Rote Bete Saft selber machen – gesund und immunstärkend

Zuckerfrei, immunstärkend, energiespendend, erfrischend und gesundheitsfördernd

Rote Bete Saft selber machen mit Karotten und Karotten ist eine schnell zu erledigende Angelegenheit. Rote Beete Saft ist nicht nur extrem gesund, sondern schmeckt auch super lecker.

Die Zutaten zum Rote Bete Saft selber machen sind relativ simpel: 500 g Rote Bete und 500 g Karotten.

Rote-Bete-Saft, Zubereitung Schritt für Schritt:

Rote Bete Saft selber machen - gesund und immunstärkend

Rote Bete Saft selber machen - gesund und immunstärkend

Christina Koch AutorinChristina Koch
Rote Bete Saft selber machen mit Karotten und Angel Juicer. ✅ Rote Beete Saft ist extrem gesund und schmeckt auch super lecker. ✅
4.8 aus 18 Bewertungen
Vorbereitung 5 Minuten
Zubereitung 10 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten
Gericht Rezepte
Küche Deutsche Küche
Portionen 4 Portion/en
Kalorien 106.9 kcal

Zutaten
  

  • 500 g Rote Bete
  • 500 g Karotten

Anleitungen
 

  • Im ersten Schritt werden die Karotten und die rote Beete geschält und in grobe Stücke geschnitten, Wobei die Karotten im Ganzen bleiben können. Bei der rote Beete können die Stängel und auch die Blätter mit verarbeitet werden.
  • Wir empfehlen zum entsaften ein Angel Juicer zu nutzen, ein Entsafter aus Edelstahl.
  • Das Gerät wird nun eingeschaltet und die Möhren und rote Beete Stücken nach und nach, abwechselnd hinein gepresst, so dass diese entsaftet werden.
  • Sobald alle Möhren und rote Beete Stücken gepresst und somit entsaftet wurden, ist der rote Bete- Karottensaft fertig. Bei Bedarf kann man noch etwas nachwürzen mit Salz und Pfeffer vielleicht auch noch ein Fruchtsaft oder Ingwer hinzufügen, das bleibt aber jedem selbst überlassen.

Nährwerte

entspricht: 1 Portion/enKalorien: 106.9 kcal
Keyword Rote Bete Saft selber machen

Wir wünschen nun viel Spaß beim Nachmachen und gutes Gelingen!

Nährwerte Rote Bete Saft selber machen

Anzahl Portionen: 4


Nährwerte
Gesamt
pro Portion

Kalorien (kcal)
427,5
106,9

Kohlenhydrate (g)
77
19,3

Eiweiß (g)
12,5
3,1

Fett (g)
1,5
0,4

Angaben ohne Gewähr.

Rote-Beete-Saft ist übrigens auch ein gutes Mittel für die Verdauung, wer Probleme hat mit der Verdauung von Fetten, da kann rote Bete verdauungsfördernd wirken. Zudem enthält sie Zink und Antioxidantien. Und des Öfteren zu Erkältungen neigt, der sollte sich gegebenenfalls auch angewöhnen rote Beete zu sich zu nehmen, in Form von Saft oder als Salat. Denn die rote Beete enthält viel Vitamin C.

Vorteile von hausgemachtem Rote-Bete-Saft.

Das Rezept für selbstgemachten Rote-Bete-Saft ist immunstärkend, energiespendend, erfrischend und gesundheitsfördernd. Das Beste an diesem gesunden Rote-Bete-Saft ist, dass er von Natur aus süß ist. Das heißt, er kommt ohne Zuckerzusatz aus. Da es sich um einen hausgemachten Saft handelt, ist er im Gegensatz zu kommerziell hergestellten Säften frei von Konservierungs- und Zusatzstoffen.

Leider sind die Unternehmen, die Lebensmittel in kommerziellen Mengen herstellen, mehr am Profit interessiert! Das ist zwar nicht unbedingt etwas Schlechtes, aber oft  wird die Qualität geopfert. Zusammenfassend lässt sich sagen: Wenn es um Saft geht, sollten Sie ihn selbst herstellen.

Mehr anzeigen

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"