Rezept Gewürzpaste für Gemüsebrühe Thermomix mit normalem Salz

Schritt für Schritt Anleitung im Video einer perfekten Gewürzpaste für Gemüsebrühe


Dieses Rezept Gewürzpaste für Gemüsebrühe im Thermomix mit normalem Salz erklärt im Video Schritt für Schritt die Zubereitung und klärt außerdem viele Fragen.

Das Video behandelt das Rezept Gewürzpaste für Gemüsebrühe Thermomix mit normalem Salz und bietet dazu Informationen, versucht aber auch, das folgende Thema zu behandeln:

    • welches Gemüse ist für die Gewürzpaste für Gemüsebrühe geeignet?
    • braucht man Meersalz, oder kann man normales Salz nehmen?
    • Wie lange ist die die Gewürzpaste für Gemüsebrühe haltbar?
    • kann man die die Gewürzpaste für Gemüsebrühe ohne Parmesan zubereiten?
    • kann man die die Gewürzpaste für Gemüsebrühe ohne Weißwein zubereiten?

Zutaten Gewürzpaste für Gemüsebrühe

  • 50 g Parmesan (optional)
  • 200 g Staudensellerie
  • 250 g Möhren
  • 100 g Zwiebeln
  • 100 g Tomaten
  • 150 g Zucchini
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g Champignons (optional)
  • Kräuter gemischt, frisch oder eingefroren
  • 120 g Salz
  • 30 g trockener Weißwein
  • oder 5g Essig + 25 g Wasser

Zubereitung Rezept Gewürzpaste für Gemüsebrühe Thermomix mit normalem Salz Video

  1. 200 g Staudensellerie, 250 g Möhren, 100 g Zwiebeln, 100 g Tomaten, 150 g Zucchini, 1 Knoblauchzehe, 50 g Champignons (optional), Kräuter gemischt, frisch oder eingefroren, 120 g Salz in den Mixtopf geben, mithilfe des Spatels 10 Sek./Stufe 7 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben.
  2. 50 g Parmesan (optional), 30 g trockener Weißwein und 1 EL Rapsöl zugeben, anstelle des Messbechers Gareinsatz als Spritzschutz auf den Mixtopfdeckel stellen und 25-30 Min./Varoma/Stufe 2 einkochen. Die Mischung dickt dabei ein.
  3. Gareinsatz zur Seite stellen, Parmesan zugeben, Messbecher einsetzen, 1 Min./Stufe 4-7 schrittweise ansteigend pürieren, Gewürzpaste für Gemüsebrühe in ein sauberes Schraubglas umfüllen und abkühlen lassen, bevor sie verwendet oder im Kühlschrank aufbewahrt wird.

Eine genaue Anleitung für das Rezept Gewürzpaste für Gemüsebrühe Thermomix mit normalem Salz finden Interessenten im oben eingefügten Video. An dieser Stelle wird Schrittweise das Rezept erläutert.

Transcript des Videos Gewürzpaste für Gemüsebrühe

Willkommen bei Kochenkinderleicht, ich bin Christina.

Wir machen heute zusammen Gewürzpaste für Gemüsebrühe mit dem Thermomix und ich werde versuchen, dabei auf einige Fragen einzugehen, die ich immer wieder lese oder höre.

Die Gewürzpaste für Gemüsebrühe braucht man für sehr viele Gerichte für den Thermomix. Sei es für Suppen oder Braten oder andere herzhafte Gerichte.

Im Rezept steht dann meist Gewürzpaste für Gemüsebrühe oder einen Brühwürfel verwenden. Ich muss ganz ehrlich sagen, seit ich meinen Thermomix habe, war eines der ersten Rezepte die Gewürzpaste herzustellen.

Den gekauften Brühwürfeln traue ich traditionell schon immer recht wenig. Ich war nie so sicher, was da drin ist und man kann das auch schlecht nachvollziehen.

Wenn ihr die Gewürzpaste selber macht, werdet ihr merken, wenn ihr damit wird, dass es einfach herzhafter ist. Es ist nicht nur Salz und ihr habt die volle Kontrolle über die Zutaten.

