Champignons braten – So gelingen Sie richtig

Als passionierte Köchin und Bäckerin mit einer tief verwurzelten Familientradition in diesen Künsten, bringe ich meine Erfahrung und umfangreiches Wissen in jeden meiner kulinarischen Beiträge ein. Aufgewachsen in einem Haushalt, in dem gemeinsames Kochen und Backen zentral waren, habe ich diese Leidenschaft von Kindesbeinen an gepflegt und weiterentwickelt. Ich teile meine Leidenschaft und mein Fachwissen, um meine Begeisterung für das Kochen mit anderen zu teilen. Heute möchte ich Ihnen zeigen, wie man Champignons perfekt brät – eine Fähigkeit, die in ihrer Einfachheit täuscht, aber dennoch einige wichtige Kniffe erfordert. Mein Ziel ist es, Ihnen nicht nur ein Rezept, sondern ein Erlebnis zu vermitteln, das sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Köche geeignet ist. Begleiten Sie mich auf dieser kulinarischen Reise, um die Kunst des Champignon-Bratens zu meistern​​.

So bereiten Sie die Champignons vor dem Braten vor

Bevor Sie die Champignons braten, sollten Sie sie gründlich reinigen und vorbereiten. Hier ein paar Schritte, die Sie dabei beachten sollten:

  • Waschen Sie die Champignons gründlich unter kaltem Wasser und entfernen Sie eventuelle Schmutzreste oder Sand.
  • Entfernen Sie die Stiele, falls nötig. Manche Champignonsorten haben essbare Stiele, die Sie beim Braten mitverwenden können, während andere Sorten Stiele haben, die entfernt werden sollten.
  • Schneiden Sie die Champignons in gleichmäßige Scheiben oder Würfel, je nachdem, wie Sie sie später verwenden möchten.
  • Trocknen Sie die Champignons gründlich ab, indem Sie sie auf Küchenpapier legen oder sie vorsichtig abtupfen. Feuchte Champignons können beim Braten schwieriger zu handhaben sein und nehmen weniger Fett auf.
  • Würzen Sie die Champignons nach Belieben mit Salz, Pfeffer und anderen Gewürzen. Sie können auch etwas Zitronensaft oder Essig hinzufügen, um dem Geschmack eine zusätzliche Frische zu verleihen.

4 Tipps & Tricks für das perfekte Champignons braten

1. In einer großen Bratpfanne braten

Beim Braten sollten die Pilze nicht zu dicht beieinander liegen, da sie aus Platzmangel in ihrem eigenen Wasser kochen würden. Garen Sie die Pilze daher in mehreren Portionen, um eine perfekte Konsistenz zu gewährleisten.

2. Eine hohe Hitze beibehalten

Die Hitze sollte nicht zu hoch sein, damit die Pilze nicht verbrennen, aber sie sollte hoch genug sein, damit die Pilze gut angebraten werden. Eine mittlere bis hohe Hitze ist am besten.

3. Wählen Sie Ihr Öl mit Bedacht

Verwenden Sie zum Champignons braten am besten natives Olivenöl extra oder Ghee, das ist gesünder. Wenn Sie sich etwas gönnen möchten, nehmen Sie stattdessen ein Stück Butter.

4. Nicht ständig rühren

Widerstehen Sie dem Drang, die Pilze ständig in der Pfanne zu bewegen. Durch zu häufiges Bewegen, werden sie matschig. Wir wollen aber, dass sich das gesamte Wasser aus den Pilzen herauslöst. Denn nur so bekommen sie die gewünschte Konsistenz.

Jetzt haben Sie bereits ein Grundwissen für eine leckere Pilzpfanne erhalten. Kommen wir zum eigentlichen Rezept:

Zutaten

Angaben für 2 Personen als Hauptgericht, z.B. mit Brot

  • 400 g Champignons
  • 2 Zwiebeln (weiß und rot)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Butter zum Braten (bzw. Ghee)

Champignons Nährwerte 100 g roh

Champignons sind auch sehr gesund. Sehen Sie sich die wichtigsten Nährwerte von 100 g Champignon roh an:

Durchschnittliche Nährwerte pro 100g Champignon roh
Brennwert24,1 kcal / 102 kJ
Fett,0,25 g
Kohlenhydrate0,56 g
Eiweiß4,11 g
Ballaststoffe gesamtg1,9 g
Cholestering0,0 mg
Mineralstoffe0,9 g
Broteinheiten0,0 BE

Alle Angaben ohne Gewähr.

