Wie lange ist Schlagsahne haltbar? – Lagerung und Haltbarkeit

Wie lange ist Schlagsahne haltbar und für den Verzehr geeignet? Schlagsahne gehört zu den beliebtesten Milcherzeugnissen. Das ist schon dadurch erkennbar, dass sie im deutschen Sprachraum mit Synonymen wie Schlagrahm, Schlagobers, Rahm oder Schlag zahlreiche Bezeichnungen kennt. Schlagsahne besitzt einen Fettgehalt von mindestens 30% und kann sehr vielseitig verwendet werden. Besonders beliebt ist sie in gesüßter Form zu Eis, Obst, Pudding, auf Waffeln oder auf dem Kaffee. In der Konditorei ist sie bei der Herstellung von Kuchen und Torten unverzichtbar. Hier nutzt man sie entweder pur oder als Basis für Sahnecremes.

Die besondere Eigenschaft von Schlagsahne ist ihre Cremigkeit. Diese entsteht dadurch, dass beim Aufschlagen winzige Luftbläschen in die Sahne eingearbeitet werden. Diese bilden sich im Laufe der Lagerzeit wieder zurück, sodass man Schlagsahne am besten immer frisch zubereitet und dann möglichst bald verzehrt.

Generell muss Schlagsahne immer kühl gelagert werden. Bei Raumtemperatur beginnen die Milchsäurebakterien in der Sahne zu arbeiten und sorgen dafür, dass die Sahne schnell schlecht wird. Dieser Effekt tritt noch deutlich schneller ein, wenn die Sahne im direkten Sonnenlicht steht.

Wie macht man Schlagsahne haltbar?

Am besten stellt man Schlagsahne zeitnah vor dem Verzehr frisch her. Ist das nicht möglich, bietet sich der Gebrauch von H-Sahne an. Diese wurde vor der Herstellung ultrahocherhitzt und wird nicht so schnell schlecht wie frische Sahne.

Im Kühlschrank hält sich geschlagene Sahne etwa drei Tage, geschlagene H-Sahne sogar bis zu einer Woche. Alternativ kann man Sahne sogar einfrieren. Dafür fügt man der Sahne idealerweise bereits beim Schlagen Sahnesteif und Zucker bei. Diese Zutaten verbessern die Konsistenz und verlängern die Haltbarkeit der gefrorenen Sahne. Die aufgeschlagene Sahne streicht man am besten in eine sterile, luftdicht verschließbare Gefrierdose. So eingefroren hält sie sich bis zu drei Monate.

Beim Auftauen geht man am besten schonend vor: Erst stellt man die gefrorene Sahne für ein paar Stunden in den Kühlschrank, dann kann man sie bei Raumtemperatur komplett auftauen lassen. Anschließend verbraucht man die Sahne möglichst zeitnah, im Kühlschrank können die nicht verbrauchten Reste nun noch maximal zwei Tage gelagert werden. Ein erneutes Einfrieren von einmal aufgetauter Schlagsahne ist leider nicht möglich.

Übrigens: Hat man die Schlagsahne in kleinen Portionen eingefroren, so kann man sie bereits im gefrorenen Zustand verwenden, zum Beispiel als cremig-cooler Zusatz für den Kaffee.

Wie erkennt man abgelaufene Schlagsahne?

Es gibt zahlreiche Indizien, an denen man schlechte Schlagsahne erkennt. So kann sie beispielsweise schon nach sehr kurzer Zeit Schimmel bilden und einen grünlichen Farbton annehmen. Dann darf man sie auf keinen Fall mehr essen.

In anderen Fällen verändert sie einfach ihre Konsistenz. Was früher gleichmäßig schaumig war, verflüssigt sich und bildet dabei kleine Klümpchen aus.

In beiden Fällen verändert sich gleichzeitig auch der Geruch der Sahne. Sie riecht dann nicht mehr frisch, sondern muffig, manchmal auch beißend sauer.

Es ist nachvollziehbar, dass auch der Geschmack von abgelaufener Sahne nicht mehr frisch und lecker ist. Auch dieser verändert sich in eine saure oder muffige Richtung, ist also in beiden Fällen sehr unangenehm.

Wir hoffen damit die Frage: „Wie lange ist Schlagsahne haltbar?“ umfassend beantwortet zu haben.

Lesen Sie auch: Glutenfreies Mehl – 14 Mehlsorten – Welches ist das Beste?

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr umfangreiches Wissen in den Bereichen Kochen, Backen und den Einsatz des Thermomix einen Namen gemacht. Christina, die in einer Familie aufgewachsen ist, in der das gemeinsame Kochen und Backen eine zentrale Rolle spielte, hat diese Leidenschaft von klein auf gelebt und gepflegt. Obwohl sie keine Bücher verfasst hat, konnte Christina ihre Leidenschaft und ihr Fachwissen durch eine andere, moderne Plattform teilen: YouTube. Mit großer Begeisterung produzierte sie eine Zeit lang… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"