Haferschleimsuppe Rezept – Die Gesundheitssuppe bei Magenproblemen

Haferschleimsuppe ist schon seit vielen, vielen Jahren ein bewährtes Mittel, um Magenprobleme in den Griff zu bekommen. Oder zumindest kann sie dazu beitragen. Gerade auch als Schonkost, bei Durchfall, super geeignet. Warum Haferflocken so schleimig werden, wenn man sie kocht? Weil sie Klebereiweiße enthalten.

Dieser Schleim macht die Magenschleimhaut geschmeidig und lindert Schmerzen. Wer des Öfteren mit Magenproblemen zu kämpfen hat, sollte immer Haferflocken im Haus haben. Allerdings wollen wir noch darauf hinweisen, dass das Essen der Suppe, keinen Arztbesuch ersetzt.

Damit man aber den Haferschleim richtig zubereitet, so dass er seine heilende Wirkung entfalten kann, wollen wir euch heute ein Rezept hierfür aufzeigen. Vor allem was man alles dazu benötigt. Doch nun seht selbst und viel Spaß beim mitkochen.

Zutaten

  • 30 g zarte Haferflocken / 30 g entsprechen 3 Esslöffeln
  • 500 ml Gemüsebrühe (am besten selbst gemacht)
  • 1 Esslöffel frische Kräuter
  • 20 g Pflanzenöl

Nährwerte Haferschleimsuppe Rezept

Anzahl Portionen: 1


Nährwerte
Gesamt
pro Portion

Kalorien (kcal)
305
305

Kohlenhydrate (g)
23
23

Eiweiß (g)
6
6

Fett (g)
22
22

Alle Angaben ohne Gewähr.

Zubereitung der Haferschleimsuppe

  1. Zuallererst erhitzt ihr das Öl in einem Topf.
  2. Sobald das Öl heiß ist, die Hitze der Herdplatte reduzieren und die Haferflocken in das Öl geben.
  3. Unter ständigem Rühren bratet ihr nun die Haferflocken vorsichtig an.
  4. Nach wenigen Minuten, löscht ihr die gerösteten Haferflocken, mit der Gemüsebrühe, die ihr vorab zubereitet habt, ab.
  5. Nun lasst ihr diese Mischung ca. 25 Minuten, bei geschlossenem Deckel, leicht vor sich hin köcheln.
  6. Sobald ihr merkt, dass sich aus den dann aufgequollenen Haferflocken, eine schleimige Konsistenz gebildet hat, ist sie Suppe fast fertig.
  7. Jetzt könnt ihr die Suppe bei Bedarf noch mit frischen Kräutern abschmecken.
  8. Ein kleiner Hinweis noch, ihr solltet nach Möglichkeit gar kein oder nur ganz wenig Salz verwenden, um den Magen zu schonen. So dass die Suppe ihre wirklich lindernde Wirkung, voll entfalten kann.

Nun wünschen wir euch viel Spaß beim nachkochen der Haferschleimsuppe und gute Besserung!

Lesen Sie auch: Haferbrei kochen für Anfänger Rezept

Gesundheitliche Vorteile von Haferschleimsuppe

Haferschleimsuppe hat eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen. Hier sind einige davon:

Leicht verdaulich

Haferschleimsuppe ist leicht verdaulich und wird oft bei Magen-Darm-Beschwerden empfohlen. Die Suppe enthält keine schwer verdaulichen Fette oder Proteine und belastet somit den Magen-Darm-Trakt nicht.

Beruhigend für den Magen-Darm-Trakt

Haferschleimsuppe hat eine beruhigende Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt und kann bei Durchfall oder Magenschmerzen helfen. Die Suppe bildet eine Schutzschicht im Magen und kann die Schmerzen lindern.

Reich an Ballaststoffen

Haferflocken enthalten eine hohe Menge an Ballaststoffen, die wichtig für die Verdauung sind. Eine Portion Haferschleimsuppe enthält etwa 3-4 Gramm Ballaststoffe.

Unterstützung bei der Gewichtsabnahme

Haferschleimsuppe kann bei der Gewichtsabnahme helfen, da sie aufgrund ihrer Faser- und Proteingehalt länger satt hält und somit den Appetit reduziert.

