Einfacher und saftiger Marmorkuchen ohne Butter

Kuchen ohne Butter und trotzdem sooo lecker

Einfacher und saftiger Marmorkuchen ohne Butter. Denn der Marmorkuchen gehört wohl zu jenen aromatischen Kindheitserinnerungen, die fast jeder Mensch mit sich herumträgt. Schließlich hat garantiert jemand aus der Familie ein Rezept für einen Marmorkuchen gehabt und das eigene Umfeld damit immer wieder aufs Neue begeistert. Wer den Kuchen ohne Butter zubereiten möchte, kann statt dessen einfach ein gesundes Pflanzenöl ohne Eigengeschmack, wie z.B. Rapsöl, verwenden. Entweder die Tante, die Mama, die Oma oder auch die alte Dame von nebenan.

Zubereitung des Kuchens ohne Butter

Einfach mal wieder in Erinnerungen schwelgen und den süßen Klassiker auf die Kaffeetafel bringen. Obendrein gelingt mit diesem Rezept der Marmorkuchen ganz einfach. Es schadet sicher nicht, jahrzehntelange Erfahrung im Backen zu besitzen. Allerdings ist sie für diesen einfachen, saftigen Kuchen ohne Butter nicht nötig.

Marmorkuchen ohne Butter

Marmorkuchen ohne Butter

Christina Koch AutorinChristina Koch
II➤ Ein saftiger Marmorkuchen ohne Butter ist unser leckeres Rührkuchen Rezept. ✅ Kindheitserinnerungen als Kuchen ohne Butter Variante ✅
4.7 aus 32 Bewertungen
Vorbereitung 12 Minuten
Zubereitung 1 Stunde 12 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 24 Minuten
Gericht Kuchen
Küche Deutsche Küche
Portionen 12 Portion/en
Kalorien 322 kcal

Zubehör

  • Handrührgerät oder Küchenmaschine
  • Spatel
  • Rührschüssel
  • Backofen
  • geeignete Form
  • Kuchenplatte

Zutaten
  

  • 4 Eier Größe M
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Vanille oder 1 Päckchen Vanille Zucker
  • 200 ml Öl geschmacksneutral
  • 200 ml Flüssigkeit zum Beispiel Wasser
  • Milch
  • Saft
  • Kaffee
  • Limonade oder Likör etc. Etwas Milch oder Pflanzendrink
  • 3-5 EL Backkakao
  • 1 Tütchen Backpulver
  • 300 g Mehl

Anleitungen
 

  • Zuerst die Eier + 1 Prise Salz mit dem Handrührgerät oder Küchenmaschine kurz aufschlagen.
  • Dann den Zucker und Vanillezucker zugeben und etwa 10 Minuten lang zu einer schaumig-cremigen Masse aufschlagen. Die Mischung gewinnt an Volumen und wird deutlich heller.
  • Anschließend die Geschwindigkeit des Gerätes reduzieren und die Flüssigkeit/en zugeben.
  • Dann Mehl und Backpulver mischen und sieben (damit sich keine Klümpchen bilden).
  • Danach das Mehl hinzugeben und rühren, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist. Möglichst kurz rühren, damit der Teig nicht speckig wird. am Ende noch einmal mit einem Spatel durchrühren und eventuell vorhandene Mehlnester lösen und untermischen.
  • Jetzt etwas Milch in einer kleinen Schale mit 3-5 El Backkakao mischen.
  • Danach ca. 1/3 des Teiges in eine Schüssel überführen, in darin die Milch-Kakao-Mischung einarbeiten.
  • Außerdem den Backofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen.
  • Eine geeignete Form einfetten und bemehlen und die beiden Teige abwechselnd einfüllen.
  • Eventuell noch einmal mit einer Gabel durch den Teig fahren, um die Marmorierung zu verstärken.
  • Nun den Kuchen auf mittlerer Schiene für ca. 45 Minuten (160°, Umluft) backen.
  • Kurz vor Ende der Zeit mit einem hölzernen Stäbchen kontrollieren, ob der Kuchen durchgebacken ist: Wenn kein Teig am Stäbchen zurückbleibt, ist der Kuchen fertig.
  • Den Kuchen herausnehmen, abkühlen lassen und auf einer Kuchenplatte servieren.