Gewürzpaste für Gemüsebrühe
Gewürzpaste für Gemüsebrühe

Ich werde jetzt im Produktionsprozess darauf eingehen, ob man da wirklich ganz genau nach dem Rezept vorgehen muss und was man weglassen kann oder austauschen.

Ich drehe jetzt meine Kamera um und dann werdet ihr heute die Herstellung der Gewürzpaste von oben verfolgen können. Ich denke es geht auch ein bisschen um die Zugabe der Zutaten, dann kann man das besser verfolgen.

Dann kommen wir jetzt auch zur Herstellung der Gewürzpaste für Gemüsebrühe.

Viele lassen sich davon abschrecken, dass doch sehr viele Zutaten im Rezept stehen. Während der Zubereitung werde ich aber einiges dazu sagen, vielleicht nimmt euch das ein bisschen die Angst.

Ich verwende ein cookidoo Rezept Gewürzpaste für Gemüsebrühe. Das würde jetzt damit starten, dass wir 50 g Parmesan klein schreddern. Ich habe aber schon klein geschnittenen Parmesan, wie er hier vielleicht sehen könnt.

Deswegen fällt dieser Schritt bei mir weg. Parmesan kann man auch weglassen, viele sagen, sie haben einen Allergie oder sie mögen keinen Parmesan. der ist im Rezept just-for-fun oder nice-to-have und muss nicht unbedingt hinein. Man kann Parmesan wirklich weglassen.

Jetzt gehen wir vorwärts im Rezept und geben nach und nach die Zutaten hinzu.

Am Anfang erst einmal 200 g Staudensellerie.

Zu den Gemüse Zutaten lässt sich sagen: ihr müsst auch da nicht am Rezept kleben. Ihr könnt wirklich die Zutaten austauschen.

Wichtig ist, dass die Gesamtmenge an Gemüse erhalten bleibt.

Ob ihr andere Sachen hinzu tut, die ihr einfach noch da habt, spielt keine Rolle. Ihr merkt es letztendlich nachher wahrscheinlich gar nicht. Aber die Gesamtmengen müssen stimmen, einfach zusammenrechnen, wie viel Gemüse ihr austauscht.

Also ich gebe in den Mixtopf zuerst 200 g Staudensellerie und 250 g Möhren.

Ihr seht, ich habe das alles vorher schon ein wenig geputzt und in Stücke geschnitten. Ich habe also ein wenig Vorarbeit geleistet, damit ihr nicht so lange warten müsst.

jetzt geben wir 100 g Zwiebeln und 100 g Tomaten hinzu.

Hier habe ich auch schon eine Knoblauchzehe, die wir später hinzugeben. Ich versuche mich aber, an die Schritte des Rezepts zu halten.
Jetzt 100 g Zucchini. Der Mixtopf fühlt sich wie ihr seht. Es sind doch einige Zutaten, die hineinkommen.

Jetzt kommt die Knoblauchzehe in den Topf und 50 g Champignons.

Champignon frisch steht im Rezept, ich hatte allerdings noch gefrorenen Champignon und der tut es aus.

Champignon muss aber auch nicht zwingend ins Rezept, den kann man eigentlich auch weglassen.
Das Lorbeerblatt frisch lasse ich auch weg, da steht im Rezept auch optional.

Jetzt werden im nächsten Schritt verschiedene Kräuter gefordert: 62 klein gemischte Kräuter, basilikum, Salbei, Rosmarin frisch abgezupft.

Ich habe hier allerdings eine Kräutermischung aus der Tiefkühltruhe, die tut es genauso. Da seid ihr wirklich frei, macht einfach so viele Kräuter hinein, wie ihr wollt. Zu viel gibt es da nicht, er zu wenig.

Petersilie hatte ich bei der Kräutermischung dabei.

Jetzt heißt es: Spatel einsetzen. Das heißt immer, man nimmt oben den Messbecher ab und setzt dafür den Spatel ein. Dann kann man später beim Rühren mit dem Spatel unterstützen.

Nehmt aber wirklich den Spatel von Thermomix Original. Der hat hier diese Manschette, die genau auf die Öffnung des Mixtopfdeckels passt.