FAQs

  1. Ist Haferschleimsuppe vegan? Ja, Haferschleimsuppe ist in der Regel vegan, da sie nur aus Haferflocken und Wasser hergestellt wird. Wenn Milch verwendet wird, um die Suppe zu verfeinern, sollte darauf geachtet werden, dass es sich um eine pflanzliche Milchalternative handelt.
  2. Kann ich Haferschleimsuppe auch kalt servieren? Ja, Haferschleimsuppe kann auch kalt serviert werden, insbesondere an heißen Sommertagen.
  3. Kann ich Haferschleimsuppe einfrieren? Ja, Haferschleimsuppe kann eingefroren werden. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Suppe vollständig abgekühlt ist, bevor sie eingefroren wird.
  4. Kann ich Haferschleimsuppe mit anderen Zutaten kombinieren? Ja, Haferschleimsuppe kann mit anderen Zutaten wie Gemüse, Hühnchen oder Kräutern kombiniert werden, um den Geschmack zu variieren.
  5. Kann ich Haferschleimsuppe als Mahlzeitersatz verwenden? Haferschleimsuppe kann als Mahlzeitersatz verwendet werden, sollte jedoch nicht ausschließlich als solcher konsumiert werden. Es ist wichtig, eine ausgewogene Ernährung zu haben und Haferschleimsuppe als Teil einer ausgewogenen Ernährung zu betrachten.
Haferschleimsuppe Rezept – Die Gesundheitssuppe bei Magenproblemen

Haferschleimsuppe Rezept - Die Gesundheitssuppe bei Magenproblemen

Christina Koch AutorinChristina Koch
Haferschleimsuppe ist ein bewährtes Mittel, um Magenprobleme in den Griff zu bekommen. >> Rezept mit allen Zutaten & Zubereitung
4.8 aus 19 Bewertungen
Vorbereitung 3 Minuten
Zubereitung 28 Minuten
Gesamtzeit 31 Minuten
Gericht Haferschleimsuppe Rezept - Die Gesundheitssuppe bei Magenproblemen
Küche Deutsche Küche
Portionen 1 Portion/en
Kalorien 305 kcal

Zutaten
  

  • 30 g zarte Haferflocken / 30 g entsprechen 3 Esslöffeln
  • 500 ml Gemüsebrühe am besten selbst gemacht
  • 1 Esslöffel frische Kräuter
  • 20 g Pflanzenöl

Anleitungen
 

  • Zuallererst erhitzt ihr das Öl in einem Topf. Sobald das Öl heiß ist, die Hitze der Herdplatte reduzieren und die Haferflocken in das Öl geben. Unter ständigem Rühren bratet ihr nun die Haferflocken vorsichtig an. Nach wenigen Minuten, löscht ihr die gerösteten Haferflocken, mit der Gemüsebrühe, die ihr vorab zubereitet habt, ab. Nun lasst ihr diese Mischung ca. 25 Minuten, bei geschlossenem Deckel, leicht vor sich hin köcheln. Sobald ihr merkt, dass sich aus den dann aufgequollenen Haferflocken, eine schleimige Konsistenz gebildet hat, ist sie Suppe fast fertig. Jetzt könnt ihr die Suppe bei Bedarf noch mit frischen Kräutern abschmecken. Ein kleiner Hinweis noch, ihr solltet nach Möglichkeit gar kein oder nur ganz wenig Salz verwenden, um den Magen zu schonen. So dass die Suppe ihre wirklich lindernde Wirkung, voll entfalten kann.

Nährwerte

entspricht: 1 Portion/enKalorien: 305 kcal
Keyword Haferschleimsuppe

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr umfangreiches Wissen in den Bereichen Kochen, Backen und den Einsatz des Thermomix einen Namen gemacht. Christina, die in einer Familie aufgewachsen ist, in der das gemeinsame Kochen und Backen eine zentrale Rolle spielte, hat diese Leidenschaft von klein auf gelebt und gepflegt. Obwohl sie keine Bücher verfasst hat, konnte Christina ihre Leidenschaft und ihr Fachwissen durch eine andere, moderne Plattform teilen: YouTube. Mit großer Begeisterung produzierte sie eine Zeit lang… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"