Nährwerte

entspricht: 1 Portion/enKalorien: 322 kcal
Keyword Guglhupf ohne Butter, Kuchen ohne Butter, Marmorkuchen ohne Butter

Nährwerte Marmorkuchen ohne Butter

Anzahl Portionen: 12


Nährwerte
Gesamt
pro Portion

Kalorien (kcal)
3868,5
322,4

Kohlenhydrate (g)
429,9
35,8

Eiweiß (g)
53,7
4,5

Fett (g)
211,9
17,7

Wie Sie sehen gibt es keinen Grund mehr abgepackten Marmorkuchen im Supermarkt zu kaufen. Falls doch werden Sie deutlich die Qualitätsunterschiede herausschmecken. Meist bekommt man im Supermarkt aber keinen leckeren Kuchen ohne Butter. Denn wie immer kommt es auf die Zutaten an.

Wie schmeckt Marmorkuchen ohne Butter?

Marmorkuchen ist ein beliebter Kuchen, der normalerweise mit Butter zubereitet wird. Doch was ist, wenn Sie aus gesundheitlichen oder ethischen Gründen auf Butter verzichten möchten? Keine Sorge, es gibt eine einfache Lösung, um einen köstlichen Marmorkuchen ohne Butter zu genießen.

Eine Möglichkeit ist, pflanzliche Öle wie Raps- oder Sonnenblumenöl zu verwenden. Diese Öle haben einen neutralen Geschmack und funktionieren genauso gut wie Butter in Teigrezepten. Außerdem gibt es auch pflanzliche Margarinen auf Basis von Nüssen oder Soja, die ebenfalls als Ersatz für Butter verwendet werden können.

Ein weiterer Vorteil von pflanzlichen Ölen und Margarinen ist, dass sie einen geringeren Cholesterinspiegel und weniger gesättigte Fettsäuren aufweisen, was für eine gesündere Ernährung spricht. Probieren Sie es aus und genießen Sie den köstlichen Geschmack Ihres Marmorkuchens, ohne auf die Vorteile von Butter verzichten zu müssen.

Schmeckt man einen Unterschied bei Kuchen ohne Butter?

Ja, es ist möglich, dass man einen Unterschied im Geschmack bei Kuchen ohne Butter bemerkt. Butter ist ein wichtiger Bestandteil vieler Kuchenrezepte, da sie für den typischen, butterigen Geschmack und die saftige Konsistenz des Teigs sorgt. Wenn Butter durch pflanzliche Öle oder Margarine ersetzt wird, kann es sein, dass der Geschmack etwas anders wird.

Allerdings hängt dies auch von der Art des Öls oder der Margarine ab, die verwendet wird. Einige pflanzliche Öle und Margarinen haben einen neutralen Geschmack, während andere eine leicht auffällige Geschmacksnote haben können. Es ist auch möglich, dass der Geschmack sich mit der Zeit anpasst und man den Unterschied gar nicht mehr wahrnimmt.

Letztendlich kann es sich lohnen, Kuchen ohne Butter auszuprobieren, um zu sehen, ob man den Unterschied bemerkt und ob man damit zufrieden ist. Es ist auch eine gesündere Option, da pflanzliche Öle und Margarinen in der Regel weniger gesättigte Fettsäuren und Cholesterin enthalten als Butter.

Marmorkuchen ohne Butter – Der klassische Kuchen mit einer gesunden Note

Marmorkuchen gehört zu den Klassikern unter den Kuchen. Er ist einfach zuzubereiten, hat eine feine Schichtung und eine tolle Optik. Doch nicht jeder möchte auf Butter in Kuchenrezepten zurückgreifen. Für diese Personen gibt es eine gute Nachricht: Marmorkuchen kann auch ohne Butter zubereitet werden.

Die Zutaten für einen Kuchen ohne Butter sind einfach und bestehen aus Mehl, Backpulver, Eiern, Zucker und Milch. Hier kann man alternativ auch auf Pflanzenmilch zurückgreifen. Für die Schokoladenschicht wird zusätzlich Kakaopulver verwendet.

