Einfacher und saftiger Marmorkuchen ohne Butter

Kuchen ohne Butter und trotzdem sooo lecker

Der Marmorkuchen gehört wohl zu jenen aromatischen Kindheitserinnerungen, die fast jeder Mensch mit sich herumträgt. Ob die Tante, die Mama, die Oma oder die alte Dame von nebenan: Irgendjemand hat garantiert ein Rezept für einen Marmorkuchen gehabt und das eigene Umfeld damit immer wieder aufs Neue begeistert.

Zutaten für den einfachen, saftigen Marmorkuchen ohne Butter

  • 4 Eier Größe M
  • 200g Zucker
  • 1 TL Vanille oder ein Päckchen Vanille Zucker
  • 200 ml Öl
  • 200 ml Flüssigkeit, zum Beispiel Wasser, Milch, Saft, Kaffee, Limonade oder Likör etc.
  • Etwas Milch oder Pflanzendrink
  • 3 – 5 EL Backkakao
  • 1 Tütchen Backpulver
  • 300g Mehl

Zubereitung des Marmorkuchens

Warum also nicht mal wieder in Erinnerungen schwelgen und den süßen Klassiker auf die Kaffeetafel bringen? Mit diesem Rezept gelingt der Marmorkuchen ohne Probleme. Es schadet sicher nicht, jahrzehntelange Erfahrung im Backen zu besitzen. Notwendig ist sie für diesen einfachen, saftigen Marmorkuchen ohne Butter aber nicht.

saftiger Marmorkuchen
Kuchen ohne Butter – saftiger Marmorkuchen
  1. Zuerst die Milch in einer kleinen Schale mit dem Backkakao mischen.
  2. Die Eier mit dem Handrührgerät etwa 10 Minuten lang mit dem Zucker zu einer schaumig-cremigen Masse vermengen.
  3. Die Geschwindigkeit des Gerätes reduzieren und die Flüssigkeit/en zugeben.
  4. Nun in kleinen Portionen das Mehl hinzugeben und so lange rühren, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist.
  5. Den Teig in zwei gleichmäßig große Stücke aufteilen, in eine davon die Milch-Kakao-Mischung einarbeiten.
  6. Den Backofen auf 160 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  7. Eine geeignete Form einfetten und die beiden Teige nacheinander einfüllen.
  8. Eventuell noch einmal mit einer Gabel durch den Teig fahren, um die Marmorierung zu verstärken.
  9. Nun den Kuchen auf mittlerer Schiene für ca. 45 Minuten backen.
  10. Kurz vor Ende der Zeit mit einem hölzernen Stäbchen kontrollieren, ob der Kuchen durchgebacken ist: Wenn kein Teig am Stäbchen zurückbleibt, ist der Kuchen fertig.
  11. Den Kuchen herausnehmen, abkühlen lassen und auf einer Kuchenplatte servieren.

 

Kommentare

  1. Tolle Idee Ich bedanke mich dafür! Viele Grüße Egbert

  2. Super Idee Wir bedanken uns hierfür. Mit freundlichen Grüßen Diethild

  3. Hi, so etwas haben wir bis jetzt noch nie gemacht. Dürfte jedoch problemlos sein.

  4. Das Rezept ist cool. Ich habe es vorgestern mal ausprobiert.

  5. Top! Mehr davon Herzlichen Dank für das Rezept. Beste Grüße Luzia

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button