Zubereitung für gebratene Champignons
Zubereitung für gebratene Champignons

Zubereitung

  1. Zuerst werden die Champignons geputzt. Dafür schneidet ihr zwei bis drei Millimeter des Stiel-Endes ab. Auf keinen Fall die Champignons unter Wasser abspülen, da sie sich sonst mit Wasser vollsaugen. Um Schmutz zu entfernen, nehmt ihr am besten ein Küchentuch und reibt damit die schmutzigen Stellen sauber. Größere Schmutzstellen kann man mit einem Messerchen entfernen.
  2. Dann die Champignons mit einem scharfen Messer in Scheiben schneiden. Außerdem die Zwiebeln schälen und in kleine Stücke hacken oder schneiden. Hierfür verwende ich sehr gerne einen Nicer Dicer. So erspare ich mir die Tränen.
  3. Dann wird etwas Butter zum braten, z.b. Ghee, in der Pfanne zerlassen. Die Champignonscheiben werden dazu gegeben und unter häufigem Wenden angebraten. Wenn das Wasser aus den Pilzen verdampft ist, geben wir die Zwiebelstückchen dazu.
  4. Mit einem Pfannenwender wenden wir die Zwiebeln und Champignons ab und an, bis beide eine schöne krosse Bräunung erreicht haben. Die Zwiebeln sollten jetzt schön glasig aussehen.Nun wird mit Pfeffer und Salz gewürzt.
  5. Zum Servieren könnt ihr die Champignons noch mit etwas Petersilie bestreuen, das gibt nochmal einen feinen Geschmack und sieht auch optisch schön aus.

Falls ihr euch wundert, warum man zuerst die Champignons brät und erst später die Zwiebeln dazu gibt: so erhält man schöne krosse Champignons, ohne dass die Zwiebeln verbrennen.

Champignons mit Zwiebeln anbraten
Champignons mit Zwiebeln anbraten

Es gibt vier Tricks für die besten gebratenen Champignons

  • Halten Sie die Champignons trocken. Wenn Sie Schmutz auf den Pilzen entdecken, bürsten Sie ihn mit einem leicht angefeuchteten Papiertuch ab. Tauchen Sie sie nicht in Wasser ein und spülen Sie sie nicht ab. Pilze verhalten sich wie ein Schwamm, so dass Wasser aufgesaugt wird, was dazu führt, dass die fertig gebratenen Champignons quietschig statt geschmackvoll und gebräunt sind. (Wenn Ihre Pilze extrem schmutzig sind, können Sie sie schnell in etwas Wasser eintauchen, aber tupfen Sie sie vor dem Braten extra trocken).
  • Schneiden Sie die Pilze auf eine ähnliche Größe. Dies gilt für die meisten Dinge beim Kochen.
  • Die Pilze nicht zu dicht in die Pfanne geben. Wenn Sie rohe Pilze in der Pfanne übereinander stapeln, dampfen sie. Wenn Sie sie stattdessen so ausbreiten, dass sie sich gerade noch berühren, werden sie braun und knusprig an den Rändern.
  • Champignons am Ende der Garzeit salzen. Ich weiß, das klingt seltsam, aber Pilze gehören zu den einzigen Dingen, die ich gegen Ende der Garzeit salze. Durch das Salz wird die Feuchtigkeit herausgezogen, was bei Pilzen verhindert, dass sie in der Pfanne braun werden.

