Rezept: Kaisersemmeln / Kaiserbrötchen selber backen

Für frische und duftende Kaiserbrötchen müssen sie ab sofort nicht mehr zum Bäcker laufen. Mit diesem Rezept können Sie ganz unkompliziert den Morgen wunderbar starten. Auch Ihre Familie wird sich freuen. Falls Sie vormachen möchten, ist das auch kein Problem. Backen Sie ruhig ein paar mehr und frieren Sie die Kaiserbrötchen einfach ein.

Zutaten für 10-12 Brötchen:

Zutaten für den Vorteig:

  • 180 Gramm Weizenmehl
  • 150ml lauwarmes Wasser
  • 10 Gramm frische Hefe

Zutaten für den Hauptteig:

  • 370 Gramm Weizenmehl
  • Etwa 140 ml Wasser
  • 12 Gramm Salz
  • 25 Gramm Butter

Nährwerte Kaisersemmeln / Kaiserbrötchen selber backen

Anzahl Portionen: 12


Nährwerte
Gesamt
pro Portion


Kalorien (kcal)
1939
161,6

Kohlenhydrate (g)
356
29,7

Eiweiß (g)
52
4,3

Fett (g)
30
2,5

Alle Angaben ohne Gewähr.

Zubereitung:

  1. Zuerst für den Vorteig alle oben genannten Zutaten miteinander vermengen, vermischen und für 30 Minuten ruhen lassen.
  2. Anschließend die restlichen Zutaten zum Vorteig geben und sehr gründlich verkneten. Hierfür kann man einen Knethaken nehmen oder mit der Hand kneten.
  3. Den Teig dann für 20 Minuten ruhen lassen.
  4. Danach nochmals kurz durchkneten, in 10 gleichmäßige Portionen teilen und rund formen.
  5. Die Brötchen zudecken und für 15 Minuten erneut ruhen lassen.
  6. Dann die Brötchen einschneiden und für weitere 35 Minuten gehen lassen.
  7. Den Ofen auf 250 Grad vorheizen und die Brötchen mit Schwaden anbacken. Die An Backzeit beträgt hier etwa 12 Minuten, bis sich eine Krustenbräune gebildet hat.
  8. Nun die Ofentür kurz öffnen, damit der Dampf herausgelassen werden kann.
  9. Anschließend den Backofen nun auf 200 Grad stellen und die Brötchen für weitere 15 Minuten backen.
    Zuletzt abkühlen lassen und genießen.

Tipps für perfekte Kaiserbrötchen

  • Verwenden Sie immer frische Hefe für den Teig.
  • Kneten Sie den Teig gründlich, um eine gleichmäßige Struktur zu erzielen.
  • Lassen Sie den Teig genügend Zeit zum Gehen.
  • Achten Sie darauf, dass die geformten Brötchen genug Abstand zueinander haben, um beim Backen nicht zusammenzukleben.
  • Bestreuen Sie die Brötchen vor dem Backen mit Mehl, um eine schöne Kruste zu erzielen.

Kaiserbrötchen: vielseitig und lecker

Kaiserbrötchen sind nicht nur als Frühstücksbrötchen geeignet, sondern eignen sich auch hervorragend für Burger oder als Beilage zu Suppen und Eintöpfen. Mit diesem einfachen Rezept können Sie Ihre eigenen frischen Kaiserbrötchen zu Hause herstellen und sich auf den Geschmack von frisch gebackenem Brot freuen.

Es gibt diverse Backrezepte, die sollte man kennen und wissen. Kaiserbrötchen gehören definitiv dazu. Die beliebten Kaiserbrötchen gehören zu den klassischen Brötchenrezepten und sind in Deutschland unglaublich beliebt. Erkennen tut man die Brötchen an der eingeschnittenen Sternform – nur mit diesem Einschnitt weiß man genau, dass es Kaiserbrötchen sind.

