Zander braten in der Pfanne – Zubereitung und Rezept

Obwohl der Zander ursprünglich vor allem in Mittel-, Ost- und Nordeuropa verbreitet war, hat er inzwischen selbst den Sprung über den großen Teich, also bis nach Nordamerika, geschafft. Was nicht ernsthaft überraschen dürfte, wenn erst einmal ein Stück des wohlschmeckenden Fischs auf dem eigenen Teller gelandet ist. Geschmacklich erinnert er ein wenig an Hecht und lässt sich tatsächlich ähnlich wie dieser zubereiten. Das Zander braten ist somit auf jeden Fall eine gute Idee. Alternativ kann er jedoch auch gedämpft, gedünstet gegrillt, im Salzteig gebacken oder für eine Fischrouladen-Farce verwendet werden.

Praktisch also, dass der Fisch der fast einen Meter lang werden kann, das ganze Jahr über erhältlich ist; sei es in gefrorener oder frischer Form. Genauso vorteilhaft ist es, dass er nur wenige Gräten besitzt, die sich zusätzlich einfach entfernen lassen. Und beim Kauf von Zanderfilet entfällt diese Arbeit zusätzlich noch.

So oder so bietet es sich an, den Fisch nach dem Kauf schnell und gründlich zu kühlen und Zuhause nach Möglichkeit direkt zuzubereiten. Besonders lecker schmeckt Zander gebraten, wenn sich noch die Haut an den Filets befindet und diese wunderbar knusprig geworden ist. Diese Art des Bratens bietet gleichzeitig den Vorteil, dass das magere und zarte Fischfleisch dadurch schön saftig bleibt.

Zutaten

  • 4 Zanderfilets (je 150-200 Gramm pro Person)
  • 20 Gramm Butter
  • etwas hoch erhitzbares Pflanzenöl
  • je 1 Rosmarin- und Thymianzweig
  • Salz
  • Pfeffer

Nährwerte Zander braten in der Pfanne

Anzahl Portionen: 4


Nährwerte
Gesamt
pro Portion

Kalorien (kcal)
1008
252

Kohlenhydrate (g)
10
2,5

Eiweiß (g)
178
44,5

Fett (g)
28
7

Alle Angaben ohne Gewähr.

Zander braten und die Zubereitung

  • Als erstes die Zanderfilets unter kaltem fließendem Wasser abwaschen und mit etwas Küchenpapier wieder gründlich trocken tupfen.
  • Im Anschluss daran die Haut der Filets mit einem Messer leicht kreuzweise einritzen.
  • Dann jeweils salzen und pfeffern.
  • Nun Öl und Butter gemeinsam in einer ausreichend großen Pfanne auf Temperatur bringen und die Filets mit der Hautseite nach erstes in die Pfanne geben.
  • Den Rosmarin- und den Thymianzweig ebenfalls in die Pfanne legen und die Zanderfilets etwa 3 bis 4 Minuten garen.
  • Sobald die Haut knusprig geworden ist, wenden und die zweite Seite etwas kürzer braten, damit der Fisch saftig bleibt. Fertig.

Zander – immer wieder ein leichter Genuss

Wie viele andere Süßwasserbewohner ist auch der Zander ein eher magerer Vertreter unter den Fischen. Sein Fettgehalt schlägt mit weniger als 1 Gramm pro 100 Gramm Fisch zu Buche. Dafür punktet der Zander gebraten aber auch mit vielen B-Vitaminen, Eisen, Zink und einem für Süßwasserfische vergleichsweise hohen Omega-3-Fettsäuren-Gehalt. Dementsprechend schnell hat er sich nicht nur in der feinen Küche, sondern auch bei gesundheitsbewussten Fischesserinnen und Fischessern schnell einen Namen gemacht.

Lesen Sie auch: Heilbutt braten in der Pfanne – Zubereitung und Rezept

Wie angenehm, dass sich sein feines Fleisch sehr über eine nicht zu gehaltvolle Gesellschaft freut. So wird der Zander gerne mit den verschiedensten Gemüsesorten wie Zucchini oder Spinat und Reis, einem Risotto oder Pasta gereicht. Wer mag, kann aber natürlich auch deftigere Serviervarianten wie gebratene Kartoffeln, kross gebratenen Serrano- oder Parmaschinken oder einen Linsensalat probieren. Hauptsache, der gebratene Zander bleibt der Star auf dem Teller!

Zander braten in der Pfanne - Zubereitung und Rezept

Zander braten in der Pfanne - Zubereitung und Rezept

Christina Koch AutorinChristina Koch
Zander braten - Wie lange - Mit oder ohne Haut >> Zanderfilet in der Pfanne - Zubereitung und Rezept leicht erklärt >> Jetzt mehr erfahren >>
4.8 aus 21 Bewertungen
Vorbereitung 5 Minuten
Zubereitung 35 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Gericht Zander braten in der Pfanne - Zubereitung und Rezept
Küche Deutsche Küche
Portionen 4 Portion/en
Kalorien 252 kcal

Zutaten
  

  • 4 Zanderfilets je 150-200 Gramm pro Person
  • 20 Gramm Butter etwas hoch erhitzbares Pflanzenöl
  • je 1 Rosmarin- und Thymianzweig
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen
 

  • Als erstes die Zanderfilets unter kaltem fließendem Wasser abwaschen und mit etwas Küchenpapier wieder gründlich trocken tupfen.
  • Im Anschluss daran die Haut der Filets mit einem Messer leicht kreuzweise einritzen.
  • Dann jeweils salzen und pfeffern.
  • Nun Öl und Butter gemeinsam in einer ausreichend großen Pfanne auf Temperatur bringen und die Filets mit der Hautseite nach erstes in die Pfanne geben.
  • Den Rosmarin- und den Thymianzweig ebenfalls in die Pfanne legen und die Zanderfilets etwa 3 bis 4 Minuten garen.
  • Sobald die Haut knusprig geworden ist, wenden und die zweite Seite etwas kürzer braten, damit der Fisch saftig bleibt. Fertig.

Nährwerte

entspricht: 1 Portion/enKalorien: 252 kcal
Keyword Zander braten

Mehr anzeigen

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"