Lesen Sie auch unseren Ratgeber: Einfaches Mittagessen mit wenig Zutaten

Champignons im Ofen: So gelingen sie knusprig und saftig

Um Champignons im Ofen knusprig und saftig zu braten, empfiehlt es sich, die folgenden Schritte zu beachten:

  • Vorheizen des Ofen auf 200°C.
  • Legen Sie die Champignons auf ein Backblech und besprühen Sie sie mit Olivenöl. Verwenden Sie eine Küchenbürste, um das Öl gleichmäßig auf den Champignons zu verteilen.
  • Würzen Sie die Champignons nach Belieben mit Salz, Pfeffer und anderen Gewürzen.
  • Legen Sie das Backblech in den vorgeheizten Ofen und braten Sie die Champignons für 10-15 Minuten, bis sie knusprig und leicht gebräunt sind. Während der Garzeit können Sie die Champignons gelegentlich wenden, damit sie gleichmäßig bräunen.
  • Nehmen Sie das Backblech aus dem Ofen und servieren Sie die Champignons heiß. Sie können sie zum Beispiel als Beilage zu Fleisch oder Fisch servieren oder sie in einem Salat oder Sandwich verwenden.

Tipp: Um die Champignons noch saftiger zu machen, können Sie sie vor dem Braten in dünne Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Fügen Sie etwas Olivenöl und Gewürze hinzu und vermischen Sie alles gründlich. Legen Sie die Champignons dann auf das Backblech und braten Sie sie im Ofen. Diese Methode sorgt dafür, dass sich das Öl und die Gewürze gut mit den Champignons verbinden und ihnen eine besonders intensive Würze verleihen.

Rezeptideen: Verfeinern Sie Ihre gebratenen Champignons mit verschiedenen Gewürzen und Saucen

Gebratene Champignons sind eine leckere Beilage oder ein herzhafter Snack und lassen sich auf vielfältige Weise verfeinern und abwandeln. Hier sind ein paar Rezeptideen, um Ihre gebratenen Champignons mit verschiedenen Gewürzen und Saucen zu verfeinern:

  1. Gewürzte Champignons: Geben Sie Ihren Champignons eine orientalische Note, indem Sie sie mit Currypulver, Kreuzkümmel, Koriander, Paprikapulver und etwas Honig würzen. Sie können auch andere Gewürze wie Thymian, Rosmarin, Oregano oder Knoblauchpulver hinzufügen.
  2. Parmesan-Champignons: Streuen Sie über die gebratenen Champignons frisch geriebenen Parmesan und grillen Sie sie im Ofen, bis der Käse schmilzt und leicht gebräunt ist.
  3. Honig-Senf-Champignons: Vermischen Sie Honig und Senf in gleichen Teilen und bestreichen Sie damit die gebratenen Champignons. Grillen Sie sie im Ofen, bis sie knusprig und leicht gebräunt sind.
  4. Champignons in Tomatensauce: Geben Sie die gebratenen Champignons in eine Pfanne und übergießen Sie sie mit Tomatensauce. Würzen Sie die Champignons nach Belieben mit Basilikum, Oregano und Knoblauch und lassen Sie sie ein paar Minuten köcheln, bis die Sauce eindickt.
  5. Champignons in Käsesauce: Geben Sie die gebratenen Champignons in eine Pfanne und übergießen Sie sie mit einer Käsesauce aus Sahne, Gouda und geriebenem Parmesan. Würzen Sie die Champignons nach Belieben mit Pfeffer und wenig Muskatnuss und lassen Sie sie ein paar Minuten köcheln, bis die Sauce eindickt.
Champignons braten

Champignons braten - So gelingen Sie richtig

Christina Koch AutorinChristina Koch
Das Champignons braten ist die einfachste Methode, um ihren köstlichen, erdigen Geschmack zu entfalten. >> Alle Zutaten & Anleitung >>
4.8 aus 19 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 22 Minuten
Gesamtzeit 32 Minuten
Gericht Champignons braten - So gelingen Sie richtig
Küche Deutsche Küche
Portionen 2 Portion/en
Kalorien 103 kcal

Zutaten
  

  • 400 g Champignons
  • 2 Zwiebeln weiß und rot
  • Salz
  • Pfeffer
  • Butter zum Braten bzw. Ghee

