Zupfbrot – Thermomix Rezept für ein leckeres Kräuterfaltenbrot

Schritt für Schritt Anleitung zum Kräuterfaltenbrot selber machen

Zugegeben, als ich die Bezeichnung Zupfbrot das erste Mal hörte, musste ich zuerst nachschauen, was das ist. Es eignet sich vorzüglich, unter Beigabe von leckerer und vor allem variierbarer Kräuterbutter, zum Grillen. Man kann es ruckzuck im Thermomix selber machen und benötigt nicht einmal so viele Zutaten. Somit ist das Zupfbrot ein must have bei jeder Gartenparty oder bei jedem Grillabend. Ihr müsst es unbedingt mal zubereiten. Damit ihr wisst wie es geht und was ihr dafür benötigt, zeigen wir euch dieses Zupfbrot Thermomix Rezept.

Doch nun lest selbst.

Zutaten

Teig:

  • 300 g Wasser
  • 1 Würfel Hefe (40 g)
  • ½ TL Zucker
  • 600 g Mehl
  • 2 TL Salz
  • 50 g Öl

Kräuterbutter:

  • 120 g Butter,
    weich, in Stücken, und etwas mehr zum Einfetten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel, halbiert
  • 3 Stängel Basilikum, abgezupft
  • 3 Stängel Petersilie, abgezupft
  • 1 TL Salz

Nährwerte Zupfbrot – Thermomix Rezept für ein leckeres Kräuterfaltenbrot

Anzahl Portionen: 12


Nährwerte
Gesamt
pro Portion

Kalorien (kcal)
3443
286,9

Kohlenhydrate (g)
438
36,5

Eiweiß (g)
69
5,8

Fett (g)
151
12,6

Alle Angaben ohne Gewähr.

Kräuterfaltenbrot Zubereitung

  1. Zuerst gebt ihr die angegeben Menge Wasser in den Mixtopf und dazu gebt ihr auch gleich den Hefewürfel. Die Hefe etwas zerkleinern, vor dem hin geben.
  2. Zudem solltet ihr noch einen Tl Zucker mit in den Mixtopf geben.
  3. Das Ganze erhitzt ihr dann bei 37°C auf Stufe 2.
  4. Nun gebt ihr die angegebene Menge Mehl in den Mixtopf. Dazu Salz und Öl. Das wird nun für 2 Minuten geknetet.
  5. Danach ist der Teig fast fertig. Er wird aus dem Mixtopf genommen und ausgerollt auf einer bemehlten Fläche.
  6. Den Teig zu einem Rechteck ausrollen und ruhen lassen.
  7. In der Zwischenzeit heizt ihr den Backofen auf 200 C vor.
  8. Nun schält ihr die Zwiebel und den Knoblauch. Die halbierte Zwiebel, den Knoblauch und einige Blätter Basilikum und Petersilie, gebt ihr dann in den Mixtopf.
  9. Diese Zutaten zerkleinern wir im Mixtopf für 8 Sekunden, auf Stufe 5.
  10. Danach gebt ihr die Butter, mit einem Tl Salz dazu und verrühren das, für 25 Sekunden auf Stufe 6.
  11. Jetzt nehmt ihr wieder den Teig zur Hand und bestreicht ihn mit der Butter, die wir eben im Thermomix zubereitet haben.
  12. Dann wird der bestrichene Teig in ca 5 cm breite Streifen geschnitten.
  13. Sobald ihr das getan habt, nehmt ihr die gewünschte Backform und fettet sie ein.
  14. Nun formt ihr aus jedem Teigstreifen eine Art Ziehharmonika.
  15. Diese Teigteile legt ihr nun in die vorbereitete Backform.
  16. Das Ganze noch ca 15 Minuten ruhen lassen, bis ihr es zuletzt, für ca 25 Minuten, im vorgeheizten Backofen, backen lasst..
  17. Nach dem Backvorgang abkühlen lassen und fertig ist euer leckeres Zupfbrot.

Varianten von Zupfbrot

Zupfbrot kann auf viele verschiedene Arten zubereitet werden. Hier sind einige Varianten, die Sie ausprobieren können:

  • Zupfbrot mit Speck und Zwiebeln: Fügen Sie gebratenen Speck und Zwiebeln zu den Schichten hinzu, um Ihrem Brot zusätzlichen Geschmack zu verleihen.
  • Zupfbrot mit Kräutern und Gewürzen: Experimentieren Sie mit verschiedenen Kräutern und Gewürzen, um Ihr Zupfbrot zu würzen. Zum Beispiel können Sie Rosmarin, Thymian oder Chili-Flocken hinzufügen.
  • Süßes Zupfbrot: Verwenden Sie anstelle von herzhaften Zutaten süße Zutaten wie Schokolade, Zimt und Zucker, um ein süßes Zupfbrot zu kreieren.

Tipps für perfektes Zupfbrot

Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen, perfektes Zupfbrot zuzubereiten:

  • Verwenden Sie immer frische Zutaten und messen Sie sie genau ab.
  • Lassen Sie den Teig ausreichend lange gehen, damit er schön aufgeht.
  • Verwenden Sie eine Kastenform, um das Brot in Form zu halten und gleichmäßig zu backen.
  • Bestreichen Sie das Brot vor dem Backen mit Ei, um eine schöne goldbraune Farbe und eine knusprige Kruste zu erzielen.
  • Servieren Sie das Brot warm, damit der Käse schön geschmolzen ist und das Brot noch saftiger ist.