Wenn ihr einen anderen Spatel verwendet und den zu tief in den Mixtopf einführt, kann er anders Messer geraten. Das tut weder dem Spatel noch dem Messer gut. Also wirklich den original Spatel vom Thermomix verwenden.

Jetzt werden wir zehn Sekunden bei Stufe 7 die Zutaten zerkleinern, dabei werde ich mit dem Spatel das Rühren unterstützen.

Das war es auch schon. Warum sollen wir mit dem Spatel das Rühren unterstützen? Es sind einfach doch sehr viele Zutaten, und die sind ja auch recht groß gewesen, wie ihr sehen konntet. Wenn man jetzt mit dem Spatel nicht unterstützt, kann es sein, dass das Messer nicht alles erwischt.

Jetzt gehen wir weiter im Rezept. Hier steht nun z.b. 120g Meersalz grob. Jetzt kann ich euch sagen, in meiner allerersten Ausbildung war ich Chemie Laboranten. Meersalz ist immer Natriumchlorid Punkt Natriumchlorid oder das Kochsalz, dass ihr ganz normal zu kaufen bekommt, wird fast immer auch aus dem Meer gewonnen, durch Verdunsten des Wassers. Der Salz Rückstand wird dann gereinigt und so weiter. Das ist auch schon alles.

Ihr müsst also jetzt nicht extra spezielles Meersalz grob kaufen. jetzt hier auch ganz normales Salz und ich kann euch sagen, das ist wirklich völlig egal.

Es ist immer Natriumchlorid in einer hohen Konzentration mit 99, irgendwas Prozent. Da braucht man meiner Meinung nach kein spezielles Meersalz kaufen. Verbessert mich, wenn ich falsch liege. Ich kann es nur von der chemischen Seite sagen, es macht keinen Unterschied.

Dazu kommt noch 30 Gramm trockener Weißwein. Auch hier haben viele Bedenken Punkt es ist inzwischen nachgewiesen, dass auch beim Kochen einer Speise oder wie hier der gemüsepaste, der Alkohol nicht komplett verdampft.

Also wer keinen Alkohol möchte, verzichtet auf den Weißwein. Man kann stattdessen Apfelsaft verwenden oder auch z.b. etwas Essig einfach mit etwas Wasser mischen. Einfach so, dass ihr dann wieder auf 30 Gramm kommt. Es muss also nicht wirklich zwingend Weißwein sein.

Ich gebe hier aber Weißwein hinzu, ich persönlich habe da jetzt ein wenig Bedenken. Aber wer es nicht mag, einfach austauschen, das ist kein Problem.

Dann kommt laut Rezept ein Esslöffel Olivenöl hinzu. ich nehme aber wieder stattdessen Rapsöl. Hier einfach ein Öl verwenden, dass ihr möchtet, das spielt jetzt nicht so die große Rolle welches Öl.

Seid einfach kreativ, klebt nicht immer am Rezept. Das Rezept ist ja nur eine Anleitung im Prinzip. Nur mit den original Zutaten und Mengen garantiert Vorwerk, für die gelingen Sicherheit. Aber man kann durchaus immer etwas kreativ sein.

Dann setzen wir den mixtopfdeckel auf. Die Öffnung lassen wir unverschlossen, nicht den Messbecher einsetzen.

Wir setzen jetzt als Spritzschutz unseren Gareinsatz auf. Es soll durchaus Wasser und Feuchtigkeit verkochen und entweichen.

Jetzt werden wir 35 Minuten auf Varoma Stufe und den Rührer auf Stufe zwei unserer gemüsepaste kochen. Danach sehen wir uns wieder, bis gleich.

Die Gemüsepaste hat jetzt 35 Minuten gekocht und jetzt sind wir auch schon fast fertig damit.

Ich nehme meinen Gareinsatz wieder ab und dann geben wir jetzt hin zur: dem zerkleinerten Parmesan.

Ich werde jetzt aber erst einmal ich gekochte Gewürzpaste mit dem Spatel nach unten schieben. Die hat sich nämlich etwas nach oben gearbeitet. Damit wir beim Hören wirklich alles erwischen, schiebe ich die Zutaten eigentlich immer mit dem Spatel nach unten, wenn die sich hier am Rand etwas hoch gearbeitet haben. Das hat sich bewährt und das ist in Fleisch und Blut übergegangen.