Lesen Sie auch: Toastbrot Rezept zum selber backen statt kaufen

Belegen kann man die Brötchen nach Herzenslust. Egal ob herzhaft mit Schinken und Salami oder mit einem süßen Aufstrich wie Honig oder Konfitüre – Kaiserbrötchen sind immer eine gute Wahl und schmecken selbst gebacken besonders lecker.

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Wie lange dauert es, bis der Teig aufgeht?

Der Teig sollte etwa eine Stunde an einem warmen Ort gehen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.

Kann ich den Teig auch im Kühlschrank gehen lassen?

Ja, Sie können den Teig auch im Kühlschrank gehen lassen. Lassen Sie ihn einfach über Nacht im Kühlschrank und formen Sie die Brötchen am nächsten Tag.

Kann ich die Brötchen auch einfrieren?

Ja, Sie können die Brötchen einfrieren. Lassen Sie sie jedoch zuerst vollständig abkühlen und lagern Sie sie dann in einem luftdichten Behälter oder einer Tüte im Gefrierschrank.

Kann ich auch Vollkornmehl verwenden?

Ja, Sie können auch Vollkornmehl verwenden. Beachten Sie jedoch, dass Vollkornmehl schwerer ist und der Teig möglicherweise länger zum Gehen braucht.

Wie kann ich die Brötchen länger frisch halten?

Sie können die Brötchen in einer luftdichten Tüte oder einem Behälter aufbewahren und sie an einem kühlen Ort lagern. Wenn Sie die Brötchen aufwärmen möchten, können Sie sie einfach in den Ofen legen oder kurz in der Mikrowelle erwärmen.

Rezept: Kaisersemmeln / Kaiserbrötchen selber backen

Christina Koch AutorinChristina Koch
Die beliebten Kaiserbrötchen gehören zu den klassischen Brötchenrezepten und sind in Deutschland unglaublich beliebt >> Zutaten & Zubereitung
4.8 aus 18 Bewertungen
Vorbereitung 40 Minuten
Zubereitung 2 Stunden 20 Minuten
Gesamtzeit 3 Stunden
Gericht Rezept: Kaisersemmeln / Kaiserbrötchen selber backen
Küche Deutsche Küche
Portionen 12 Portion/en
Kalorien 161.6 kcal

Zutaten
  

  • Zutaten für den Vorteig: 180 Gramm Weizenmehl
  • 150 ml lauwarmes Wasser
  • 10 Gramm frische Hefe
  • Zutaten für den Hauptteig: 370 Gramm Weizenmehl
  • Etwa 140 ml Wasser
  • 12 Gramm Salz
  • 25 Gramm Butter

Anleitungen
 

  • Zuerst für den Vorteig alle oben genannten Zutaten miteinander vermengen, vermischen und für 30 Minuten ruhen lassen. Anschließend die restlichen Zutaten zum Vorteig geben und sehr gründlich verkneten. Hierfür kann man einen Knethaken nehmen oder mit der Hand kneten. Den Teig dann für 20 Minuten ruhen lassen. Danach nochmals kurz durchkneten, in 10 gleichmäßige Portionen teilen und rund formen. Die Brötchen zudecken und für 15 Minuten erneut ruhen lassen. Dann die Brötchen einschneiden und für weitere 35 Minuten gehen lassen. Den Ofen auf 250 Grad vorheizen und die Brötchen mit Schwaden anbacken. Die An Backzeit beträgt hier etwa 12 Minuten, bis sich eine Krustenbräune gebildet hat. Nun die Ofentür kurz öffnen, damit der Dampf herausgelassen werden kann. Anschließend den Backofen nun auf 200 Grad stellen und die Brötchen für weitere 15 Minuten backen. Zuletzt abkühlen lassen und genießen.

Nährwerte

entspricht: 1 Portion/enKalorien: 161.6 kcal
Keyword Kaiserbrötchen

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"