Anleitungen
 

  • Zuerst werden die Champignons geputzt. Dafür schneidet ihr zwei bis drei Millimeter des Stiel-Endes ab. Auf keinen Fall die Champignons unter Wasser abspülen, da sie sich sonst mit Wasser vollsaugen. Um Schmutz zu entfernen, nehmt ihr am besten ein Küchentuch und reibt damit die schmutzigen Stellen sauber. Größere Schmutzstellen kann man mit einem Messerchen entfernen. Dann die Champignons mit einem scharfen Messer in Scheiben schneiden. Außerdem die Zwiebeln schälen und in kleine Stücke hacken oder schneiden. Hierfür verwende ich sehr gerne einen Nicer Dicer. So erspare ich mir die Tränen. Dann wird etwas Butter zum braten, z.b. Ghee, in der Pfanne zerlassen. Die Champignonscheiben werden dazu gegeben und unter häufigem Wenden angebraten. Wenn das Wasser aus den Pilzen verdampft ist, geben wir die Zwiebelstückchen dazu. Mit einem Pfannenwender wenden wir die Zwiebeln und Champignons ab und an, bis beide eine schöne krosse Bräunung erreicht haben. Die Zwiebeln sollten jetzt schön glasig aussehen.Nun wird mit Pfeffer und Salz gewürzt. Zum Servieren könnt ihr die Champignons noch mit etwas Petersilie bestreuen, das gibt nochmal einen feinen Geschmack und sieht auch optisch schön aus.

Nährwerte

entspricht: 1 Portion/enKalorien: 103 kcal
Keyword Champignons braten

FAQs

  1. Wie reinige ich Champignons richtig? Champignons sollten gründlich unter fließendem kaltem Wasser gewaschen und Schmutzreste entfernt werden. Es ist wichtig, sie danach gut abzutrocknen, da feuchte Pilze beim Braten nicht gut bräunen.
  2. Muss ich die Stiele der Champignons entfernen? Dies hängt von der Champignonsorte ab. Einige Sorten haben essbare Stiele, die beim Braten verwendet werden können, während bei anderen Sorten die Stiele entfernt werden sollten.
  3. Wie verhindere ich, dass die Champignons beim Braten matschig werden? Vermeiden Sie es, die Champignons zu dicht in der Pfanne zu platzieren und zu häufig zu rühren. Eine gleichmäßige Verteilung und ein gelegentliches Wenden sorgen für die richtige Konsistenz.
  4. Welches Öl eignet sich am besten zum Braten von Champignons? Natives Olivenöl extra oder Ghee sind empfehlenswert. Diese Fette sind nicht nur gesund, sondern verleihen den Champignons auch einen köstlichen Geschmack.
  5. Kann ich Champignons auch im Ofen braten? Ja, Champignons lassen sich auch hervorragend im Ofen zubereiten. Dafür sollten sie auf einem Backblech verteilt und mit Olivenöl besprüht werden, bevor sie gewürzt und bei hoher Temperatur gebraten werden.

Fazit

Das Braten von Champignons ist eine einfache, aber raffinierte Technik, die jeder Köchin und jedem Koch zur Verfügung stehen sollte. Mit den richtigen Tipps und Techniken – von der sorgfältigen Vorbereitung der Pilze bis zur Wahl des richtigen Fettes und der richtigen Brattemperatur – können Sie die natürlichen, erdigen Aromen der Champignons hervorheben und eine perfekte Beilage oder Hauptzutat für zahlreiche Gerichte kreieren. Ob Sie ein Anfänger oder ein erfahrener Koch sind, die Kunst des Champignon-Bratens bereichert zweifellos Ihr kulinarisches Repertoire.

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr umfangreiches Wissen in den Bereichen Kochen, Backen und den Einsatz des Thermomix einen Namen gemacht. Christina, die in einer Familie aufgewachsen ist, in der das gemeinsame Kochen und Backen eine zentrale Rolle spielte, hat diese Leidenschaft von klein auf gelebt und gepflegt. Obwohl sie keine Bücher verfasst hat, konnte Christina ihre Leidenschaft und ihr Fachwissen durch eine andere, moderne Plattform teilen: YouTube. Mit großer Begeisterung produzierte sie eine Zeit lang… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"