Jetzt gebe ich meinen geriebenen Parmesan hinzu.

Wir Setzen den Deckel wieder auf und in diesem Fall noch den Messbecher hinzu. Jetzt wird alles zerkleinert Und zwar eine Minute schrittweise ansteigend bis Stufe 10. Das wird jetzt wieder laut.

Die Gewürzpaste inklusive Parmesan ist zerkleinert Und jetzt wird die schon umgefüllt in ein Schraubglas. Hier seht ihr schon ungefähr, wie sie aussieht Punkt ich lasse nichts umkommen, das wird jetzt alles umgefüllt.

Ich habe hier ein Glas, dass ca 700 ml Fast & ich meine die Gewürz passt müsste gut da hinein passen. Ich habe mir das Schraubglas beschriftet mit einem Etikett mit dem Herstellungsdatum von heute. Die Gewürzpaste hält ca 6 Monate im Kühlschrank. Das Salz ist einfach ein Konservierungsmittel, das gut wirkt. Vielleicht hält sie sogar länger, aber bei mir reicht sie auch maximal nur 6 Monate. Aber die Gewürzpaste hält mindestens sechs Monate im Kühlschrank, da müsst ihr euch keine Sorgen machen.

Während der Benutzung solltet ihr allerdings immer einen sauberen Löffel verwenden, um die Gewürzpaste aus dem Glas zu nehmen. Nicht den Löffel schon irgendwo anders eingetaucht haben Oh, dann ist das kein Problem.

Wenn Ihr hier oben am Rand ein bisschen Gewürz passt da habt, wischt sie einfach einmal mit einem Küchentuch ab. Auch das sorgt dafür, dass da nichts schimmelt und verdirbt. Ich habe jetzt hier eine Einfüllhilfe und damit werde ich die Gewürzpaste aus dem Mixtopf in mein Glas überführen.

Die Beschriftung ist auch ganz gut, ich hatte mal Besuch von einer Dame und die hat in meinen Kühlschrank geschaut. Sie sagte: was ist das denn ekliges. Und wenn wir mal ehrlich sind, besonders hübsch schaut die Gewürzpaste wirklich nicht aus.

Man könnte da auf dumme Gedanken kommen, bei der Konsistenz. Ich sage jetzt lieber nicht, was, aber schön ist anders. Aber ich würde mit der Gewürzpaste so gern und ich nehme ehrlich gesagt auch oft etwas mehr, als im Rezept steht.

Herausgekommen ist eine recht dicke Paste und da Zielen nicht gerade zu meinen hervorstechenden Talenten gehört, nehme ich einfach eine Einfüllhilfe. Das könnt ihr natürlich machen, wie ihr wollt.

Das war’s auch schon, das Glas ist gut gefüllt. Ich lasse es jetzt noch etwas abkühlen und dann kommt es in den Kühlschrank und ich werde es immer herausholen, wenn ich Gewürzpaste brauche.

Ich hoffe, ich konnte einige Fragen zur Gewürzpaste für Gemüsebrühe klären. Habt ihr weitere Fragen? Schreibt sie gerne in die Kommentar Felder, aktiviert die Glocke. Jeden Mittwoch und jeden Samstag präsentiere ich euch ein Lieblingsrezept oder auch einfach ein informatives Video rund ums Kochen und den Thermomix oder auch andere Küchengeräte.

Habt ihr die Glocke aktiviert, verpasst ihr kein Video, denn dann wird euch YouTube darüber informieren, wann von mir ein neues Video online ist. Dann wünsche ich euch noch ein paar schöne Tage, bis zum nächsten mal, eure Christina.

Christina Koch

Schon viele Jahre beschäftige ich mich mit dem Thema Sport und gesunde Ernährung. Da durfte das Thema Kochen natürlich nicht fehlen. Diesen Blog habe ich als Sammlung für Rezepte gestartet. Dazu gebe ich Euch viele Ratschläge zu häufig gestellten Fragen zum Thema Kochen und backen, Küchenmaschinen und Kochgeräten. Außerdem findet ihr die neuesten Trends zum Thema Ernährung, Küche & Lifestyle.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button