Beide Hefetypen können ausgezeichnete Ergebnisse liefern, solange sie richtig verwendet werden.

Fazit Pizzateig mit Trockenhefe

Nachdem wir gemeinsam diesen Weg gegangen sind, vom Auswählen der Zutaten bis zum fertigen Teig, hoffe ich, dass ihr die Freude und Leidenschaft spürt, die in diesem Rezept stecken. Dieser Pizzateig mit Trockenhefe ist nicht nur ein Rezept; es ist eine Einladung, kreativ zu sein und die Liebe zum Detail zu genießen. Erinnert euch immer daran: Das Geheimnis einer großartigen Pizza liegt nicht nur in den Zutaten, sondern auch in der Hingabe, mit der sie zubereitet wird. Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen und Genießen eurer selbstgemachten Pizza.

Mehr anzeigen

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"