Viel Spaß beim nachbacken und guten Appetit.

Lesen Sie auch: Brot einfrieren und auftauen – So geht’s richtig

Geschichte von Zupfbrot

Zupfbrot hat seinen Ursprung in Deutschland und ist eine Variante des traditionellen Laibs. Es ist jedoch nicht genau bekannt, woher das Zupfbrot stammt. Einige glauben, dass es aus dem süddeutschen Raum stammt, während andere behaupten, dass es aus Norddeutschland stammt. Trotzdem ist es eine beliebte und traditionelle Speise in ganz Deutschland geworden.

FAQs

  1. Kann ich Zupfbrot im Voraus zubereiten und aufbewahren? Ja, Sie können Zupfbrot im Voraus zubereiten und bis zu zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren. Erwärmen Sie es einfach vor dem Servieren im Ofen oder in der Mikrowelle.
  2. Kann ich Zupfbrot einfrieren? Ja, Sie können Zupfbrot einfrieren. Wickeln Sie es einfach in Folie oder legen Sie es in einen Gefrierbeutel und frieren Sie es bis zu einem Monat ein.
  3. Kann ich Zupfbrot ohne Käse zubereiten? Ja, Sie können Zupfbrot ohne Käse zubereiten, wenn Sie es bevorzugen. Fügen Sie stattdessen einfach mehr Kräuter und Gewürze hinzu.
  4. Kann ich Zupfbrot als Hauptgericht servieren? Ja, Sie können Zupfbrot als Hauptgericht servieren, wenn Sie es mit einer Suppe oder einem Salat kombinieren.
  5. Kann ich den Teig für Zupfbrot im Brotbackautomaten zubereiten? Ja, Sie können den Teig für Zupfbrot im Brotbackautomaten zubereiten.
Zupfbrot - Thermomix Rezept für ein leckeres Kräuterfaltenbrot

Zupfbrot - Thermomix Rezept für ein leckeres Kräuterfaltenbrot

Christina Koch AutorinChristina Koch
Zupfbrot eignet sich vorzüglich, unter Beigabe von leckerer und variierbarer Kräuterbutter, zum Grillen. ✅ Zum Zupfbrot Thermomix Rezept ✅
4.7 aus 19 Bewertungen
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 55 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 10 Minuten
Gericht Zupfbrot - Thermomix Rezept für ein leckeres Kräuterfaltenbrot
Küche Deutsche Küche
Portionen 12 Portion/en
Kalorien 286.9 kcal

Zutaten
  

  • Teig: 300 g Wasser
  • 1 Würfel Hefe 40 g
  • ½ TL Zucker
  • 600 g Mehl
  • 2 TL Salz
  • 50 g Öl
  • Kräuterbutter: 120 g Butter weich in Stücken und etwas mehr zum Einfetten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel halbiert
  • 3 Stängel Basilikum abgezupft
  • 3 Stängel Petersilie abgezupft
  • 1 TL Salz

Anleitungen
 

  • Zuerst gebt ihr die angegeben Menge Wasser in den Mixtopf und dazu gebt ihr auch gleich den Hefewürfel. Die Hefe etwas zerkleinern, vor dem hin geben. Zudem solltet ihr noch einen Tl Zucker mit in den Mixtopf geben. Das Ganze erhitzt ihr dann bei 37°C auf Stufe 2. Nun gebt ihr die angegebene Menge Mehl in den Mixtopf. Dazu Salz und Öl. Das wird nun für 2 Minuten geknetet. Danach ist der Teig fast fertig. Er wird aus dem Mixtopf genommen und ausgerollt auf einer bemehlten Fläche. Den Teig zu einem Rechteck ausrollen und ruhen lassen. In der Zwischenzeit heizt ihr den Backofen auf 200 C vor. Nun schält ihr die Zwiebel und den Knoblauch. Die halbierte Zwiebel, den Knoblauch und einige Blätter Basilikum und Petersilie, gebt ihr dann in den Mixtopf. Diese Zutaten zerkleinern wir im Mixtopf für 8 Sekunden, auf Stufe 5. Danach gebt ihr die Butter, mit einem Tl Salz dazu und verrühren das, für 25 Sekunden auf Stufe 6. Jetzt nehmt ihr wieder den Teig zur Hand und bestreicht ihn mit der Butter, die wir eben im Thermomix zubereitet haben. Dann wird der bestrichene Teig in ca 5 cm breite Streifen geschnitten. Sobald ihr das getan habt, nehmt ihr die gewünschte Backform und fettet sie ein. Nun formt ihr aus jedem Teigstreifen eine Art Ziehharmonika. Diese Teigteile legt ihr nun in die vorbereitete Backform. Das Ganze noch ca 15 Minuten ruhen lassen, bis ihr es zuletzt, für ca 25 Minuten, im vorgeheizten Backofen, backen lasst.. Nach dem Backvorgang abkühlen lassen und fertig ist euer leckeres Zupfbrot.

Nährwerte

entspricht: 1 Portion/enKalorien: 286.9 kcal
Keyword Zupfbrot Thermomix

Mehr anzeigen

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr… More »

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"