Ein Marmorkuchen ohne Butter ist nicht nur für Menschen geeignet, die auf Butter verzichten möchten, sondern auch für Menschen, die auf ihre Figur achten. Da Butter viele Kalorien hat, kann man mit einem Marmorkuchen ohne Butter ein kalorienärmeres Dessert genießen.

Die Zubereitung eines Rührkuchen ohne Butter ist genauso einfach wie bei einem herkömmlichen Marmorkuchen. Alle Zutaten werden in eine Schüssel gegeben und mit einem Handrührgerät vermengt. Hierbei sollte man darauf achten, dass die Teige für den hellen und den Schokoladenteig getrennt voneinander vermengt werden. Die Teige werden anschließend abwechselnd in eine gefettete Form gegossen und im vorgeheizten Backofen gebacken.

Nach dem Abkühlen kann der Marmorkuchen ohne Butter nach Belieben verfeinert werden. Hier bieten sich Früchte, Schokolade oder Nüsse an. Hier kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen und seinen persönlichen Lieblingskuchen kreieren.

Fazit: Kuchen ohne Butter ist eine gute Wahl für alle, die auf Butter verzichten möchten oder auf ihre Figur achten. Die Zubereitung ist einfach und der Kuchen kann nach Belieben verfeinert werden.

FAQ zu Kuchen ohne Butter

Was können Sie als Butterersatz verwenden?

Als Butterersatz im Kuchen eignen sich geschmacksneutrale Öle wie Raps- oder Sonnenblumenöl. Ansonsten können Sie einen Teil der Butter durch Joghurt, ersetzen.

Was können Sie beim Backen anstelle von Butter verwenden?

Quark eignet sich besonders gut als Butterersatz, wenn er nur einen Teil des Fettes ersetzt. Dasselbe können Sie mit Apfelmus machen. Sie können auch Joghurt und Grieß, Buttermilch oder Sahne als Ersatz für Butter beim Backen verwenden, aber das Ergebnis wird eine andere Konsistenz haben.

Was ist der gesündeste Butterersatz?

Butter besteht hauptsächlich aus kurz- und mittelkettigen Fettsäuren, die weder besonders schädlich noch besonders gut für Ihre Gesundheit sind. Rapsöl hingegen enthält mehrfach ungesättigte Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, die gut für das Herz sind.

Sollten Sie Butter meiden?

Als tierisches Produkt hat Butter einige gesundheitliche Nachteile, wie zum Beispiel einen hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren. Diese stehen seit langem im Verdacht, den Gehalt an schlechtem LDL-Cholesterin im Blut und damit das Risiko für Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu erhöhen.

Wie viel sind 250 g Butter in Öl?

Aufgrund der Unterschiede zwischen Butter und Öl, verwendet man beim Backen weniger Öl als Butter. Ein guter Richtwert ist die Buttermenge x 0,8 = Ölmenge.

Beispiele:

  • 250 g Butter sind 200 g Öl
  • 200 g Butter sind 160 g Öl
  • 100g Butter sind 80 g Öl

Lesen Sie auch: Bester Marmorkuchen der Welt – Nach Oma’s Rezept!

Mehr anzeigen

Christina Koch

Christina Koch ist eine passionierte Köchin und Bäckerin, deren Wurzeln tief in einer Familientradition dieser Künste verankert sind. Mit 54 Jahren hat sie sich durch ihre bemerkenswerte Erfahrung und ihr… More »

Kommentare

  1. Tolle Idee Ich bedanke mich dafür! Viele Grüße Egbert

  2. Super Idee Wir bedanken uns hierfür. Mit freundlichen Grüßen Diethild

  3. Hi, so etwas haben wir bis jetzt noch nie gemacht. Dürfte jedoch problemlos sein.

  4. Das Rezept ist cool. Ich habe es vorgestern mal ausprobiert.

  5. Top! Mehr davon Herzlichen Dank für das Rezept. Beste Grüße Luzia

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"